Future Mobility: China-Startup wirbt weitere BMW-Manager ab

BMW i | 20.04.2016 von 2
BMW-i3-Designer-Benoit-Jacob-Video

Das chinesische Startup “Future Mobility” bedient sich weiter an den Köpfen von BMW i. Nach dem Wechsel des früheren i8-Projektleiters Carsten Breitfeld haben sich die …

Das chinesische Startup “Future Mobility” bedient sich weiter an den Köpfen von BMW i. Nach dem Wechsel des früheren i8-Projektleiters Carsten Breitfeld haben sich die Chinesen nun auch die Dienste von Designer Benoit Jacob, Antriebs-Experte Dirk Abendroth und Produktmanager Henrik Wenders gesichert. Damit holt Future Mobility weiteres Know How aus München nach China und zeigt eindrucksvoll, dass dem Startup genügend finanzielle Mittel zum Abwerben hochrangigen Personals von angesehenen Konkurrenten zur Verfügung stehen.

Hinter dem chinesischen Startup Future Mobility stehen mit Tencent Holdings, China Harmony Auto und Foxconn große Unternehmen, die gemeinsam einen ernsthaften Konkurrenten für den amerikanischen Elektroauto-Pionier Tesla aufbauen wollen. Allein auf chinesisches Wissen will man sich dabei offenbar nicht verlassen, stattdessen wildert man bei BMW i und lockt prominente Führungskräfte nach Shenzhen.

BMW-i8-2014-Hybrid-Sportwagen-Interview-Manuel-Sattig-Henrik-Wenders

Aufmerksame BimmerToday-Leser kennen Henrik Wenders als verantwortlichen Produktmanager des BMW i8. Er war es, der schon vor dem Marktstart des Plug-in-Hybrid-Sportwagens für Aufsehen sorgte, indem er den i8 offiziell als “nicht für die Rennstrecke gebaut” beschrieb.

Noch exponierter war die Stellung von Benoit Jacob, der als Leiter BMW i Design für die Formensprache von i3 und i8 verantwortlich war. Künftig soll er die Design-Abteilung bei Future Mobility leiten und wir dürfen gespannt sein, wie viel Ähnlichkeit die kommenden Elektroautos aus China mit den BMW i-Modellen haben werden.

Mit ebenso großer Spannung darf beobachtet werden, wie sich der Wechsel mehrerer Top-Manager nach China auf BMW i auswirken wird. Neue Modelle der Submarke lassen seit dem Marktstart des BMW i8 im Sommer 2014 auf sich warten, für die nächsten Monaten sind lediglich ein Batterie-Update für den BMW i3 und der Umbau des i8 zum Roadster offiziell bestätigt. Auch der bisher nur diffus angekündigte Mittelklasse-Crossover BMW i5 soll vor Ende des Jahrzehnts in den Handel kommen, ein konkretes Datum gibt es in diesem Fall aber noch nicht.

Find us on Facebook

Tipp senden