BMW Group meldet im Juli 2016 neuen weltweiten Absatz-Rekord

News | 10.08.2016 von 1
BMW-330e-Plug-in-Hybrid-3er-2016-31

BMW Group Absatz im Juli 2016: BMW und MINI konnten ihre weltweiten Verkaufszahlen zum Auftakt des zweiten Halbjahres auf neue Bestwerte steigern.

Mit einem neuen Absatz-Rekord im Juli 2016 ist die BMW Group erfolgreich ins zweite Halbjahr gestartet und natürlich auch einen weiteren Schritt zum fünften Rekord-Jahr in Folge gegangen. Weltweit wurden 180.080 Fahrzeuge der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce verkauft, damit wurde der starke Monat des Vorjahres um 4,0 Prozent übertroffen. Für die ersten sieben Monate des Jahres ergibt sich ein weltweiter Absatz von 1.343.217 Einheiten, womit der Vorjahreszeitraum um 5,5 Prozent überboten wurde.

Den größten Anteil am Erfolg der Bayern hat wie üblich die Kernmarke BMW, die ihre weltweiten Verkaufszahlen um 4,0 Prozent auf 153.392 Fahrzeuge steigern konnte. Auch bei MINI liegt das Wachstum bei 4,0 Prozent, die Engländer verkauften im Juli 2016 weltweit 26.439 Einheiten. Einen sanften Rückgang um 2,7 Prozent muss BMW Motorrad vermelden, die Zweirad-Sparte kam auf einen Absatz von 13.792 Fahrzeugen.

BMW-iPerformance-eDrive-Plug-in-Hybride-2016-01

Als Wachstumstreiber präsentieren sich seit Jahresbeginn auch die effizienten Modelle von BMW i und iPerformance. So standen die Plug-in-Hybride BMW 330e und 225xe beispielsweise in den Niederlanden für 43 Prozent aller verkauften 3er und 26 Prozent aller Active Tourer, in einigen skandinavischen Märkten liegen die Anteile sogar noch etwas höher. Der Absatz des BMW i3 zog bereits im Juli 2016 um 33,7 Prozent an, hier macht sich bereits das Angebot des neuen 94-Akkus bemerkbar.

Noch wichtiger für den weltweiten Absatz bleiben selbstredend die konventionell angetriebenen Modelle, hierbei fallen vor allem die X-Modelle ins Auge. Das Kompakt-SUV BMW X1 wurde seit Jahresbeginn 111.639 Mal verkauft und lag damit 69,6 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Spürbar zulegen konnten auch der BMW X3 (88.442 / +15,5%) und sein Coupé-Ableger BMW X4 (34.464 / +6,9%). Jenseits der X-Modelle punkten vor allem die BMW 2er-Reihe (113.233 / +43,6%) und der BMW 7er (>30.000 / +40%) mit deutlichen Zuwächsen.

Regional betrachtet dürfen sich die Verantwortlichen der BMW Group über Wachstum in Europa und Asien freuen. Auf dem Heimatkontinent konnten die Verkäufe im Juli 2016 um 5,6 Prozent auf 79.815 Einheiten gesteigert werden, in Asien konnte der Vorjahresmonat mit 56.819 Einheiten um 7,9 Prozent übertroffen werden. In Amerika lag der Absatz der BMW Group mit insgesamt 38.097 Einheiten 3,9 Prozent unter dem Vorjahreszeitraum.

Dr. Ian Robertson (Mitglied des Vorstands der BMW AG): “Die BMW Group liefert weiterhin Monat für Monat nachhaltiges und profitables Absatzwachstum. Wir verzeichnen Wachstum über unsere gesamte Produktpalette hinweg. Die geplante Produktion für unsere elektrifizierten BMW 7er, 3er und 2er Active Tourer Modelle für dieses Jahr ist bereits ausverkauft. Das belegt, dass unsere Strategie, alle Modellreihen sukzessive zu elektrifizieren, genau richtig ist. Wir werden jetzt selbstverständlich auf die hohe Kundennachfrage reagieren.”

BMW-Group-Absatz-Juli-2016-weltweit-Verkaufszahlen

One response to “BMW Group meldet im Juli 2016 neuen weltweiten Absatz-Rekord”

  1. Pro_Four says:

    “Im Juli seien mit 149.400 Audis 2,3 Prozent mehr verkauft worden als
    vor einem Jahr, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Ingolstadt mit.”

    Und das obwohl BMW dieses Jahr die älteste Palette besitzt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden