5 Jahre DriveNow: Brüssel wird zehnte Carsharing-Metropole

Sonstiges | 7.07.2016 von 0
BMW-DriveNow-Bruessel-Carsharing-02

Fünf Jahre nach seinem Marktstart ist das DriveNow genannte Premium-Carsharing von BMW und Sixt aus dem Alltag vieler Menschen kaum noch wegzudenken. Mit der belgischen …

Fünf Jahre nach seinem Marktstart ist das DriveNow genannte Premium-Carsharing von BMW und Sixt aus dem Alltag vieler Menschen kaum noch wegzudenken. Mit der belgischen Hauptstadt Brüssel wird nun eine weitere europäische Großstadt erschlossen und gehört gemeinsam mit Berlin, Hamburg, München, Düsseldorf, Köln, London, Wien, Kopenhagen und Stockholm zu den DriveNow-Städten Europas.

Genau wie an den bisherigen Standorten setzt DriveNow auch in Brüssel auf eine Flotte hochwertiger Premium-Automobile der Marken BMW und MINI, die entscheidend zur Attraktivität des stationslosen Carsharing-Angebots beitragen. Nicht weniger als 20 Prozent der aktuellen DriveNow-Flotte ist dabei sogar mit Elektroantrieb unterwegs, was den Kunden bereits über drei Millionen Kilometer ohne lokale Emissionen ermöglicht hat.

BMW-DriveNow-Bruessel-Carsharing-01

In den letzten fünf Jahren ist die Anzahl der DriveNow-Mitglieder auf über 600.000 Menschen gestiegen, allein in Deutschland werden pro Monat über 500.000 Fahrten mit DriveNow realisiert. Die durchschnittliche DriveNow-Fahrt dauert zwischen 20 und 40 Minuten und wird für eine Strecke zwischen 8 und 15 Kilometern genutzt.

Peter Schwarzenbauer (Mitglied des Vorstands der BMW AG für MINI, BMW Motorrad, Rolls-Royce, Aftersales und Mobilitätsdienstleistungen): “Willkommen Brüssel! Wir sind stolz auf die zehnte DriveNow Stadt und auf fünf Jahre Premium Carsharing in Europa. In Deutschland sind wir bereits Marktführer beim Carsharing, die Anzahl der Kunden betreffend. Das streben wir auch für Europa an. Wir sind überzeugt, dass unser Premium-Angebot rund um individuelle Mobilität ein zentraler Erfolgsfaktor für die Zukunft ist. Dienstleistungen werden nicht das Automobilgeschäft ersetzen. Aber sie ergänzen unsere Geschäftsfelder um eine wichtige Facette. Deshalb arbeiten wir auch kontinuierlich daran, DriveNow in weitere Städte zu bringen.”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden