BMW M2: Grip Drift-Video zeigt Stuck-Brüder in Laguna Seca

BMW M2, Videos | 21.03.2016 von 2
BMW-M2-F87-Fahrbericht-30

Bevor sich der BMW M2 in den nächsten Monaten diverse Konkurrenten zur Brust nimmt, absolviert er für das RTL II-Magazin Grip ein Duell mit sich …

Bevor sich der BMW M2 in den nächsten Monaten diverse Konkurrenten zur Brust nimmt, absolviert er für das RTL II-Magazin Grip ein Duell mit sich selbst. Die Stuckbrüder Johannes und Ferdinand Stuck haben den Kompaktsportler in Laguna Seca getestet und liefern uns nun ein ausführliches Video, in dem sie beim Driften den einen oder anderen Millimeter Reifen in Rauch aufgehen lassen.

Auf der Rennstrecke von Laguna Seca liefern sich die Brüder schließlich ein Duell mit DTM-Profi Martin Tomczyk, der in drei Disziplinen gegen die schnellen Brüder antritt. Den Ausschlag über Sieg oder Niederlage liefert schließlich die Rundenzeit, wobei der DTM-Champion von 2011 mit einer Zeit von 1:40,88 Minuten ein dickes Ausrufezeichen setzt.

BMW-M2-F87-Fahrbericht-31

Deutlich besser einordnen lässt sich allerdings die kürzlich von der sport auto ermittelte Hockenheim-Rundenzeit von 1:12,5 Minuten, wobei der BMW M2 sogar seinen großen Bruder M4 hinter sich lassen konnte. Weniger überraschend ist die Tatsache, dass er auch deutlich schneller als sein eigentlicher Vergleichstest-Gegner, der 381 PS starke Mercedes-AMG CLA 45 4Matic, unterwegs war. Auch von diesem Rennstrecken-Duell gibt es ein sehenswertes Onboard-Video.

Den Grundstein für die beeindruckende Performance des BMW M2 liefern die beiden Mittelklasse-Sportler M3 und M4. Mit seinen großen Brüdern teilt sich der M2 alle wesentlichen Fahrwerks-Komponenten, die Lenkung und die Bremsanlage. Alle Teile wurden für den Einsatz im M2 neu appliziert und können so das Optimum aus dem Kompaktsportler herausholen.

Im Vergleich zu seiner frontlastigen Konkurrenz profitiert der BMW M2 auch von den guten Genen der 2er-Reihe: Der Motorraum bietet genügend Platz für den längs montierten Reihensechszylinder, das Gewicht verteilt sich gleichmäßig auf beide Achsen und der Antrieb erfolgt Sportwagen-typisch ausschließlich an den Hinterrädern. Details zur Technik liefert auch unser Interview mit Entwicklungsleiter Dirk Häcker.

(Direkt-Link zum Video für Mobile-User)

  • gigaset

    Unterschichten TV meets fünftklassige Fahrerbesetzung… Warum sich BMW und Tomczyk sowas antun versteh ich nicht. Die Stuck Brüder leben einzig und allein von dem Ruhm ihres Vaters, können aber in meinen Augen auf der Strecke nichts. Mir gingen deren Einsätze beim 24h Rennen schon immer auf die Nerven. Und selbst der alte Stuck hat viel von seinem Image verloren… immer zahlreich im TV, meist seichte Kommentare und zehrt auch von vergangenen Tagen. Da lob ich mir dern Röhrl… der gibt alle 10 Jahre ein Interview, dreht seine Runden für Porsche und ist auch sonst zurückhaltend. Und fürs Querfahren brauch ich keinen M2… Hoffen wir, dass Top Gear Amazon auch im Herbst noch den M2 in irgendeiner Weise testet.

  • Pingback: Am 21. März 2016 gefunden … | wABss()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden