BMW Motorrad: Absatz-Rekord 2015 mit deutlichem Plus

BMW Motorrad | 15.01.2016 von 0
BMW-Motorrad-Absatz-Rekord-2015-02

Genau wie die Marken BMW und MINI blickt auch die Zweirad-Sparte von BMW Motorrad auf ein Rekord-Jahr 2015 zurück. Der Absatz konnte dabei deutlich um 10,9 …

Genau wie die Marken BMW und MINI blickt auch die Zweirad-Sparte von BMW Motorrad auf ein Rekord-Jahr 2015 zurück. Der Absatz konnte dabei deutlich um 10,9 Prozent übertroffen werden, obwohl schon in den Vorjahren neue Bestmarken aufgestellt wurden. Mit einem weltweiten Absatz von 136.963 Einheiten vermeldet BMW Motorrad das fünfte Rekord-Jahr in Folge und konnte das bisherige Allzeithoch um fast 13.500 Fahrzeuge übertreffen. Im Premium-Segment der Zweiräder mit mehr als 500 Kubikzentimetern Hubraum ist BMW Motorrad in nicht weniger als 26 Ländern Marktführer.

Wichtigster Einzelmarkt war auch 2015 der Heimatmarkt Deutschland, hier wurden 23.823 Fahrzeuge und damit mehr als 17 Prozent des weltweiten Absatz-Volumens verkauft. Auch in Deutschland ist BMW mit einem Marktanteil von über 25 Prozent unumstrittener Marktführer. Mit 16.501 Einheiten folgten die USA auf dem zweiten Rang, weitere wichtige Einzelmärkte sind Frankreich, Italien, Großbritannien und Spanien.

BMW G 310 R (K03)

Erfolgreichste Baureihe war 2015 wie gewohnt die BMW R 1200 GS, die für 23.681 Einheiten steht und ihr Schwestermodell R 1200 GS Adventure (18.011 Einheiten) auf den zweiten Rang verweisen kann. Auch die BMW R 1200 RT war mit 10.955 Fahrzeugen sehr erfolgreich. In Summe steht die BMW R-Baureihe mit Boxer-Motor für mehr als die Hälfte aller verkauften BMW Motorräder. Beinahe fünfstellige Zahlen liefern auch die BMW S 1000 RR (9.576) und die BMW R nineT (9.545).

Stephan Schaller (Leiter BMW Motorrad): “Wir blicken auf ein außerordentlich erfolgreiches Jahr zurück. Erstmals in unserer Unternehmensgeschichte haben wir weltweit mehr als 135.000 BMW Motorräder und Maxi-Scooter ausgeliefert. Ich möchte mich bei unseren Kunden sehr herzlich für das große Vertrauen bedanken, das sie BMW Motorrad entgegengebracht haben.
Von Frühjahr bis Sommer 2015 haben wir mit der F 800 R, der S 1000 RR, den R 1200 R und RS sowie der S 1000 XR nicht weniger als fünf neue Modelle eingeführt. Sie haben maßgeblich zum Absatzerfolg von BMW Motorrad beigetragen.
Die Signale aus den Märkten stimmen uns sehr zuversichtlich. Es gibt wieder einen klaren Trend zum Motorrad. Auf den Motorradmärkten in Europa und dem amerikanischen Kontinent herrscht positive Stimmung. Und auch in Asien – besonders in China – geben wir Gas. BMW Motorrad bleibt auf Wachstumskurs. In diesem Jahr wollen wir erneut einen neuen Absatzbestwert erreichen und unserem Ziel von 200.000 Auslieferungen wieder ein gutes Stück näher kommen.
Im Jahr 2020 wollen wir 200.000 Fahrzeuge an Kunden ausliefern. Das Absatzergebnis in 2015 zeigt, dass unsere Motorrad-Strategie greift. Auf Basis dieser Strategie haben wir uns für die kommenden Jahre noch viel vorgenommen: Wir setzen unsere laufende Modelloffensive im Premiumbereich über 500 Kubikzentimeter Hubraum konsequent fort. Mit der G 310 R steigen wir in diesem Jahr mit einer echten BMW Maschine in die Hubraumklasse unter 500 Kubik ein. Mittelfristig werden wir im Bereich der urbanen Mobilität und der Elektro-Mobilität weitere innovative Produkte anbieten. Unsere Vertriebsaktivitäten in den bestehenden Märkten bauen wir weiter aus und erschließen uns gleichzeitig neue Märkte. Asien und Südamerika stehen dabei ganz oben auf unserer Agenda. Unsere weltweite Handelsorganisation wird signifikant von heute rund 1.100 Standorten auf 1.500 Standorte wachsen.
Flankiert wird unsere Produkt- und Marktoffensive von der Neupositionierung der Marke BMW Motorrad. Unter dem Markenclaim „Make Life A Ride“ bauen wir BMW Motorrad zu einer emotionalen Powermarke weiter aus, ohne unsere traditionellen Tugenden Innovation, Sicherheit und Qualität aufzugeben.“

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden