BMW i3: Nun auch in Österreich als Polizei-Auto im Einsatz

BMW i3 | 11.07.2016 von 2
BMW-i3-Polizei-Oesterreich-Elektroauto-02

Die Polizei in Österreich setzt künftig auch auf den BMW i3 als Einsatzfahrzeug. Der Kleinwagen mit Elektroantrieb kommt als Polizeiauto der Marktgemeinde Wattens zum Einsatz …

Die Polizei in Österreich setzt künftig auch auf den BMW i3 als Einsatzfahrzeug. Der Kleinwagen mit Elektroantrieb kommt als Polizeiauto der Marktgemeinde Wattens zum Einsatz und erlaubt es den Polizisten, ihren Dienst künftig ebenso sauber wie lautlos zu erledigen. Wie die Fotos zeigen, handelt es sich beim neuen Dienstwagen um einen BMW i3 ohne Range Extender, das Elektroauto bleibt somit stets lokal emissionsfrei.

Auch auf das neue Lithium-Ionen-Akku-Paket des BMW i3 94 Ah müssen die Polizisten in Wattens noch verzichten, es bleibt folglich bei einer offiziellen EU-Reichweite von rund 170 Kilometern. In der Praxis dürfte der BMW i3 der Polizei in Österreich meist nach 100 bis 120 Kilometern nach neuem Strom verlangen, die deutlich größere Reichweite des neuen Akkus könnte also früher oder später ein Update rechtfertigen.

BMW-i3-Polizei-Oesterreich-Elektroauto-01

Neben der Marktgemeinde Wattens nutzen auch einige andere Polizei-Dienststellen den BMW i3, unter anderem wird das Elektroauto auch in Bayern, Mailand und London eingesetzt. Größter Kunde des BMW i3 als Einsatzfahrzeug ist das Los Angeles Police Department, das kürzlich einen Leasing-Vertrag über 100 BMW i3 Polizeiautos abgeschlossen hat.

Thomas Oberbeirsteiner (Wattens Bürgermeister): “Uns war wichtig, der Polizei ein ordentliches Werkzeug an die Hand zu geben. Das schlüssige Konzept von BMW hat uns überzeugt. Als Marktgemeinde sind wir uns unserer Vorbildwirkung bewusst. Daher setzen wir im öffentlichen Bereich auf e-Mobilität.”

Find us on Facebook

Tipp senden