MINI: Kompakt-Limousine statt Superleggera Roadster geplant?

Gerüchte, MINI | 23.02.2016 von 7
MINI-Limousine-Stufenheck-TheophilusChin-01

Mit dem neuen MINI Clubman hat sich die britische Tochter der BMW Group erst vor wenigen Wochen ein neues Segment erschlossen, der Hunger auf neue …

Mit dem neuen MINI Clubman hat sich die britische Tochter der BMW Group erst vor wenigen Wochen ein neues Segment erschlossen, der Hunger auf neue Kunden und entsprechend größere Absatzchancen scheint aber ungestillt zu sein. Gegenüber Automotive News Europe sagte MINI-Chef Peter Schwarzenbauer, dass derzeit intensiv über eine Kompakt-Limousine für die Marke aus Oxford nachgedacht wird und diese statt des MINI Superleggera Roadster die fünfte Baureihe werden könnte.

Vor allem in China und den USA erfreuen sich kompakte Limousinen großer Beliebtheit, weshalb auch in München intensiv an einer BMW 1er Limousine auf Basis der Frontantriebs-Architektur UKL gearbeitet wird. In einer dezent verkürzten Form könnte dieses Fahrzeug auch zur Grundlage für eine MINI Limousine mit Stufenheck werden, die an der Seite von Clubman und Countryman ein drittes Angebot für junge Familien darstellen würde.

MINI-Limousine-Stufenheck-TheophilusChin-02

Der bereits 2014 erstmals präsentierte MINI Superleggera Roadster scheint sich unterdessen nicht wirklich durchsetzen zu können. Gegen den bildschönen Zweisitzer spricht vor allem der weltweit abgekühlte Markt für Roadster und Cabriolets, was auch einem neuen MINI Roadster keine sonderlich rosigen Absatz-Aussichten beschert.

Gerade im Vergleich zur weltweit steigenden Nachfrage nach kompakten Stufenheck-Limousinen zieht der Roadster klar den Kürzeren, was schließlich auch Einfluss auf die Entscheidung zur künftigen Ausrichtung der Marke MINI haben könnte. Vom früheren Fokus auf Kleinwagen ist im Jahr 2016 ohnehin nicht mehr viel übrig, mit dem sechstürigen Clubman im Golf-Format, der zweiten Countryman-Generation in den Startlöchern und dem auch als Fünftürer erhältlichen Kleinwagen verfügt MINI über mehrere sehr praktische Baureihen, ein Kleinstwagen in der Tradition des classic Mini fehlt jedoch.

Eine Entscheidung über die fünfte Baureihe der Marke soll laut Schwarzenbauer noch in diesem Jahr fallen. Bereits beschlossene Sache ist die künftige Elektrifizierung von Antriebssträngen, neben diversen Plug-in-Hybrid-Modellen auf Basis der größeren MINIs ist auch ein Modell mit reinem Elektroantrieb denkbar.

(Renderings: TheophilusChin.com)

Find us on Facebook

Tipp senden