August 2016: BMW-Absatz in Deutschland leicht unter Vorjahr

News | 5.09.2016 von 0
BMW-Group-Absatz-2016-Deutschland-August-KBA-1

Pkw-Neuzulassungen im August 2016: Auf dem Heimatmarkt Deutschland bleibt BMW knapp unter den Verkaufszahlen des Vorjahres, MINI kann deutlich zulegen.

Neben dem US-Markt hat sich auch der deutsche Automarkt im August 2016 nicht von seiner besten Seite für BMW gezeigt. Obwohl der Gesamtmarkt relativ deutlich zulegen und den Vorjahresmonat um 8,3 Prozent übertreffen konnte, sind die Verkaufszahlen von BMW um 4,5 Prozent auf 17.534 Einheiten geschrumpft. Zulegen konnte hingegen die Marke MINI, die im August 2016 auf einen Deutschland-Absatz von 2.823 Fahrzeugen kam und damit 12,4 Prozent über dem Vorjahresmonat liegt.

Seit Beginn des Jahres 2016 kommt die Kernmarke BMW in Deutschland auf einen Absatz von 172.628 Einheiten und liegt damit 6,5 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. MINI verkaufte bisher 29.029 Fahrzeuge, ein Plus von 11,1 Prozent im Vergleich mit den ersten acht Monaten des Vorjahres.

BMW-Group-Absatz-2016-Deutschland-August-KBA-1
BMW-Group-Absatz-2016-Deutschland-August-KBA-2

Ein wenig eingetrübt werden die positiven Meldungen von BMW und MINI durch den Umstand, dass die Verkaufszahlen der wichtigsten Wettbewerber auch im August 2016 noch höher lagen. Audi verkaufte 19.238 Einheiten, konnte den Vorjahresmonat um 8,3 Prozent übertreffen und sich damit erneut ein Stück von BMW absetzen. Mercedes legte sogar noch stärker zu, steigerte sich um 13,3 Prozent und kam im August 2016 auf einen Deutschland-Absatz von 24.817 Einheiten.

In den ersten acht Monaten des Jahres 2016 kommt die BMW Group mit ihren Marken BMW und MINI auf einen Deutschland-Absatz von 201.657 Einheiten. Audi wuchs um 10,8 Prozent auf 205.125 Einheiten und liegt damit über den Verkaufszahlen von BMW und MINI zusammen. Mercedes (207.128/+8,3%) und Smart (23.715/-6,6%) liegen mit gemeinsam verkauften 230.843 Fahrzeugen an der Spitze.

(Grafiken & Infos: KBA)

Find us on Facebook

Tipp senden