BMW M760Li V12 Excellence: Zurückhaltung mit 600 PS

BMW 7er | 12.02.2016 von 7
BMW-M760Li-xDrive-V12-Excellence-G12-2016-16

Die Verknüpfung von Zurückhaltung und 600 PS mag auf den ersten Blick sonderbar klingen, aber der neue BMW M760Li V12 Excellence wurde tatsächlich genau zu …

Die Verknüpfung von Zurückhaltung und 600 PS mag auf den ersten Blick sonderbar klingen, aber der neue BMW M760Li V12 Excellence wurde tatsächlich genau zu diesem Zweck gebaut. Während der neue BMW M760Li xDrive nicht nur dem Namen nach den halben Weg in Richtung M7 geht, sondern die überlegene Performance seines doppelt aufgeladenen Zwölfzylinders auch optisch zur Schau trägt, pflegt die M760Li-Variante V12 Excellence etwas mehr Understatement.

Auf die Schürzen des M Sportpakets wird daher ebenso konsequent verzichtet wie auf den M760Li-Schriftzug am Heck, an Stelle der klassischen Typenbezeichnung gibt es hier nur ein gleichermaßen schlichtes wie vielsagendes “V12”. Der gesamte Fokus des BMW M760Li V12 Excellence liegt auf der Maximierung von Luxus und Komfort, die Sportlichkeit des identisch motorisierten Schwestermodells tritt ebenso unübersehbar in den Hintergrund wie die Abgrenzung von den schwächeren Modellen.

BMW-M760Li-xDrive-V12-Excellence-G12-2016-07

Als optische Vorlage dient das Design Pure Excellence, nur einige wenige Details machen den BMW M760Li V12 Excellence als Topmodell erkennbar. Den wichtigsten Hinweis liefert dabei die Abgasanlage, die sich mit ihren beiden Doppelendrohren klar von den schwächeren Modellen der 7er-Reihe unterscheidet. Einige Details wie die in hellem Chrom ausgeführten Air Breather oder die hochglänzend Schwarz gehaltenen Bremssättel dürften kaum einem Betrachter auf Anhieb ins Auge fallen.

Auch im Innenraum liefert das Pure Excellence-Paket das Grundgerüst, dieses wird jedoch um einige V12-spezifische Details ergänzt. Zusätzliche Dekornähte, Hochflor-Fußmatten und V12-Schriftzüge setzen auch innen eher dezente Hinweise auf das Topmodell, das mit seinem 600 PS starken V12-Biturbo in nur 3,9 Sekunden von 0 auf 100 beschleunigen kann. Das optionale M Driver’s Package und die damit verbundene Anhebung der Höchstgeschwindigkeit auf 305 km/h steht für den BMW M760Li V12 Excellence allerdings nicht zur Wahl, weshalb bei dieser Variante auch der Tacho bei den üblichen 260 endet – in der sportlicheren Ausprägung reicht die Skala hingegen bis 330 km/h.

  • Pingback: BMW M760Li xDrive: V12-7er kommt mit 600 PS nach Genf()

  • gigaset

    Ich bin zwiegespalten was den neuen 7er angeht. Zum einen ein schönes Auto mit interessanten Features, zum anderen irgendwie den Preis nicht wert. Nach der IAA bin ich nun letzte Woche wieder beim Händler in einem G11 gesessen… So richtig Oberklassefeeling will sich nicht einstellen. Zu billig sind nach wie vor manche Materialien. Das geht schon los beim öffnen der Tür. Der Türgriff wirkt nicht wie aus einem Guss… eher billig. Plaste eben… Und ein 730d für 119.000€? Ich glaub es hakt… Und auch dieser Pummelhintern will nicht so zur agilen Art des neuen 7ers passen. Persönlich finde ich die aktuelle S-Klasse immer noch einen ticken besser. Wenn auch dieses Modell, ebenso wie der Audi A8 und auch der G11, nicht an die Vorgänger heranreichen.

    • El Barto

      So gehen die Geschmäcker auseinander. Als ich letztens bei meinem Händler wartete, bin ich ungefähr 10 mal um einen schwarzen 730d mit Sportpaket rumgeschlichen und war ganz besonders vom Heck hingerissen. Auch sonst wirkte der Wagen trotz seiner Außmaße regelrecht kompakt auf mich. Beim Probesitzen konnte ich mir noch kein vernünftiges Bild hinsichtlich der Innenraumqualität machen, da will ich nix zu sagen.

      Für 119.000 EUR bekommt man beim 730d aber auch eine ziemlich volle Hütte, “bereits” für 100.000 EUR ist ein 730d (je nach persönlichen Vorlieben) recht ordentlich ausgestattet. Am Ende entscheidet vermutlich oft die Leasingrate, denn die anderen beiden deutschen Mitspieler bauen auch gute Oberklasse-Limos.

    • Quer

      Von Dir ist man es mittlerweile gewohnt das Du über BMW nur negativ schreibst, ich konnte nichts billiges sehen und fühlen.
      BMW kann es sich gewiss nicht leisten im gehobenen Segment billiges Zeug zu verbauen.

      • gigaset

        Ich schreibe das gleiche auch über aktuelle Autos von Audis und Mercedes. Billig liegt im Auge des Betrachters. Mir gefallen bei diesem Auto Detaillösungen nicht. Wie z.B. die Plastikabdeckung der Kofferraumschaniere oder wie man das nennt. Dann sind da die Tagfahrleuchten die aussehen wie aus dem Zubehörkatalog. Auch das iDrive der aktuellen Generation ist zwar nett… Aber nur weil das Auto jetzt im Display animiert daher kommt und ich mit dem Finger die Lautstärke regeln kann ist das kein Quantensprung.

        Der 30d hatte für das Geld nicht mal das B & W Soundsystem… War in langweiligem schwarz / schwarz gehalten. Armaturenbrett etc nicht beledert… Es war für 119.000 nichts in diesem Auto, was es nicht auch im F01 für aktuell um die 25.000 gibt. Und ob der G11 jetzt luftgefedert ist… Ja mei.

        Ich schreibe nicht negativ… Ich stehe den Kisten und Bmw nur kritisch gegenüber. Fahre ja selber einen…

        • Quer

          Was schreiben Sie für wirres Zeug, kein beledertes Armaturenbrett, dann hätten Sie doch die Individual Ausstattung genommen. Das iDrive ist immer noch das bester System auf denn Markt. Ich habe in meinen 4er das Harman-Kardon Soundsystem reicht vollkommen aus. Und das Tagfahrlicht sieht auch noch aus wie aus dem Zubehörkatalog, wenigstens baut BMW keine Christbaumbeläuchtung ein, so wie ein anderer deutscher Autobauer.

          Wenn Sie BMW und die anderen Kisten gegenüber kritisch gegenüber stehen, ja dann müssen Sie sich das nächste mal einen RR bestellen wenn Sie so ca 400.000 Euro übrig haben, ich bin mit meinem BMW zufrieden.

          • gigaset

            Zwar ein paar Tage her… aber wirr schreibe ich bestimmt nicht. Man sollte schon verstehen was ich hier schreibe. Das “nicht beledert” war auf einen Kaufpreis von 119.000€ bezogen… das ich das bestellen kann ist klar. Ich kann einen 4er auch in der Farbe pink bestellen, wenn ich das möchte. Oder mir Hasenfell bezogene Armlehnen.

            Ähm und was habe ich zu den Zubehörleisten geschrieben? Genau das macht BMW. Die Lämpchen sind genau so Unfug wie der LED Streifen den Audi seiner Zeit im A6 4F eingebaut hat. Furchtbar… und ebenso billig.

            Das H&K System ist “nett”. In einem 7er reißt es mich aber nicht vom Hocker. Gerade in einen Vorführer der Wochen- oder gar Monatelang beim Händler steht, sollte wenn schon das Top System verbaut sein. Und auch hier komme ich wieder auf den Kaufpreis zu sprechen.

            Ich suche kein “perfektes” 400.000€ Auto (übrigens ist der RR viel zu klobig). Aber man sollte als Käufer verstehen können, warum eine sechsstellige Zahl unter dem Scheck, oder meintetwegen eine vierstellige Zahl beim Leasingvertrag steht. Beim 7er erkenne ich das leider nur schwer.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden