Tesla Model 3: Bilder und Infos zum “ersten Elektroauto für alle”

BMW 3er, BMW i | 1.04.2016 von 10
Tesla-Model-3-2018-Elektroauto-Mittelklasse-01

Mit dem Tesla Model 3 bringt Elon Musk das Elektroauto auf die nächste Stufe: Sportliche Fahrleistungen und große Reichweite treffen auf einen fairen Preis.

Lange musste die Öffentlichkeit darauf warten, nun hat Elon Musk das neue Tesla Model 3 endlich offiziell enthüllt. Und auch wenn es nun erste Fotos und Infos zum ersten Mittelklasse- und damit auch Volumenmodell des Newcomers aus Kalifornien gibt, hat das Warten noch lange kein Ende: Erst Ende 2017 sollen die ersten Kunden das Elektroauto mit Platz für fünf Personen in Empfang nehmen dürfen, in Deutschland könnte der Marktstart sogar auf 2018 fallen.

Deutsche Autobauer könnten den späten Marktstart durchaus erleichtert zur Kenntnis nehmen, denn die technischen Eckpunkte des Tesla Model 3 klingen vielversprechend und könnten den etablierten Premiummarken durchaus noch Kopfzerbrechen bereiten. Rund 350 Kilometer elektrische Reichweite sind dabei nur ein Baustein, auch die Fahrleistungen fallen Tesla-typisch beeindruckend aus: Der Sprint von 0 auf 100 km/h soll selbst beim Basismodell in unter sechs Sekunden zu erledigen sein, die stärkeren Varianten des Elektroautos sollen sich sogar auf Augenhöhe mit dem BMW M3 bewegen und zudem noch mehr Reichweite bieten.

Tesla-Model-3-2018-Elektroauto-Mittelklasse-05

Tesla Model 3 soll erstes “Elektroauto für alle” sein

Genau wie das Model S soll auch das neue Tesla Model 3 über eine Autopilot-Funktion verfügen und den Fahrer so im Alltag entlasten. Fahrten auf der Autobahn kann die amerikanische Mittelklasse ohne Eingriffe des Fahrers absolvieren, bis zum Marktstart des Model 3 soll die zugrundeliegende Software natürlich noch weiterentwickelt werden und ihren Job noch überzeugender erledigen. Tesla versucht so, sich auch als Vorreiter des autonomen Fahrens zu etablieren und die Marke allgemein mit besonders futuristischer Technik in Verbindung zu bringen.

Mit konkreten Aussagen zum Preis für den deutschen Markt hielt sich Elon Musk wie erwartet zurück, lediglich der US-Preis von 35.000 Dollar wurde bestätigt. Eine direkte Umrechnung auf den deutschen Preis ist anhand dieser Zahl jedoch nicht möglich, weshalb Tesla Model 3-Interessenten sich in dieser Hinsicht weiterhin gedulden müssen.

Mit einem Preis von etwas mehr als 40.000 Euro würde sich das Tesla Model 3 in etwa auf Augenhöhe mit einem BMW 330i bewegen, der ebenfalls in knapp unter sechs Sekunden auf 100 km/h beschleunigt. Der Preis des Tesla Model 3 könnte sich aber bedingt durch das unstrittige Faszinationspotenzial des “ersten Elektroautos für die breite Masse” und die umfassende Serienausstattung – Sonderausstattungen soll es nach aktuellem Stand nicht geben, stattdessen sollen alle verfügbaren Technik-Features serienmäßig an Bord sein – durchaus auch etwas höher einsortieren.

Find us on Facebook

Tipp senden