Drag-Race: BMW M4 vs. i8, Cayman GT4 und Lexus RC F

BMW i8, BMW M4, Videos | 22.10.2015 von 4
Autocar-Drag-Race-BMW-M4-i8-Porsche-Cayman-GT4-Lexus-RC-F

Mit einem Drag-Race von vier völlig unterschiedlichen Sportwagen sorgt die britische Autocar für frische Unterhaltung und qualmende Reifen. Die Engländer haben den neuen Porsche Cayman …

Mit einem Drag-Race von vier völlig unterschiedlichen Sportwagen sorgt die britische Autocar für frische Unterhaltung und qualmende Reifen. Die Engländer haben den neuen Porsche Cayman GT4 mit den Mittelklasse-Sportlern BMW M4 und Lexus RC F sowie dem Plug-in-Hybrid-Sportler BMW i8 verglichen und zeigen dabei, dass man auf sehr unterschiedlichen Wegen zum Ziel kommen kann.

Alle vier Fahrzeuge können in deutlich unter fünf Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen, wobei dem Fahrer und seinem feinfühligen Umgang mit dem Gaspedal weiterhin eine wichtige Rolle zukommt. Beim Drag-Race ist außerdem die Reaktionszeit ein wichtiger Faktor, denn der Start entscheidet maßgeblich über den Ausgang des Rennens – weshalb Autocar die vier Sportler gleich zwei Mal hintereinander gegeneinander antreten lässt.

Autocar-Drag-Race-BMW-M4-i8-Porsche-Cayman-GT4-Lexus-RC-F

Deutlicher als beim Beschleunigungsrennen auf gerader Strecke werden die unterschiedlichen Konzepte der vier Sportler auf der Rennstrecke, hier dürfte der Porsche Cayman GT4 zweifellos die beste Performance bieten. Der Lexus RC F, als einziger im Vergleich mit einem V8-Triebwerk ausgerüstet, dürfte es auf kurvigen Strecken deutlich schwerer haben: Schon in einem früheren Vergleich gegen den BMW M4 musste sich der Japaner die Rückleuchten des F82 ansehen.

(Direkt-Link zum Video für Mobile-User)

4 responses to “Drag-Race: BMW M4 vs. i8, Cayman GT4 und Lexus RC F”

  1. B3ernd says:

    Die Starts wurden ohne LC durchgeführt. Der M4 scheint einen sehr feinen Gasfuss zu fordern, sonst jibbet qualmende Reifen…..

    • TESTOSTERON ANABOL SOLDIER says:

      Ich hatte die Möglichkeit den aktuellen M3 ein Wochenende zu fahren. Leider ist die LC nicht wirklich hilfreich, zumindest ist es beim M3 so. Man kann die Drehzahl der Einkupplung sogar am Lenkrad bestimmen, allerdings war der Efffekt sowohl bei 2500, als auch bei 4000 Umdrehungen der gleiche: Eine Menge Qualm :D. Hat riesig Spaß gemacht, schnell ist es allerdings nicht (es sei denn man schaltet selbst vorzeitig in den 2ten und 3ten 🙂 )

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden