BMW i8 Widebody: Virtueller Tuning-i8 von Rain Prisk Designs

BMW i8 | 27.11.2015 von 1
BMW-i8-Widebody-Rain-Prisk-Designs

Mit einem virtuellen Breitbau-Bodykit für den BMW i8 zeigt uns Rain Prisk Designs ein weiteres Mal, wie vielseitig sich das Design des Plug-in-Hybrid-Sportwagens interpretieren und …

Mit einem virtuellen Breitbau-Bodykit für den BMW i8 zeigt uns Rain Prisk Designs ein weiteres Mal, wie vielseitig sich das Design des Plug-in-Hybrid-Sportwagens interpretieren und modifizieren lässt. Schon vor einigen Wochen wusste Rain Prisk Designs mit einem spannenden Entwurf auf i8-Basis zu überzeugen, damals rückte der BMW i8 Shooting Brake im Stil des Z3 Coupé die praktischen Seiten des Sportwagens in den Mittelpunkt.

In der nun gezeigten Widebody-Version wirkt der BMW i8 wie ein Supersportler, der mit extrem breiter Spur und aufwändiger Aerodynamik nach maximaler Performance strebt. Die kräftig ausgeformten Radhäuser an Vorder- und Hinterachse schaffen dabei den nötigen Platz für wirklich breite Reifen, wie sie dem Serien-i8 bisher verwehrt bleiben.

BMW-i8-Widebody-Rain-Prisk-Designs

Zur möglichen Technik des Supersportwagens auf BMW i8-Basis äußert sich Rain Prisk Designs mit keiner Silbe, an Ideen für einen verschärften BMW i8 S mangelt es aber ohnehin nicht. Neben dem Plug-in-Hybrid-Antriebsstrang, dessen Leistung für den Einsatz im i8 Safety Car bereits auf 380 PS angehoben wurde, steht dabei vor allem das Fahrwerk im Fokus des Interesses.

Schon der serienmäßige BMW i8 überraschte im sport auto-Test mit einer Hockenheim-Rundenzeit von 1:15,0 Minuten. Damit liegt der i8 auf Augenhöhe mit Porsche Boxster (1:14,9) und Jaguar F-Type (1:15,2), ist aber auch deutlich vom Niveau des viel stärker auf Rennstrecken-Performance optimierten BMW M4 F82 (1:12,8) entfernt.

Find us on Facebook

Tipp senden