Erster Rolls-Royce Dawn für 750.000 US-Dollar versteigert

Rolls-Royce | 4.02.2016 von 0
Rolls-Royce-Dawn-01

Wer sich für einen Rolls-Royce Dawn entscheidet, wählt in jedem Fall ein ganz besonderes Automobil. Doch auch wenn jedes einzelne Exemplar des neuen Luxus-Cabriolets aus Goodwood …

Wer sich für einen Rolls-Royce Dawn entscheidet, wählt in jedem Fall ein ganz besonderes Automobil. Doch auch wenn jedes einzelne Exemplar des neuen Luxus-Cabriolets aus Goodwood seine ganz eigene Geschichte haben wird und davon auszugehen ist, dass in der gesamten Produktionslaufzeit keine zwei identischen Exemplare für unterschiedliche Kunden gebaut werden, streben manche Menschen nach dem absoluten Maximum an Exklusivität.

Wie wäre es zum Beispiel, einen der ersten Rolls-Royce Dawn zu besitzen und das Gefühl genießen zu dürfen, als erster Kunde auf amerikanischem Boden am Steuer des offenen Luxusgleiters zu sitzen? Genau dieses Angebot stand nun bei der Naples Winter Wine Auction 2016 im Raum und hat den amerikanischen Sammler Julian Movesian offenbar sehr gereizt: Bei der Auktion zahlte Movesian schließlich 750.000 US-Dollar, um im April den ersten Serien-Dawn für Nordamerika in Empfang nehmen zu dürfen.

Rolls-Royce-Dawn-04

Zwar hat der angebotene Rolls-Royce Dawn “nur” einen Wert von rund 400.000 US-Dollar, aber bei der Versteigerung ging es auch um den guten Zweck. Der komplette Erlös der Auktion kommt Naples Children & Education Foundation zu Gute, die damit das Leben von bedürftigen Kindern unterstützt. Das Luxus-Cabrio wird von Rolls-Royce Bespoke zusätzlich veredelt und trägt natürlich auch eine Plakette, die es als “Build No.1 for Dawn in North America” ausweist.

Der neue Rolls-Royce Dawn basiert auf dem sportlichen Coupé Wraith, nutzt aber “nur” die aus dem Ghost bekannte und 570 PS starke Ausbaustufe des BMW V12-Biturbo. Um das 5,28 Meter lange Cabriolet mit extrem hochwertigem Stoffverdeck souverän anzutreiben, genügt aber auch diese Variante des seidenweich laufenden Zwölfzylinders.

Für Rolls-Royce-Chef Torsten Müller-Ötvös ist jedenfalls klar, dass der nach dem Sonnenaufgang benannte Luxusgleiter nicht weniger als der sinnlichste Rolls-Royce aller Zeiten ist: “Der Name Dawn, die Dämmerung, steht in perfekter Weise für die Möglichkeiten, die ein neuer Tag bereithält – ein Erwachen der Sinne und das Hervortreten der Sonnenstrahlen. Mit ihrer temporären und vorwegnehmenden Art führt die Morgendämmerung die Welt aus der Dunkelheit ins Licht. Die morgendliche Kühle sorgt dabei für jenes Prickeln auf der Haut, das die Lebensgeister für den aufziehenden Tag weckt.”

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden