Alfa Romeo Giulia 2016: Alle Motoren des BMW 3er-Gegners

News | 17.11.2015 von 2
Alfa-Romeo-Giulia-QV-Quadrifoglio-Verde-Red-Rosso-IAA-2015-LIVE-03

Die auf der IAA zunächst nur als Topmodell Quadrifoglio Verde präsentierte Alfa Romeo Giulia wird 2016 auch mit einigen Motoren auf den Markt kommen, die …

Die auf der IAA zunächst nur als Topmodell Quadrifoglio Verde präsentierte Alfa Romeo Giulia wird 2016 auch mit einigen Motoren auf den Markt kommen, die eine breitere Zielgruppe ansprechen und finanziell deutlich erreichbarer sind. Mit welchen Motoren die Italiener den BMW 3er F30 LCI konkret ins Visier nehmen, wurde nun auf der Facebook-Seite Alfa Romeo Project 952 vorab veröffentlicht.

Die Motorenpalette umfasst demnach drei Diesel und fünf Benziner, die vor allem für Europa relevanten Selbstzünder kommen stets als 2.2 JTDM mit 2,2 Liter Hubraum. Die Kunden dürfen dabei zwischen einem 150 PS starken 318d-Gegner, einer 320d-Alternative mit 180 PS und einem mutmaßlich per Biturbo-Aufladung realisierten Top-Diesel mit 210 PS wählen. Letzterer zielt auf den 325d, italienische Rivalen für die Reihensechszylinder-Diesel 330d und 335d sind zunächst nicht geplant.

Alfa-Romeo-Giulia-QV-Quadrifoglio-Verde-White-IAA-2015-LIVE-25

Bei den Benzinern krönt die allem Anschein nach in zwei Varianten mit 490 und 500 PS starke Alfa Romeo Giulia das Portfolio, interessanter für die breite Masse dürften die Vierzylinder-Modelle mit 2,0 Liter Hubraum sein. Zur Wahl stehen Ausbaustufen mit 200 PS, 250 PS und 280 PS, schwächere Benziner dürften zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Spannend ist auch, dass es Alfa Romeo laut der veröffentlichten Liste nicht beim klassischen Hinterradantrieb belässt, sondern auch frühzeitig Modelle mit Allradantrieb bietet. Während der 210 PS starke Biturbo-Diesel und der 250 PS-Benziner ausschließlich mit Allradantrieb Q4 erhältlich sind, sind beim 280 PS starken Ottomotor beide Varianten lieferbar.

Find us on Facebook

Tipp senden