Gesamtjahr 2015: BMW Group steigert Deutschland-Absatz

News | 7.01.2016 von 6
BMW-Group-Absatz-2015-Deutschland-Dezember-Gesamtjahr-KBA-1

Neuzulassungen im Dezember und Gesamtjahr 2015: BMW kann Verkaufszahlen auf dem Heimatmarkt Deutschland leicht steigern, MINI kann deutlich zulegen.

Mit einem starken Dezember hat die BMW Group das Jahr 2015 auf dem Heimatmarkt Deutschland abgeschlossen. Das KBA vermeldet für die Kernmarke BMW einen Absatz von 22.532 Einheiten und damit eine Steigerung um 13,2 Prozent, MINI kam im letzten Monat des vergangenen Jahres auf 3.399 Neuzulassungen und lag damit sogar 26,8 Prozent über dem Vorjahresmonat. Beide Marken konnten so im Dezember 2015 ein insgesamt erfolgreiches Jahr abschließen und auch für das Gesamtjahr eine deutliche Steigerung der Verkaufszahlen melden.

Der Gesamtmarkt wuchs im Dezember um 7,7 Prozent auf 247.355 Einheiten, für das Gesamtjahr ergibt sich laut KBA eine Steigerung um 5,6 Prozent oder rund 170.000 Einheiten auf 3.206.042 verkaufte Fahrzeuge. Wichtigstes Segment in Deutschland bleibt die Kompaktklasse, die für 26,5 Prozent aller verkauften Neuwagen steht. Auf den weiteren Rängen folgen Kleinwagen (14,6%), die Mittelklasse (13,2%) und die immer beliebter werdenden SUV (10,6%).

BMW-Group-Absatz-2015-Deutschland-Dezember-Gesamtjahr-KBA-1

BMW-Group-Absatz-2015-Deutschland-Dezember-Gesamtjahr-KBA-2

Für die Kernmarke BMW ergibt sich im Gesamtjahr 2015 ein Deutschland-Absatz von 248.565 Einheiten, das Vorjahr wurde somit um rund 10.000 Einheiten oder 4,3 Prozent übertroffen. Hinzu kommen 39.714 Fahrzeuge der Marke MINI, die sich um 19,7 Prozent steigern konnte.

Die Verkaufszahlen von Audi lagen im Dezember 2015 um 5,9 Prozent unter dem Vorjahresmonat, so kamen die Ingolstädter auf 16.342 Einheiten. Mercedes kam bei einem Plus von 0,9 Prozent auf 20.456 Einheiten. Bei einer auf die Kernmarken beschränkten Bewertung liegen die Schwaben damit im Dezember hinter BMW und vor Audi auf dem zweiten Rang des deutschen Premium-Markts, im Gesamtjahr stellt sich die Reihenfolge allerdings anders dar.

Im Gesamtjahr 2015 kommt die BMW Group auf einen Absatz von 288.279 Einheiten. Audi wuchs um 3,7 Prozent auf 269.047 verkaufte Fahrzeuge und liegt damit vor der Kernmarke BMW, aber deutlich unter den Verkaufszahlen von BMW und MINI zusammen. Mercedes (286.883 /+5,3%) und Smart (37.808 / +68,7%) liegen mit zusammen 324.691 verkauften Fahrzeugen klar an der Spitze.

(Grafiken & Infos: KBA)

Find us on Facebook

Tipp senden