England: BMW 340i-Werbung nach Beschwerden verboten

BMW 3er, Videos | 5.11.2015 von 8

Es kommt immer wieder vor, dass Unternehmen bei der Werbung für ihre Produkte einen Schritt zu weit gehen und gewisse Standards außer Acht lassen. Mit …

Es kommt immer wieder vor, dass Unternehmen bei der Werbung für ihre Produkte einen Schritt zu weit gehen und gewisse Standards außer Acht lassen. Mit Vorwürfen dieser Art muss sich nun auch BMW England beschäftigen, denn laut einem Bericht der Daily Mail wurde eine TV-Werbung für den neuen BMW 340i (zum Fahrbericht) von den britischen Aufsichtsbehörden verboten und darf nicht länger im Fernsehen gezeigt werden. Die Ursache liegt für die zuständigen Aufseher auf der Hand, denn der Clip animiere zu gefährlichen und rücksichtslosen Fahrmanövern.

Wer nun allerdings mit einer spektakulären Werbung mit wilden Drifts oder anderen rasanten Manövern rechnet, könnte ziemlich enttäuscht werden. Wir sehen den neuen BMW 340i 2015 auf einer kurvigen Küstenstraße und hören den Sprecher, der von der perfekten Eignung des BMW 3er Facelift für Kurven aller Art schwärmt – offenbar ein Stoff, der mindestens drei Engländer zu einer offiziellen Beschwerde verleitet hat.

Aus Sicht der englischen Advertising Standards Authority hätte BMW UK im Video nicht nur die Fahrdynamik betonen, sondern diese auch in einen Zusammenhang mit Fahrsicherheit stellen müssen. Der reine Fokus auf Kurven als Fahrspaß-Bringer greife hingegen zu kurz und verleite Autofahrer dazu, unnötig schnell und somit besonders gefährlich zu fahren.

Die Behörde hat BMW außerdem dazu angehalten, Fahrdynamik und Handling auch bei allen künftigen Werbemaßnahmen ausschließlich im Kontext von Sicherheit zu thematisieren. Für einen Hersteller wie BMW, der mit Freude am Fahren und einem überdurchschnittlichen Fokus auf Fahrspaß groß geworden ist, klingen die Worte der Behörde jedenfalls alles andere als erfreulich:

We told BMW to ensure that future ads must not demonstrate the handling characteristic of a vehicle except in a clear context of safety, and that reference to this must not suggest excitement, aggression or competitiveness.

Die beanstandete Werbung kann zumindest im Youtube-Kanal von BMW UK derzeit noch angesehen werden. UPDATE: Da das Video bei Youtube inzwischen nicht mehr angesehen werden kann, hilft ein Blick auf die Website der Daily Mail.

(Direkt-Link zum Video für Mobile-User)

8 responses to “England: BMW 340i-Werbung nach Beschwerden verboten”

  1. mb81 says:

    Die Engländer gehören echt (zusammen mit den Amis) zum Mond (oder besser zum Mars) geschossen!

  2. El Barto says:

    Gerade den Clip geschaut…ich fühle mich plötzlich dazu animiert, gefährliche und rücksichtslose Fahrmanöver auszuführen! Muss mir sofort eine Opel-Full-Size-Airbag-Werbung aus den 90ern anschauen, um wieder runterzukommen.

  3. 135iCoupe_N55 says:

    “Wer nun allerdings mit einer spektakulären Werbung mit wilden Drifts
    oder anderen rasanten Manövern rechnet, könnte ziemlich enttäuscht
    werden.”

    Jo, kann man so sagen^^

  4. Fagballs says:

    Die spinnen, die Briten.

  5. PHoel says:

    Video ist privat…

  6. Expert says:

    Nach diesem Maßstab wäre ja schon der im englischsprachigen Raum gängige Markenclaim “BMW – The Ultimate Driving Machine” ” bedenklich. Neuer Vorschlag: “BMW – Safety First”. Dann klappt’s auch wieder mit dem Engländer. (PS: Haben die auf ihrer Insel Langeweile?)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden