BMW X3 G01: Porsche Macan als Dynamik-Partner bei Testfahrten

BMW X3, Erlkönige | 4.04.2016 von 3
2017-BMW-X3-G01-Erlkoenig-Palbay-02

Der neue BMW X3 G01 muss sich schon lange vor seinem geplanten Marktstart Ende 2017 dem in Sachen Fahrdynamik denkbar härtesten Gegner stellen. Ein aktuelles …

Der neue BMW X3 G01 muss sich schon lange vor seinem geplanten Marktstart Ende 2017 dem in Sachen Fahrdynamik denkbar härtesten Gegner stellen. Ein aktuelles Erlkönig-Video aus Arjeplog zeigt die dritte Generation des BMW X3 gemeinsam mit dem Porsche Macan – einem Testpartner, der die Fahrdynamik-Messlatte im Segment der Kompakt-SUV deutlich verschoben hat. Damit heizen die Münchner auch Spekulationen rund um einen möglichen BMW X3 M an, der als kleiner Bruder des erfolgreichen X5 M antreten könnte.

An der Rolle des aktuellen X3, der fahrdynamisch klar im Schatten des Zuffenhauseners steht, möchte man in München offenbar etwas ändern und entwickelt die Generation G01 daher im direkten Vergleich mit dem Porsche Macan. Zwar liegt auf der Hand, dass die wichtigsten Gegner des BMW X3 auch 2017 Audi Q5 und Mercedes GLC heißen werden, für eine weitere Steigerung der Freude am Fahren kann eine Schärfung des fahrdynamischen Potenzials aber sicher nicht schaden.

2017-BMW-X3-G01-Erlkoenig-Palbay-09

Vor allem auf die Premium-Rivalen von Mercedes und Audi zielt das neue Innenraum-Konzept des BMW X3 G01, der laut unseren Erlkönig-Fotos ein deutlich hochwertigeres Interieur erhält. Viele der bisherigen Kunststoff-Bedienelemente werden bei der neuen Generation aus Metall gefertigt sein, hochwertige Displays und feinere Materialien unterstreichen die insgesamt gestiegenen Ansprüche. Das gilt natürlich auch für den Umfang der zu erwartenden Assistenzsysteme, die im Jahr 2017 auch einige Aspekte des autonomen Fahrens beinhalten werden und den Fahrer in vielen Alltagssituationen entlasten können.

Angetrieben wird der neue BMW X3 2017 von den jüngsten Motoren aus der Baukasten-Familie, die Bandbreite reicht dabei von den 2,0 Liter großen Vierzylinder-Triebwerken B47 und B48 bis zu den Sechszylinder-Motoren B57 und B58 mit 3,0 Liter Hubraum. Der Einsatz von Dreizylinder-Motoren ist nach unseren Informationen zunächst nicht geplant. Wie bisher werden die Basis-Modelle in sDrive genannten Versionen mit Hinterradantrieb angeboten, stärkere Modelle setzen serienmäßig auf den Allradantrieb xDrive.

Find us on Facebook

Tipp senden