Deutschland: BMW 1er und 3er verdrängen 2er von der Spitze

News | 18.01.2016 von 12
BMW-2er-Active-Tourer-Produktion-Werk-Leipzig-2014-01

Auf dem Heimatmarkt Deutschland war der BMW 2er 2015 zwischenzeitlich die meistverkaufte Baureihe der Münchner, in den letzten Monaten konnten die heckgetriebenen Modelle der 1er- und 3er-Reihe …

Auf dem Heimatmarkt Deutschland war der BMW 2er 2015 zwischenzeitlich die meistverkaufte Baureihe der Münchner, in den letzten Monaten konnten die heckgetriebenen Modelle der 1er- und 3er-Reihe aber zurückschlagen und für das Gesamtjahr am 2er vorbeiziehen. Laut Kraftfahrtbundesamt lag der BMW 1er mit einem Absatz von 46.340 Fahrzeugen auf dem Spitzenplatz, dahinter folgt der BMW 3er mit 44.637 verkauften Fahrzeugen.

42.916 Einheiten der BMW 2er-Reihe unterstreichen jedoch eindrucksvoll, wie sehr die Bedeutung der jungen Baureihe in den letzten Monaten zugenommen hat. Auf das im Frühjahr 2014 eingeführte 2er Coupé folgten innerhalb weniger Monate die Modelle 2er Active Tourer, 2er Cabrio und 2er Gran Tourer. Gemeinsam sprechen diese vier Modelle eine äußerst heterogene Zielgruppe an, die offenbar nicht nur in Deutschland auf entsprechende Fahrzeuge aus München gewartet hat.

BMW-Absatz-Deutschland-2015-nach-Baureihen

Weltweit wurden im Jahr 2015 insgesamt 157.144 Fahrzeuge der 2er-Reihe verkauft, davon entfielen 107.000 auf die beiden Vans BMW 2er Active Tourer und BMW 2er Gran Tourer. Da der Gran Tourer erst im Sommer seinen Marktstart gefeiert hat und nicht von Anfang an mit allen Motoren lieferbar war, ist für 2016 mit einer weiteren Steigerung zu rechnen.

Beim Blick auf die Deutschland-Verkaufszahlen nach Baureihen ist neben den genannten Modellen auch die BMW 4er-Reihe zu erwähnen, die auf 20.325 Einheiten kommt und mit Ausnahme des Gran Coupés bisher in den Bereich der 3er-Reihe gefallen ist. So wird klar, dass die Mittelklasse mit einem Absatz von zusammen rund 65.000 Fahrzeugen nach wie vor die wichtigste Rolle spielt.

Auch der nicht mehr ganz taufrische BMW 5er konnte 2015 mit 33.108 Einheiten ein starkes Ergebnis erzielen und die kurz vor ihrer Ablösung stehende Mercedes E-Klasse hinter sich lassen. Marktführer in der Oberklasse ist jedoch der Audi A6, der auf 44.095 Einheiten kommt und die starke Stellung der Ingolstädter auf dem deutschen Markt unterstreicht.

Unübersehbar ist außerdem die ständig zunehmende Rolle der BMW X-Modelle. X1, X3, X4, X5 und X6 stehen gemeinsam für ein Volumen von über 50.000 Fahrzeugen und sind ein Beleg für den anhaltenden SUV-Trend. Dass dabei auch Coupés wie X4 und X6 eine hohe Nachfrage genießen, zeigt der Absatz von zusammen fast 10.000 Fahrzeugen.

Find us on Facebook

Tipp senden