[Anzeige] Michelin-Dreikampf: Alleskönner, Sportler und Köche

Sonstiges | 29.09.2016 von 1
Michelin-Drivestyle-Malmedie-Thomsen

Helge muss seine Wettschulden bei Matthias einlösen und hat sich dafür die Hilfe von Sternekoch Markus Semmler gesichert. Aber vor dem Kochen wird gefahren!

Im zweiten Teil der Michelin Drivestyle-Reihe begleiten wir Helge Thomsen und Matthias Malmedie auf ihrem Weg nach Berlin, schließlich müssen die Wettschulden aus der ersten Episode vom Nürburgring eingelöst werden. Damals wurden die beiden Auto-Kenner von der enormen Ausdauer der Michelin-Sportreifen überrascht, keiner der beiden hatte den Gummis im harten Motorsport-Einsatz derart viele Runden auf der Nordschleife zugetraut.

Um nun ein standesgemäßes Essen zu kochen und die Wettschulden zu begleichen, hat sich Helge Thomsen die Unterstützung von Michelin-Sternekoch Markus Semmler gesichert. Doch der Profi für kulinarische Spitzenklasse hilft nicht ganz selbstlos, zuvor will er am Steuer eines Porsche Cayman GT4 gegen die Auto-Experten antreten und sein eigenes Können am Volant beweisen. Den passenden Reifen für den Performance-Showdown liefert Michelin, denn mit dem Pilot Sport Cup 2 arbeitet eine feste Größe unter den Sport-Reifen auf den schicken Felgen des schärfsten Cayman.

Michelin-Drivestyle-Malmedie-Thomsen-2

Beim Performance-Test fühlen sich die rennerfahrenen Auto-Profis dem Koch zunächst überlegen, doch auch Markus Semmler weiß wo der Hammer hängt und welches Potenzial sich den Reifen entlocken lässt. Direkt im Anschluss wird der Spieß umgedreht, denn natürlich muss Helge Thomsen noch immer seine Wettschulden begleichen und Matthias Malmedie bekochen.

Auf der Fahrt in die Stadt zählen andere Qualitäten, gerade auf einem Alltagsauto wie dem VW Touran von Sternekoch Markus Semmler. Er weiß es zu schätzen, nicht zwei Mal im Jahr die Reifen wechseln zu müssen und nutzt daher den Michelin CrossClimate, der unter allen Witterungsbedingungen eine starke Performance liefert – im Sommer bietet er gute Bremsperformance sowie hohe Laufleistung, im Winter ist er traktionsstark wie ein Winterreifen und ist gerade in Regionen mit relativ milden Wintern uneingeschränkt ganzjahrestauglich.

Und natürlich hat der Profi-Koch auch in der Küche den Hut auf und zeigt den Amateuren, womit er sich einen Michelin-Stern verdient hat:

Find us on Facebook

Tipp senden