BMW 230i Coupé und Cabrio: B48-Motor mit 252 PS im 2er

BMW 2er | 18.05.2016 von 5
BMW-2er-Cabrio-F23-Wallpaper-35

Die zweitürigen Varianten der BMW 2er-Reihe erhalten zum Sommer 2016 neue Motoren. Völlig neu ins Programm rücken das BMW 230i Coupé und das 230i Cabrio, unter der …

Die zweitürigen Varianten der BMW 2er-Reihe erhalten zum Sommer 2016 neue Motoren. Völlig neu ins Programm rücken das BMW 230i Coupé und das 230i Cabrio, unter der Motorhaube der bekannten 220i-Modelle schlägt künftig ein anderes Herz. In beiden Fällen handelt es sich um den BMW B48 Vierzylinder mit 2,0 Liter Hubraum Turbo-Aufladung, den wir bereits aus zahlreichen anderen Modellen von BMW und MINI kennen.

Im neuen BMW 230i 2016 kommt die 252 PS starke Ausbaustufe des Turbo-Vierzylinders zum Einsatz, die auch den aktuellen 330i antreibt. Der Motor ersetzt den bisherigen 228i, der von einer 7 PS schwächeren N20-Variante angetrieben wurde. Das maximale Drehmoment liegt wie bisher bei 350 Newtonmeter und steht nun zwischen 1.450 und 4.800 U/min zur Verfügung. Das genügt, um das BMW 230i Coupé F22 je nach Getriebe in 5,6 bis 5,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen.

2014-BMW-2er-Coupe-F22-220d-Modern-Line-08

Das etwas schwerere BMW 230i Cabrio ist mit 5,9 bis 6,1 Sekunden etwas langsamer, genau wie das Coupé ist aber auch der offene 2er mit B48-Motor deutlich sparsamer. Der EU-Verbrauch des Coupés liegt mit Achtgang-Automatik zwischen 5,7 und 5,9 Liter auf 100 Kilometer, mit manuellem Sechsgang-Getriebe werden je nach Bereifung 6,2 bis 6,4 Liter verbrannt. Für das Cabrio gibt BMW Werte von 6,0 bis 6,8 Liter an.

Unverändert 184 PS stark präsentieren sich auch nach der Überarbeitung, die ab Juli 2016 vom Band läuft, das BMW 220i Coupé und das BMW 220i Cabrio. Die Verbrauchswerte liegen hier praktisch auf Augenhöhe mit dem Vorgänger. Die Umstellung des Motors dient damit in erster Linie BMW selbst, denn so können die Stückzahlen-Vorteile des Baukasten-Motors B48 optimal ausgespielt werden. Der Vorgänger-Motor N20 wird damit immer weiter aussortiert, er wird aber beispielsweise im BMW Z4 sDrive28i weiterhin verkauft.

Am obersten Ende der Motorenpalette versprechen das neue BMW M240i Coupé und das BMW M240i Cabrio noch mehr Fahrspaß als die M235i genannten Vorgänger. Beide Modelle werden vom aufgeladenen Reihensechszylinder-Motor B58, der ebenfalls der aktuellen Baukasten-Familie entspringt, angetrieben und leisten nun 340 PS.

Find us on Facebook

Tipp senden