BMW M2: M Performance-Tuning trifft Long Beach Blue

BMW M2 | 13.04.2016 von 8

Das BMW M Performance Tuning-Zubehör für das neue BMW M2 Coupé haben wir in den letzten Wochen schon mehrfach thematisiert, bisher bekamen wir die Nachrüst-Komponenten …

Das BMW M Performance Tuning-Zubehör für das neue BMW M2 Coupé haben wir in den letzten Wochen schon mehrfach thematisiert, bisher bekamen wir die Nachrüst-Komponenten für zusätzliche Dynamik aber immer an weißen Exemplaren des neuen Kompaktsportlers zu sehen. Dank F&F Retrofittings erhalten wir nun erstmals einen Eindruck vom BMW M2 F87 in Long Beach Blue mit installiertem M Performance-Zubehör.

Diese Kombination dürfte letztlich für einen Großteil der BMW M2-Fahrer relevant sein, denn wie schon beim 1er M Coupé dürften viele Kunden die exklusive Launch-Farbe wählen und damit sicherstellen, dass ihrem Kompaktsportler besondere Aufmerksamkeit zukommt. Zwar hinterlässt der Auftritt des kraftstrotzenden Coupés auch in Kombination mit den anderen Farben Eindruck, auf den ersten Blick ins Auge sticht der M2 aber vor allem in der seltenen Farbe Long Beach Blue.

BMW-M2-Tuning-M-Performance-Long-Beach-Blue-01

BMW M2 Tuning: M Performance trifft Long Beach Blue

Das BMW M Performance Tuning-Programm für den BMW M2 umfasst eine ganze Reihe von Carbon-Anbauteilen, die Optik und Aerodynamik gleichermaßen verbessern sollen. Kleine Aufsätze im äußeren Bereich der Frontschürze sowie an den Seitenschwellern kurz vor den Hinterrädern setzen sportliche Akzente, am Heck kommen ein Diffusor-Einsatz und eine Heckspoiler-Lippe aus Carbon zum Einsatz.

Auf die optionale Dekor-Beklebung in den Farben von BMW Motorsport verzichtet der gezeigte BMW M2, diese hatten wir aber im Gegensatz zu den Carbon-Anbauteilen schon vor einiger Zeit auf einem M2 in Long Beach Blue zu sehen bekommen. Optisch deutlich unauffälliger als akustisch bleibt die M Performance-Abgasanlage mit Klappensteuerung, die dem gezeigten M2 auf Knopfdruck einen erheblich aggressiveren Sound beschert.

Wer auf der Rennstrecke messbar schneller unterwegs sein will, sollte sich das BMW M Performance Gewindefahrwerk genauer ansehen. Es sorgt für eine Tieferlegung von mindestens 5 Millimeter und bringt den BMW M2 insgesamt und je nach Setup bis zu 25 Millimeter näher an den Asphalt. Die Hightech-Stoßdämpfer lassen sich in der Zugstufe 16-fach und in der Druckstufe 12-fach einstellen.

Wer den BMW M2 häufig am Limit bewegt und daher ein Upgrade für die Serien-Bremsanlage sucht, wird bei BMW M Performance ebenfalls fündig. Die von den Langstrecken-Bremsbelägen aus dem Motorsport abgeleitete Zusammensetzung der angebotenen Sportbremsbeläge sorgt für spürbar mehr thermische Belastbarkeit und eine entsprechend vergrößerte Fading-Resistenz, wovon wir uns bereits auf der Rennstrecke von Laguna Seca überzeugen konnten.

(Fotos: F&F Retrofittings)

8 responses to “BMW M2: M Performance-Tuning trifft Long Beach Blue”

  1. Carsten Jobmann says:

    Wie halten denn die Dinger? Sind die geklebt? Wie sieht es mit der Waschstraße aus, wenn man das überhaupt tun sollte bei so einem schönen Wagen?

    • M54B25 says:

      Was ist eine “Waschstraße” – für Autos – gibt es sowas?

      • El Barto says:

        http://www.washtec.de/waschstrassen/

        Da bewegt sich nicht die Waschanlage um das Auto, sondern das Auto durch die Waschanlage 😉

        • M54B25 says:

          Teufelswerk – neumodischer Kram! Wieso erfindet man(n ?) so etwas? Nachher kommt noch einer auf die Idee einen Schraubenzieher mit einem kleinen E-Motor zu koppeln und das Schraubendrehen zu automatisieren…

          Sind Schlauch, Eimer, Shampoo und Waschbürste nicht ausreichend zur Befriedigung des Reinigungsbedürfnisses von engagierten Fahrzeugführeren und deren fahrbaren Lustobjekten?!

          So in etwa http://www.auto-news.de/auto/news/anzeige_Der-etwas-andere-Autowaesche-Kalender-2013_id_33363

          • El Barto says:

            Totaler Schwachfug, ein echter Mann dreht Schrauben mit seinen Händen rein und raus…und zwar mit seinen bloßen Händen ;-)) Aber einen Propeller mit einem Motor zu versehen, der einem im Sommer Luft zufächelt, da könnte ich mir schon Anwendungsmöglichkeiten vorstellen…naja, das bleibt wohl Science-Fiction.

            Mein Schwiegervater schwört ja auf Waschstraßen, das Auto würde wohl im Vergleich zu einer konventionellen Anlage noch ein ganzes Stück sauberer werden. Hab ich aber ehrlich gesagt noch nie ausprobiert.

            • M54B25 says:

              Propeller mit Motor zum Luftfächeln ?!? Nachher kommt noch eine rauf die Idee und treibt mit solchen Propellern Geräte an, die sich in die Luft erheben und wie Vögel gleich fliegen können sollen – Blasphemie!!!

              Unser 1er darf im Winter in die Waschstrasse und die Salz/Laugenrückstände weggewaschen bekommen – macht sich bei Minusgrade sonst so schlecht mit dem Eimer…. Und die Problemecken kann ich Dir genau sagen: Felgen, Nummerschildbereich orne/hinten, Heckklappe insegesamt, Spiegel und Scheibenübergänge zur Karrosserie – gerade wenn der Wagen schon eine gute Kruste ob der heftigen Verschmutzung hatte, macht eine Waschstraße an diesen Stellen nichts, weil sie schlichtweg gar nicht hinkommt. Ganz zu schweigen von den Türholmen und den Türinnenbereichen. Ne ne da muss dann schon der Wäscher ums Auto rumlaufen, damit es den Qualitätsansprüchen der Fahrerin genügt…

              • El Barto says:

                Also du hast ja geradezu visionäre Ideen, fast wie ein Jules Verne des 21. Jahrhunderts. Wie sollte man denn ein solches Fluggerät nennen? Etwa Motor-Vogel? Nichts, das schwerer als Luft ist, wird sich je in die Luft erheben, auch nicht mit einem Propeller. Eher würde man eine elegante Kutsche mit einem Motor versehen und ihr einen Propeller als Erkennungszeichen verpassen, quasi ein Bayerischer Maschinen Wagen ;-))

                Na toll, die Fahrerin hat Qualitätsansprüche und der hingebungsvolle Gemahl darf putzen…das kenne ich doch irgendwoher 🙂 Zwei große Problemzonen bei mir (abgesehen von Bauch und Po), wo die Waschbürste nicht vernünftig hinkommt: die Air Breather und der Bereich unter dem “Überhang” oberhalb der Heckscheibe.

    • 135iCoupe_N55 says:

      Der Heckspoiler ist auf jeden Fall drauf geklebt und hält Waschstraße/Waschanlage problemlos aus.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden