Isle of Man TT 2016: BMW S 1000 RR dominierende Maschine

Isle-of-Man-TT-2016-BMW-S-1000-RR-01

Die Isle of Man Tourist Trophy gilt als eines der schnellsten, anspruchsvollsten und gefährlichsten Motorrad-Rennen der Welt. Auch 2016 setzen erfolgreiche Fahrer wie Michael Dunlop …

Die Isle of Man Tourist Trophy gilt als eines der schnellsten, anspruchsvollsten und gefährlichsten Motorrad-Rennen der Welt. Auch 2016 setzen erfolgreiche Fahrer wie Michael Dunlop und Ian Hutchinson dabei auf die BMW S 1000 RR und konnten damit gleich zum Auftakt der Veranstaltung dicke Ausrufezeichen setzen.Die beiden Briten konnten die ersten beiden Rennen der 1000-Kubikzentimeter-Kategorie gewinnen und dabei jeweils neue Rundenrekorde setzen.

Michael Dunlop gewann am Samstag die Klasse Superbike TT mit seiner Hawk Racing BMW S 1000 RR bei einem gewaltigen Vorsprung von 19 Sekunden auf den schärfsten Verfolger – Markenkollege Ian Hutchinson – und absolvierte die Strecke mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 213,4 km/h. Er blieb mit seiner Rekordzeit von 16:58.254 Minuten als erster Fahrer in der Geschichte der Isle of Man TT unter einer Zeit von 17 Minuten.

In der am Sonntag ausgetragenen Klasse Superstock TT war Ian Hutchinson auf seiner Tyco BMW S 1000 RR schließlich schnellster Mann und feierte mit etwas mehr als 27 Sekunden Vorsprung und einer kaum langsameren Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 213,0 km/h einen souveränen Erfolg. Abgerundet wird die Isle of Man TT 2016 am Freitag mit dem Senior TT-Rennen der 1000-Kubikzentimeter-Klasse, auch hier wollen die BMW-Piloten um den Sieg kämpfen.

Allerdings zeigte die Isle of Man 2016 auch schon ihre dunkle Seite: Der Engländer Paul Shoesmith ist während des Supersport-Trainings in der 600-Kubikzentimeter-Klasse tödlich verunglückt. Der 50-jährige war in stärkeren Klassen auch mit BMW-Maschinen am Start und ein geschätztes Mitglied der BMW Motorrad Motorsport-Familie.

Find us on Facebook

Tipp senden