BMW Labs: IFTTT-Integration vernetzt das Auto mit der Welt

Sonstiges | 20.01.2016 von 4
BMW-Labs-IFTTT-Vernetzung-SmartHome-07

Mit dem BMW Labs Widget wird die Vernetzung des Autos mit SmartHome & Co. Realität. Durch die Integration des Dienstanbieters IFTTT (If This Then That) …

Mit dem BMW Labs Widget wird die Vernetzung des Autos mit SmartHome & Co. Realität. Durch die Integration des Dienstanbieters IFTTT (If This Then That) lässt sich jedes mit BMW ConnectedDrive ausgestattete Fahrzeug so konfigurieren, dass es im Alltag ganz nebenbei und völlig automatisch kleinere oder größere Aktionen auslöst und so das Leben leichter macht. Über IFTTT können Nutzer ganz individuelle “Rezepte” anlegen, die von bestimmten Ereignissen ausgelöst werden.

Wenn die richtigen Trigger gesetzt sind, kann beispielsweise die baldige Ankunft an der heimischen Adresse dafür sorgen, dass sich das elektrische Garagentor öffnet oder die Außenbeleuchtung aktiviert wird. Auch das Starten des Autos, das Verlassen des Arbeitsplatzes und zahllose andere Trigger können in einem IFTTT Recipe genutzt werden, um bestimmte Aktionen auszulösen.

BMW-Labs-IFTTT-Vernetzung-SmartHome-02

IFTTT ist mit über 260 Diensten verknüpft und kann bei entsprechender Konfiguration auch das SmartHome Realität werden lassen. Wer ins Auto steigt und nach Hause fährt, kann mit einem entsprechenden IFTTT-Rezept im gleichen Moment automatisch die Heizung starten, die Kaffeemaschine mit Strom versorgen und mit einer SMS die baldige Heimkehr ankündigen. Natürlich sind auch Social Media-Apps wie Twitter, Foursquare, Facebook oder Instagram mit IFTTT nutzbar.

Die Bandbreite der Möglichkeiten ist dabei noch längst nicht ausgeschöpft, neue Partner wie BMW ConnectedDrive lassen IFTTT beinahe täglich leistungsfähiger werden. BMW ist der weltweit erste Automobilhersteller, der seinen Kunden mit BMW Labs die Nutzung des Fahrzeugs als Bestandteil von IFTTT-Recipes erlaubt.

4 responses to “BMW Labs: IFTTT-Integration vernetzt das Auto mit der Welt”

  1. Der_Namenlose says:

    Könnte vielleicht die folgende, nebenbei in der Pressemitteilung erwähnte Aussage eine größere Bedeutung haben:
    “Es (BMW Labs) gibt den Kunden die Möglichkeit, neue Services im Entwicklungsstatus bereits vorab zu testen und damit die Zukunft der BMW ConnectedDrive Dienste aktiv mitzugestalten.”
    Es stellt sich die Frage, ob auch einzelne, komplett neue ins Fahrzeug eingreifende Features sich so im Auto installieren bzw. aktivieren lassen, so ähnlich wie die Beta-Versionen von einzelnen Tesla-Features.
    Generell finde ich BMW’s Strategie um das eigene Ökosystem mit dem eigenem SDK schon sehr mutig und extrem fortschrittlich. So behält BMW weiterhin die Kontrolle über alles, muss aber auch gleichzeitig viele externe Entwickler davon überzeugen, sich hierbei zu engagieren.

  2. […] BMW Labs: IFTTT-Integration vernetzt das Auto mit der Welt, gefunden bei http://www.bimmertoday.de (0 Buzz-Faktor) […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden