BMW 225xe Active Tourer: Produktionsstart im Werk Leipzig

BMW 2er Tourer | 19.11.2015 von 1
BMW 225 Active Tourer mit eDrive (Hybrid) im Finishbereich des Werkes Leipzig.

Im BMW Werk Leipzig wurde heute mit der Serien-Produktion des BMW 225xe Active Tourer begonnen. Der Kompakt-Van ist bereits der zweite Plug-in-Hybrid aus Leipzig, er …

Im BMW Werk Leipzig wurde heute mit der Serien-Produktion des BMW 225xe Active Tourer begonnen. Der Kompakt-Van ist bereits der zweite Plug-in-Hybrid aus Leipzig, er reicht allerdings nicht ganz an das Faszinationspotenzial des anderen Stromers heran – denn als erster Hybrid mit Stecker läuft seit Sommer 2014 der BMW i8 vom Band.

Eine technische Gemeinsamkeit der beiden nicht nur optisch völlig verschiedenen Fahrzeuge ist allerdings durchaus interessant, denn beide Fahrzeuge nutzen einen quer montierten Dreizylinder-Benziner an der einen und einen Elektromotor an der anderen Achse. Während der Verbrenner im i8 an der Hinterachse platziert ist und 231 PS beisteuert, nutzt der 225xe die aus dem 218i bekannte B38-Ausbaustufe mit 136 PS und treibt damit die Vorderräder an.

An der Hinterachse des Plug-in-Hybrid-Vans wird ein 65 kW (88 PS) starker Elektromotor verbaut, der den 225xe im rein elektrischen Fahrmodus zum Hecktriebler macht. Der unterhalb der Rückbank platzierte Lithium-Ionen-Akku hat eine Kapazität von 7,7 kWh, das genügt für bis zu 41 Kilometer elektrische Reichweite.

Gemeinsam sorgen die beiden Motoren für eine Systemleistung von 224 PS, damit spielt der BMW 225xe Active Tourer auf Augenhöhe mit dem konventionell angetriebenen 225i. Dank Allradantrieb beschleunigt der Kompakt-Van in 6,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h, kommt aber dank der hohen Elektro-Reichweite auf einen EU-Verbrauch von 2,0 bis 2,1 Liter auf 100 Kilometer.

Das erste Exemplar des neuen Modells steht sinnbildlich für die praktisch uneingeschränkten Konfigurationsmöglichkeiten des 225xe, denn wir sehen den Plug-in-Hybrid mit M Sportpaket und der auffälligen Lackierung Estorilblau Metallic. Die Kunden müssen folglich weder bei den verfügbaren Sonderausstattungen noch bei der Bereifung Einschränkungen in Kauf nehmen, es stehen die gleichen Optionen zur Wahl wie bei den konventionell angetriebenen Modellen.

Find us on Facebook

Tipp senden