BMW M3 Competition: 450 PS und Performance-Feintuning

BMW M3, Fahrberichte, Videos | 23.06.2016 von 11

Der neue BMW M3 Competition hat nicht nur eine Leistungssteigerung auf 450 PS an Bord. Im Fahrbericht klären wir, was das Competition Paket sonst noch kann.

Auf den ersten Blick sind es nur kleine Änderungen, aber technisch bringt der BMW M3 mit Competition Paket doch eine ganze Reihe von Veränderungen mit sich. Im Anschluss an unsere Fahrzeug-Abholung in der BMW Welt haben wir uns mit dem aufgerüsteten BMW M3 F80 LCI auf den Weg in Richtung Nürburgring gemacht, im Rahmen der M Night die Enthüllung des Sondermodells 30 Jahre M3 miterlebt und natürlich beim 24 Stunden-Rennen 2016 mitgefiebert.

Wie deutlich der Unterschied zur Serie ausfällt, wird schon kurz nach dem Start und spätestens beim Verlassen der Stadtgrenzen deutlich. Denn wer den neuen BMW M3 Competition mit Hilfe der Knöpfe rund um den Wählhebel des Siebengang-Doppelkupplungsgetriebes oder mittels der programmierten M-Knöpfe am Lenkrad in die besonders sportlichen Modi bringt, erhält sofort eine unerwartet intensive Trommelfell-Massage. Die M Sport-Abgasanlage hat weit mehr als ihre schwarz verchromten Endrohre zu bieten und liefert einen Sound, der nachhaltig in Erinnerung bleibt.

BMW-M3-Competition-Paket-F80-LCI-01

BMW M3 Competition Paket: 450 PS und satter Sound

Die neue Klanggewalt wird schon bei relativ ruhiger Fahrweise deutlich, vor allem im Schubbetrieb bei mittleren Drehzahlen blubbert und sprotzelt der doppelt aufgeladene Reihensechszylinder beinahe unverschämt laut und animiert immer wieder zu eigentlich überflüssigen Schaltvorgängen. Doch wer die linke Schaltwippe am Lenkrad zieht und dafür mit einem unüberhörbaren Zwischengasstoß sowie dem beinahe pubertären Knallen und Poltern der Abgasanlage belohnt wird, kann seinen Ohren diesen kleinen Sonderwunsch kaum verwehren.

Das wahre Feuerwerk brennt die Abgasanlage des BMW M3 Competition allerdings erst dann ab, wenn sich die Nadel des Drehzahlmessers in gewohnt rasanter Manier dem roten Bereich nähert und die Kurbelwelle des Reihensechszylinders auf maximale Touren bringt. Dass in diesem Drehzahlbereich 19 zusätzliche Pferdestärken und somit offiziell 450 PS zur Verfügung stehen, lässt sich ohne direkten Vergleich mit der Serie allerdings nicht feststellen. Den größeren Beitrag zur Wahrnehmung der Leistungssteigerung leistet mit Sicherheit der neu komponierte Sound, schließlich fühlt sich auch die 431 PS starke Serienabstimmung des Triebwerks keineswegs schwachbrüstig an.

Doch die Leistungssteigerung spielt beim BMW M3 Competition nicht nur wegen ihrer recht überschaubaren Auswirkungen auf die Fahrleistungen höchstens die zweite Geige, für mehr Performance dreht man in Garching wie üblich an anderen Stellschrauben. Die Hauptrolle spielt dabei das gründlich überarbeitete Adaptive M Fahrwerk, das mit neuen Federn, Dämpfern und Stabilisatoren noch mehr Dynamik vermittelt und messbar bessere Rundenzeiten verspricht. Dazu trägt auch die neue Abstimmung des aktiven M Differenzials und der elektronischen Helfer bei, hier gewinnt der BMW M3 Competition dank feinerer Regelungstechnik gerade beim Herausbeschleunigen aus engen Kehren die eine oder andere Zehntelsekunde.

BMW-M3-Competition-Paket-F80-LCI-02

Gerade im M Dynamic Mode des DSC, der von vielen Kunden im Alltag als Mischung aus Sicherheit und bewusstem Grenzübertritt geschätzt wird, erlaubt die Elektronik nun noch etwas mehr Dynamik und trägt damit zu einem noch breiteren Grinsen im Gesicht des Fahrers bei. In kundiger Hand werden die vorne wie hinten 20 Zoll großen Felgen im exklusiven Design Sternspeiche 666 immer wieder zum Durchdrehen gebracht, weil die neue MDM-Abstimmung mehr Schlupf zulässt und auch bei kleineren Drift-Einlagen erst spät eingreift. Das vollständige Deaktivieren der elektronischen Helfer wird so in den allermeisten Fällen überflüssig – weshalb die nach oben verschobenen ESP-Regelgrenzen unterm Strich für mehr Sicherheit sorgen.

Mit Competition Paket erhält der BMW M3 also endlich die Stimme, die er sich mit seiner Performance von Anfang an verdient hat. Denn auch wenn er auf der Rennstrecke keinem seiner Mittelklasse-Rivalen aus dem Weg gehen muss, hält er sich in serienmäßigem Zustand akustisch ein wenig zurück und bleibt damit manchem Interessenten etwas zu blass. Genau hier setzt das Competition Paket an und sorgt mit seiner Edelstahl-Abgasanlage samt Klappensteuerung für einen deutlich markanteren Sound, ohne die Nachbarn schon beim Motorstart im Comfort-Modus zu verärgern.

Doch das zweite Gesicht ist immer nur einen Knopfdruck entfernt und wartet permanent darauf, endlich wieder in den Vordergrund rücken zu dürfen. Genießen lassen sich die gesteigerte Performance und der markantere Sound auf stark konturierten Sportsitzen, die mit ihren Öffnungen in der Rückenlehne optisch an Renn-Schalensitze erinnern und exklusiv dem Competition Paket vorbehalten sind. Auch auf unserer Langstrecken-Fahrt von München zum Nürburgring erwiesen sich die Sitze als bequem und komfortabel, was man dem BMW M3 Competition auch generell attestieren kann: Übertriebene Härte ist dem Mittelklasse-Sportler aus München zumindest dann fremd, wenn man in den weniger radikalen Fahrmodi unterwegs ist. Dann zeigt die 450 PS starke Power-Limousine eindrucksvoll, wie gut sich alltagstauglicher Restkomfort und Performance-Anspruch heutzutage vereinen lassen.

(Direkt-Link zum Video für Mobile-User)

11 responses to “BMW M3 Competition: 450 PS und Performance-Feintuning”

  1. Sams0ng says:

    Uhh das wird jetzt wieder Kritik hageln, auch im Bezug auf meinen 3er GT Post. Aber egal, es passt eben gerade so schön.

    “Jungs wir brauchen mehr Umsatz mit den M-Modellen. Was meint ihr können wir machen?” Wird jemand bei BMW zu seinen Leuten gesagt haben. Und ganz hinten schrie der Praktikant im Meeting: “Wie wäre es mit einem Competition Paket für 7.300€, dass nur aus Teilen besteht, die wir sowieso schon haben?”. Anschließend war der Praktikant Abteilungsleiter…

    Mal ehrlich: 7.300€ für eine bessere Abgasanlage und ein paar Fahrwerkskomponenten? Für 4.300€ zzgl. Einbau gibt es eine Akra-Anlage, die ebenfalls ein paar KW nachlegt und zudem noch eine Ecke brutaler klingt. Mit dem Rest lassen sich ordentliche Reifen kaufen und ein Jahresticket für den Ring… oder in den Urlaub fliegen… oder tanken. Als wenn ein M3 Kunde auch nur annährnd merkt, dass sich am Fahrwerk etwas geändert hat. Und die Abstufung des Dynamic Modes fand ich bisher schon ausreichend.

    • El Barto says:

      Quickjohn hat es schon angedeutet, der Deal ist so schlecht nicht und naürlich optional. Grundsätzlich kann das Paket für Leasingkunden interessant sein, die keine Komponenten eines Drittherstellers installieren möchten oder dürfen. Die zahlen dann halt auch nur anteilig für das CP, bei den üblichen 20/36/25.000 wären das ca. 3.200 EUR.

  2. quickjohn says:

    Ganz losgelöst von den Albernheiten im Erst-Kommentar und der offensichtlichen Schwäche bei den Grundrechnungsarten (sh. AK für 20′ Räder) gilt die Feststellung:

    der M3 wird auch weiterhin ohne Competition-Paket angeboten – also Niemand wird gezwungen …..

    • Sams0ng says:

      Wers braucht. Albern ist es, alles toll zu finden was in München, Stuttgart oder Ingolstadt vom Band läuft.

  3. 135iCoupe_N55 says:

    Geil, geil, geil….. gibts noch was zu schreiben? ^^

  4. mikk says:

    Langsam gehen mir diese ganzen Krawalltueten auf den Keks, egal welcher Hersteller. Jedes moechtegern Modell kann man nun schon aus hundert Meter Entfernung hoeren …
    Waren es bisher ein paar wenige nur mit so einem sound, brummt es mittlerweile nur noch durch die Gegend. Da ist es echt mal wieder eine Wohltat, wenn ein Stromer an einem vorbei faehrt.

    • Fourbe Rds says:

      stimmt schon irgendwie. Und jedes fahrzeug hat jetzt dieses neumodische ploppen beim gangwechsel welches sogar schon bei gangwechsel 1 auf 2 bei maximal 2500 u/min zu hören ist … geht mir auch auf die nerven

    • Pro_Four says:

      …ein R6 als 335i, finde ich, klingt perfekt, nicht auf Krawall und auch nicht zu leise.

  5. […] BMW M3 Competition: 450 PS und Performance-Feintuning, gefunden bei http://www.bimmertoday.de (9 Buzz-Faktor) […]

  6. […] sind aus sportlicher Sicht aber die Änderungen an Fahrwerk und Sperrdifferenzial. Wie wir bereits in unserem Fahrbericht zum bisher schärfsten F80-Derivat geschrieben haben, konnte die Performance des BMW M3 dank der […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden