Fahrspaß-App: Mit Advanced Rider zur Freude am Fahren?

Sonstiges | 15.07.2016 von 3
Advanced-Rider-App-Vorstellung-Kurven-Radar

Die Advanced Rider App macht die Suche nach spaßigen Kurven-Kombinationen zum Kinderspiel. Davon profitiert der Fahrspaß vor allem in fremder Umgebung.

Eine persönliche Hausstrecke mit vertrauten Kurven hat fast jeder Fahrer, der gerne dynamisch mit Auto oder Motorrad unterwegs ist. Doch ähnlich vertraut wie die Hausstrecke ist vielen Fahrern auch das Dilemma, das mit zunehmender Entfernung von der Heimat immer schwerer wiegt: Wo zur Hölle sind hier die nächsten Kurven, die Freude am Fahren und echten Fahrspaß bieten können? An dieser Stelle kommt die neue iPhone-App Advanced Rider ins Spiel, denn mit Hilfe des Smartphones lassen sich die besten Strecken jetzt kinderleicht entdecken.

Wer die entsprechenden Bereiche der Deutschland-Karte freigeschaltet hat, sieht auf einen Blick die kurvigsten Straßen: In Abhängigkeit vom Radius einer Kurve markiert Advanced Rider die vielversprechendsten Strecken, spannende Kurvenkombinationen lassen sich so rasend schnell finden. Dass die ständig weiterentwickelte App in ihrer aktuellen Version noch nicht perfekt ist und gelegentlich auch Stellen in kräftigem Blau markiert, die sich bei genauerer Betrachtung nicht für die Suche nach dem Grenzbereich eignen, hat man ihr spätestens nach dem breit grinsenden Durchfahren einer überraschend nahegelegenen Reihe von anspruchsvollen Kurven verziehen.

Advanced-Rider-App-Vorstellung-Kurven-Radar

Advanced Rider: Schnelle Kurven-Suche per iPhone-App

Weil Advanced Rider außerdem eine Navigationsfunktion besitzt, lassen sich mit der App auch schnell spannende Touren zusammenstellen. Innerhalb von Sekunden können mehrere spannende Abschnitte als Ziel markiert werden, auch die Wegführung von A nach B mit fahrerisch interessanten Zwischenzielen ist schnell und intuitiv eingestellt.

Mit einem weiteren Klick kann die eigene Position als Startpunkt der Navigation festgelegt werden, so ist die Routenplanung in kürzester Zeit und auch völlig ohne Ortskenntnisse zu erledigen. Die Navigation erfolgt nicht nur mit Hilfe von Pfeilen und Karten-Ansicht auf dem Display, sondern auch per Sprachausgabe. Einmal erstellte Touren können natürlich auch auf dem Smartphone gespeichert werden, um bei nächster Gelegenheit erneut abgefahren zu werden.

Wie wir bereits mehrfach erfahren konnten, kann Advanced Rider gerade in unbekannten Regionen ganz entscheidend zur Freude am Fahren beitragen. Denn nichts ist langweiliger als eine gerade Straße, wenn man am Steuer eines kurvenhungrigen Sportwagens sitzt und dessen wahres Potenzial erkunden möchte. Wie leicht die App bei der Suche nach unterhaltsamen Abschnitten helfen kann, zeigt das folgende Video:

Kostenlos herunterladen kann man Advanced Rider für das iPhone direkt im AppStore, in der Basisversion sind allerdings nur wenige Testbereiche der Karte frei zugänglich. Das Freischalten neuer Karten-Bereiche ist zwar kostenpflichtig, hat sich im Zweifel aber schnell ausgezahlt.

Find us on Facebook

Tipp senden