BMW 1er verdrängt 2er-Reihe im September von der Spitze

Nachdem der BMW 2er im Juli und August die erfolgreichste BMW-Baureihe auf dem deutschen Heimatmarkt war, konnte der BMW 1er im September zurückschlagen und damit …

Nachdem der BMW 2er im Juli und August die erfolgreichste BMW-Baureihe auf dem deutschen Heimatmarkt war, konnte der BMW 1er im September zurückschlagen und damit auch die Führung in den Verkaufszahlen des bisherigen Gesamtjahres zurückerobern. Während die mittlerweile vierköpfige BMW 2er-Reihe in Deutschland 4.293 mal verkauft werden konnte, kommen die kompakten Hecktriebler der 1er-Reihe auf 4.546 Einheiten und sichern sich damit den Spitzenplatz unter den BMW-Modellen.

Durch das nun flächendeckend verfügbare Facelift hat auch die BMW 3er-Reihe zu alter Stärke zurückgefunden und platziert sich mit 4.341 Einheiten ebenfalls knapp vor dem 2er, der 4.293 Kunden überzeugen konnte. Die vom Kraftfahrtbundesamt ermittelten Zahlen erlauben zwar keine Rückschlüsse auf die konkreten Zulassungszahlen von 2er Coupé, Active Tourer und Gran Tourer, weisen aber immerhin 586 Cabriolets gesondert aus.

BMW-1er-Facelift-2015-F20-LCI-F21-M-Sport-Paket-Urban-Line-02

Betrachtet man die Verkaufszahlen der ersten drei Quartale in Summe liegt nach dem September wieder die 1er-Reihe in Führung, mit relativ kleinen Abständen folgen die 2er- und 3er-Reihe auf den weiteren Plätzen. Natürlich ist dabei zu bedenken, dass sowohl die 1er- als auch die 3er-Reihe in diesem Jahr ihr Facelift erhalten haben und daher in den Monaten unmittelbar vor dessen Marktstart unterdurchschnittlich verkauft wurden.

Andererseits wurde auch die insgesamt ncoh sehr junge 2er-Reihe erst in der zweiten Jahreshälfte um den wichtigen BMW 2er Gran Tourer ergänzt. Die Langversion des Active Tourer punktet mit Platz für bis zu sieben Insassen und spricht genau wie der im vergangenen Herbst eingeführte Active Tourer eine Zielgruppe an, die bisher kein passendes Auto im BMW-Programm finden konnte und daher zu anderen Marken greifen musste.

Meistverkaufte BMW-Baureihen in Deutschland im/per September 2015:

BMW-Absatz-Statistik-Deutschland-nach-Baureihen-September-2015-KBA

41 responses to “BMW 1er verdrängt 2er-Reihe im September von der Spitze”

  1. Chris35i says:

    Es gibt jetzt also in der 1er Reihe auch einen Van? Habe ich gar nicht mitbekommen. Wow, im Konfigurator ist er schon drin. *freu*

    • Pro_Four says:

      …lass doch dem Schukarton seine Daseinsberechtigung, er wird seine Käufer finden. Solange wir noch unsere “Freude am Fahren” haben und BMW weiter in vielen Bereichen Benchmark bleibt, ist doch die Welt in Ordnung.

    • der_ardt says:

      2er GT und AT sollte man eh zu 1er rechnen bzw. ganz außerhalb der herkömmlichen Baureihen unter “Vernunftswagen” einklassieren.

      • Lennard´s Fremdsprachen says:

        Die Klassifizierung nach “herkömmlich” kennen wir seit Jahrzehnten aus
        der Waschmittel Werbung.

        Persil, Ariel. Omo waschen stets weißer als weiß. Vor allem reiner und farbechter, als das oft zitierte “herkömmliche Waschmittel”, das von allen Herstellern zum Vergleich herangezogen wird, da in der Werbung das direkte Übertrumpfen rivalisierender Produkte untersagt ist.

        Dieses bemitleidenswerte “herkömmliche Produkt” ist die meist geschmähte Fiktion der Werbeindustrie. Es ist zugleich das werbewirksam meistgenannte und nicht existierende Produkt.

        Analog sind die “herkömmlichen” Baureihen der BMW Group daher nichts anderes, als Autos gebaut für die Klientel der Wackeldackel- und Schonkissen Fahrer, die zumeist schwer hören und schlecht sehen können, zusammen genommen schlichtweg beratungsresitent sind.

        Fahrer „herkömmlicher BMW“ wohnen zumeist zusammengepfercht in Reihenhaussiedlungen, gondeln wöchentlich mindestens viermal zum Baumarkt, um
        Blumentopferde, einen Grill, Holzkohle, neue Kirmesbeleuchtung und Gartenzwerge
        oder nur eine Tube Alleskleber in ihr “Raumwunder” ein zuladen.

        • Chris35i says:

          Hahahaha. Sehr guter Beitrag! 😀
          Du wirst offiziell zum Bimmertoday-Entertainer ernannt. 😉

          • Lennard´s Fremdsprachen says:

            Ich bedanke mich auch für Ihre Aufmerksamkeit Herr Dings.

            Bei unserem nächsten Stammtisch werden wir den führenden PARTEI-Mitgliedern vorschlagen, zur Förderung regionaler Strukturen alle Baumärkte gleichzuschalten.

            Die Forderung nach Gleichschaltung in den regionalen Wirtschaftsorganisationen berührt im tiefsten Grunde die zukünftige Stoßkraft und Schlagfertigkeit der PARTEI-Bewegung und damit mehr oder weniger das Fundament des Staates.

            Bei der werdenden Staatsordnung ist es undenkbar, dass die bisherige persönliche Freiheit der Sortiment Gestaltung mit unnützem “Bimbes Trödel und Gartenzwerge” in ihrer bisherigen willkürlichen Schrankenlosigkeit bestehen bleiben kann.

            Der neue Organisationsführer für Baumärkte muss sich uns, der Partei DIE PARTEI und dem Willen unserer Wähler unterordnen können.

            Die Führergarde der alten Generation der Handwerksführer kann aber wahrscheinlich weltanschaulich nicht mehr vollständig umdenken, daher kommt nur eine Umsiedlung nach Ungarn (direkt zu Herrn Orban) in Betracht.

            • JohnVI says:

              Die Nachteile der freien Meinungsäußerung treten Tag für Tag immer deutlicher in Erscheinung! Ein themenbezogener Meinungsaustausch wird dadurch erschwert. Ich denke die Partei DIE PARTEI sollte darüber nachdenken, wie damit in Zukunft umzugehen ist. Ein Vorschlag könnte so aussehen, dass man zunächst mit gutem Beispiel voran geht und alle Mitglieder von DIE PARTEI und sich mit ihr assoziierenden Personen auf nicht direkt themenbezogene Kommentare, insbesondere auch die Land- und Forstwirtschaft betreffend, verzichten.

              • Lennard´s Fremdsprachen says:

                Ohne gleich wieder den Brockhaus zitieren zu müssen, der Ihren Verwandtschaftsgrad nachweislich dokumentiert, hier meine Anmerkung:

                Aufgrund vieler Fragen steht das Thema, welche Fahrzeuge in der Land- und Forstwirtschaft zum Einsatz kommen, bei den Bürgern besonders hoch im Fokus.

                Ein Bürger aus Friedrichshain fragt immer nur wann, wann, wann?
                Ich beginne mit dem Teil seiner Frage, der mit “wie” beginnt:

                Ein [hier nicht genannter PARTEI Freund] beabsichtige, für seinen Wahlkreis ins
                Abgeordnetenhaus zu gehen.
                Wie Ihnen sicher bekannt ist, ist das ein rein Kreuzberger Wahlkreis, zu dem noch eine kleine Friedrichshainer Ödfläche gekommen ist. Ich sehe ich wie besagter PARTEI Freund da haupt kein Problem.

                Immerhin bin ich ja Politiker und damit unfehlbar und allmächtig.

                Zerbrechen Sie sich nicht meinen Kopf in dieser Angelegenheit, nichts wird so heiß
                gegessen, wie es gekocht wird, oder?

                Mit der Abtrennung gewisser Teile des Stadtgebiets ist realistischerweise in diesem Jahr leider nicht mehr zu rechnen. Die Oberbaumbrücke hingegen könnte bereits
                innerhalb weniger Wochen fallen, da dort nur Fahrzeuge der Land- und Forstwirtschaft fahren dürfen – sehen Sie jetzt, wie wichtig dieses Thema auch auf einem Blog wie diesem hier ist?

                Ich bin leider nicht befugt, weitergehende
                Auskünfte zu diesem Vorhaben zu erteilen.

                Eine Massenpanik soll vermieden werden, deswegen kann ich nur andeuten: eine Gefahr für die Bevölkerung wird zu keinem Zeitpunkt bestehen.

                Der Görlitzer Park ist bereits zur Hälfte betoniert. Der Rest folgt in Kürze, die
                Bauanträge für das Zeppelinwerk “Kreuzberg EINS” sind bereits genehmigt.
                Wie Sie im aktuellen Flächennutzungsplan deutlich erkennen können, wird der gesamte
                Norden Neuköllns in einen Parkplatz umgewandelt.

                Was die Schmiergeldzahlungen angeht, war 2015 bislang nicht ganz so ergiebig wie das
                Vorjahr. In meine Aktentasche passt noch einiges rein, aber ich kann mich eigentlich nicht beklagen.
                Ich lebe sehr gut von meinen Kommentaren und möchte mich an dieser Stelle, auch im Namen meiner Kollegen der herkömmlichen
                Altparteien, einmal recht herzlich für die vielen großen und kleinen Zuwendungen bedanken.

            • Franz R. Ullrich says:

              Die fragwürdige Sinnhaftigkeit beim Kauf von VANS oder generell Kombis, eine zweifelsfrei “deutsche Marotte” , rechtfertigt man den Boom dieser Karosserieaufbauten im Zusammenhang mit einer angeblichen Notwendigkeit vom Besuch mit “Baumärkten” erinnert an den langjährigen weltonline-Kommentator “Tutnix” bzw. “Tutnixzursache”.

              Würde mich nicht wundern, wenn hier eine gezielte Retourkutsche ausgeteilt wurde ;-))

      • PHoel says:

        Oder eine extra Reihe. Wenn man jetzt über einen 2er redet denkt jeder nur an den AT und nicht an Coupe/ Cabrio. Der 2er hat daruch ein schlechteres Image.

        • Chris35i says:

          Das ist allerdings nur eine Vermutung. Der beschriebene Fall ist vielleicht bei Teenagern so, nicht aber bei der eigentlichen Klientel 45+, meinetwegen 35+ im Falle des 2ers. Ich finde zwar auch, dass der AT und GT eine eigene Bezeichnung verdient hätten bzw. bekommen sollten, denke aber nicht, dass sich die Einordnung in die 2er Reihe (zu) negativ auf das Coupé/Cabrio abfärbt. Dafür sind die Fahrzeuge zu verschieden. Den Unterschied erkennt ja sogar Tante Emma. 😉

          • Franz R. Ullrich says:

            Hinzu kommt der Umstand bereits ab dem vorletzten Geschäftsbericht der BMW Group werden die unterschiedlichen Karosserie Varianten der jeweiligen Modellreihen nicht mehr explizit getrennt ausgewiesen.
            Macht also keinen Sinn in Monatsberichten kleinteilig dieses zu ändern, was nicht heißen soll, dass der Interessierte anderweitig diese Daten abrufen kann.

          • M54B25 says:

            Nun dann stelle ich mal die Behauptung auf, dass es eine ganze Reihe Kollegen aus der Klient um die 40er gibt, die auf die Frage nach dem aktuellen Fahrzeug ganz stolz ausführen: “Ein BMW, ein 2er so mit Sportpaket und so” – und damit ist dann aber der F45/F46 gemeint, weil der beim Firmenleasing die 28k € Grenze eingehalten hat und halt eben kein “langweiliger Touran” oder Ford S-Max ist.

            Tante Emma mag die rein optisch auseinanderhalten können, ob aber Karl-Heinz der 40-Ender das für sein Fahrzeug möchte…

            • Fredericus Rex says:

              Ideologische Grabenkämpfe, welche Altersgruppe angeblich für den 2er AT/GT am ehesten in Frage kommt sind wenig hilfreich.

              Fakt ist, das Durchschnittsalter der Halter aller hierzulande neu zugelassenen BMW beträgt laut Kraftfahrtbundesamt 53 Lebensjahre – und dieser langjährig eher wenig veränderte Wert galt bereits vor der Einführung des 2er AT/GT !

              BMW Neuwagen Halter (also nicht einmal unbedingt Eigentümer) unter 30 Lebensjahren hingegen sind mit knapp 3% die deutliche Minderheit.

              Insgesamt verzeichnen laut Kraftfahrtbundesamt nur drei Marken (der Neuzulassungen) einen Altersdurchschnitt von unter 50 Lebensjahren:

              Alfa, Seat, Smart – der ganze Rest liegt bei >50, wobei Lexus-, Jaguar- Halter mit zirka 58 LJ. am höchsten statistisch ausgewertet wurden.

              • M54B25 says:

                Wirklich interessante Zahlen – hast Du dafür auch eine Quelle zum selbst überprüfen?

                Und es sind gewiss keine Grabenkämpfe ums Alter die geführt wurden. In der Diskussion ging es darum ob ein F45/F46 zu einer 2er Baureihe gezählt werden darf, die bis zu deren Einführung auf den bisherigen F22/F23 Modellen und deren Alleinstellungsmerkmalen in der Kompaktklasse (RWD & R6) basierte.

                • Fredericus Rex says:

                  Steht doch im Text – einfach NUR Lesen !

                  Die Auswertungen gehören zu einer Vielzahl anderer Statistiken des Kraftfahrtbundesamtes, wie z.B, das Durchschnittsalter aller fahrbereiten Fahrzeuge, Alter und Typ der Oldtimer (Stichwort H-Kennzeichen), Halter nach Geschlecht, nach Aufteilung der Bundesländer, Farbwahl bei den Neuzulassungen, Aufteilung nach PS/KW-Stärke oder Hubraumklassen, Kfz Bestand nach Segmenten, Aufteilung der Neuzulassungen nach Segmenten und und und zig Auswertungen mehr !

                  • M54B25 says:

                    Ja Danke lesen kann ich, sieht ma ja an der Reaktion auf Deine Halbheiten. So ein Link auf den man direkt im Browser klicken könnte, das müsste noch erfunden werden – im Ernst, einfach mal den Link in den Beitrag reinkopieren, dann haben wir alle was davon.

                  • Fredericus Rex says:

                    Also noch einmal für Anfänger:

                    Es gibt nicht DEN Link, da das Kraftfahrtzeugbundesamt in seinen Monats- und Jahresauswertungen unzählige (sicher hundert, wenn nicht noch mehr) Statistiken veröffentlicht.

                    Einige davon sind kostenlos für alle Nutzer unter kba.de aufrufbar, andere Dateninformationen/formate werden nur auf Anfrage als kostenpflichtige Auftragsarbeit angeboten.

                    Mein Tipp: selbst informieren, wenn Handlungsbedarf und Wissenslücken bestehen, UND vor allem SELBST bezahlen !

                  • M54B25 says:

                    Ok, Message angekommen. Du stellst Behauptungen auf, die nicht öffentlich nachprüfbar sind und wunderst Dich dann, wenn es mal einer wagt konkret nachzufragen, wo die Infos herkommen.

                    Dann behalte bitte Dein elitäres Wissen für Dich, sonne Dich weiter im Glanze der Bezahlinformationen und Deiner Attitüde es Dir leisten zu können, was anderen möglicherweise Interessierten verwehrt bleibt, weil die Informationen nicht frei verfügbar sind.

                    Thema abgehakt mit Verweis darauf, dass es immer noch nicht um das Alter ging im Ausgangsthread zum 2er AT…

                  • Fredericus Rex says:

                    Einfaches Nachdenken und pro aktives Handeln ist hilfreich:

                    Alle genannten Informationen sind abrufbar wie nachprüfbar, entweder in Print gebührenpflichtig anzufordern über das Kraftfahrtzeugbundesmat ODER per onlinePay.

                    ! Ende der Ansage !

                  • M54B25 says:

                    Sagte der Führer der Informations- (und Bildungs?)elite und ließ sein Volk hungernd und unwissend im Staub zurück…

                    Vermutlich kann ich auch alle NSA Informationen gegen Zahlung mittels onlinePay prüfen? Vielleicht solltest Du Dich mal mit dem Thema Informationsfreiheit bzw. Freiheit der Informationen auseinandersetzen, um zu verstehen, warum ich auf diese hochnäsige Art mittlerweile allergisch reagiere!

                  • Franz R. Ullrich says:

                    @Fredericus Rex hat grundsätzlich recht.

                    In einer älteren Datei vom 15.10.2011 “Fachartikel Halter der Fahrzeug” (Quelle: kba) stand zu lesen:

                    Zitat: “Jüngere Fahrzeughalter (bis 29 Jahre) sind beim
                    Neuwagenkauf eher die Ausnahme (7,4 %). Den
                    Schwerpunkt der Neuwagenkäufer bilden die
                    40- bis 49-Jährigen (26,5 %). Das Durchschnittsalter
                    ist im Laufe der letzten Jahre auf
                    51 Jahre angestiegen. Die zunehmende Mobilität
                    älterer Fahrzeughalter schlägt immer mehr….” Zitat Ende

                    Das war bereits 2011.
                    In 2015 dürfte sich das Durchschnittsalter von damals 51 Lebensjahren noch weiter nach oben verschoben haben, das gilt insbesondere für die höherpreisigen Fahrzeuge, denn der durchschnittliche Kaufpreis eines Neuwagen (aller Hersteller) lag in 2014 bei zirka 27k€….dass Mercedes, BMW &Co. hier nochmals deutlich darüber liegen ist selbstredend.

                  • Franz R. Ullrich says:

                    Habe mir /extra für dich ;-)) / die Mühe gemacht einen anderen Link zum Thema Durchschnittsalter der BMW Neuwagen Halter herauszusuchen.

                    P.S. dieser Link ist kostenlos, im Gegensatz zu vielen anderen Statistiken beim Kraftfahrtbundesamt oder statista.com über den sogenannten “Premium Account”.

                    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/295809/umfrage/durchschnittsalter-von-bmw-neuwagenkaeufern/

                  • M54B25 says:

                    Hi, Danke für die Mühe – ist wenigsten konstruktiv – nur leider ist auch dieser Link nicht kostenlos. Es kommt bei jedem Klick auf eine Darstellungsart der Hinweis auf den Premium Account.

                    Das Thema ist für mich mittlerweile beendet – auch weil es gar nicht um das Alter der BMW Käufer ging, sondern ob ein F45/F46 in der BMW 2er Reihe aufscheinen sollte oder nicht, nachdem diese ja mit dem F22/F23 begründet war und diese Modelle nicht zwangsläufig vergleichbar sind – ebenso wie die potentiellen Käufer.

                    https://uploads.disquscdn.com/images/5fef065bb7ac6ea30372dce79715f84d36e78dbb1552a4c8ac51cf089207c4e5.jpg

                  • Franz R. Ullrich says:

                    Immerhin hast du jetzt eingesehen, die meisten online Dienste sind eben nicht kostenlos !

                    Ich denke hieran werden wir uns grundsätzlich gewöhnen müssen, da Printausgaben der Tages- und Fachzeitschriften bekanntlich immer mehr Marktanteile zugunsten der online Dienste verlieren.

                    Ich konnte die Zahlen lesen (kein Scherz !!!) allerdings nur einmal kurz, dann wurde besagter Balken mit Verweis auf den “Premium Account” eingeblendet.

                    In jedem Fall hat @Fredericus Rex recht gehabt, das Durchschnittsalter der BMW Neuwagen Halter wird selbst bei diesem Link in einer langen Reihe der letzten fünf Jahre zwischen 51 bis 53 Lebensjahren ausgewiesen.

                    Ich denke (ohne Einzelnachweis !) dieser Wert wird eher noch ansteigen, da für Jüngere zunächst Aus- und Weiterbildung, Gestaltung und Ausbau der Wohnsituation (Eigentum), private Altersvorsorge im Fokus steht, als der Kauf eines teuren Neuwagen von BMW & Co.
                    Von der zunehmenden “Generation Praktikum” einmal ganz zu schweigen !

                    Welche Zielgruppe der 2er AT/GT tatsächlich erreicht, darüber lässt sich zu diesem frühen Zeitpunkt nach Serienstart nur spekulieren – die junge Familie – oder/und den rüstigen Rentner -oder wen sonst noch ?

                    Aber wahrscheinlich bis ziemlich sicher wird diese Modellreihe das bekannt hohe Durchschnittsalter (Ü50 plus) der BMW Neuwagen Kunden im Wesentlichen nicht verändern.

            • Chris35i says:

              Meine Aussage bezog sich darauf, dass durch die Einordnung des AT/GT das Image des Coupés/Cabrios leidet. Das denke ich nicht, da die Eigenschaften der beiden Fahrzeugklassen nicht miteinander zusammenhängen, schon gar nicht für den Kunden, der einen AT/GT kauft und auch nicht andersherum.

  2. JohnVI says:

    Wirklich traurig ist hier doch der Z4… Der liegt mittlerweile sogar hinter dem i3. Frage mich ob es am schlechten Gesamtkonzept liegt oder ob der Markt für Roadster einfach tot ist. Mal schauen wann BMW dem Leiden ein Ende setzt.

    • Pro_Four says:

      …wieso ein Ende setzt, es soll doch mit Toyota ein Nachfolger kommen.

      • JohnVI says:

        Yup, aber das wird noch ein paar Jahre dauern, bis der kommt und da bin ich mal gespannt, ob BMW den aktuellen Z4 so lange mitschleppt. Kann ja sein, dass der weltweite Absatz etwas besser ist, aber mit 62 Fahrzeugen/Monat in dieser Preisklasse verdient man sicher kein Geld.
        Außerdem wissen wir noch gar nicht ob das Auto aus der Toyota Kooperation als Z4 oder als Z2 kommt. Da es ein Softtop bekommen soll, wäre für mich letzteres logisch und dann könnte BMW den Z4 jetzt auch einstellen und dann mit dem Z2 einen Neustart der Z-Reihe machen.

        Wäre interessant zum Vergleich mal die Zahlen von SLK und TT zu sehen.

        • Franz R. Ullrich says:

          Nachfolgender Artikel steht exemplarisch für den seit zirka zehn Jahren stark rückläufigen Trend aller weltweit verkauften offenen Fahrzeuge, praktisch aller Hersteller, insbesondere der kleinen Roadster.

          http://www.focus.de/auto/news/rueckgang-der-cabrio-zulassungen-aus-mit-aussicht_id_4210959.html

          Und gerade in Wachstumsmärkten, die ein warmes und feuchtes Klima kennen, wollen Autofahrer gut gekühlt mit Klimaanlage fahren. In China hat die hohe Luftverschmutzung auch einen großen Einfluss, fahren ohne Dach wird dort niemand freiwillig.

          Schauen wir nur auf Singapur, wo selbst Fußgänger mit Mundschutz sich täglich durch die Metropole drängen.
          Hier erübrigt sich die Frage, ob jemand im täglichen Berufsverkehr bei einer Durchschnittgeschwindigkeit von zirka 4 km/h im Roadster offen fahren möchte.

    • Fourbe Rds says:

      das problem, dass der z4 hat, ist die fehlende innovation. der z4 ist einfach nicht mehr aktuell genug um Kunden zu einem Nuekauf zu animieren.
      ich würde es auch nicht einsehen über 35.000€ für “veraltete” Technik und Aussehen zu bezahlen

      • Jan says:

        Technik: Ja
        Aussehen: Für mich topaktuell und eins der schönsten Automobile, die auf Straßen herumfahren.

      • M54B25 says:

        Kannst Du bitte mal “veraltete Technik” näher erläutern? Und was wäre dann für Dich bei einem Roadster “innovativ”? Kleiner Tip – Wer in einem Roadster seine Lieblings-Apps auf einem fancy-fummel Touch bedienen möchte, hat das Wesen des offenen Fahren nicht verinnerlicht – meine Meinung! Falls Du schon mal einen Z4 mit einem R6 gefahren sein solltest, hast Du sicherlich noch nicht mal das Radio vermisst.

        • Fourbe Rds says:

          “veraltete Technik” ist für mich zum Beispiel Xenon Licht. Das mit dem iDrive was du angesprochen hast. Fehlender Stauassistent, Spurwechselwarnung, Head Up Display usw. (ob man das nun in so einem Fahrzeug braucht sei mal dahingestellt)

          Ich persönlich habe einige Zeit in einem BMW Autohaus als Verkäufer gearbeitet und hatte auch die Möglichkeit einen 35is fahren zu dürfen.
          Ich bin daher deiner Meinung.
          Auch finde ich das Design des z4 zeitlos schön. (Ich denke aber viele wollen eben ein neues Design)

          Allerdings denke ich das viele Kunden den z4 deshalb nicht mehr bestellen weil der Nachbar, die Arbeitskollegen, Verwandte usw. den Einwand bringen “Der ist doch schon ewig auf dem Markt” “Für das Ding hast du noch so viel bezahlt?”

          Durch die ganzen neuen Modelle wie 1er 2er 3er 4er 5er 6er 7er usw wirkt der z4 eben etwas “verstaubt”.

          Natürlich gibt es aber in der Masse auch Menschen die das eben genau anders sehen.

          Das war so mein Gedanke dazu.

          • M54B25 says:

            Na dann sind wir uns ja einig, was die emotionale Seite des Z4 betrifft. Xenon ist aber immer noch besser als die 85% aller rumfahrenden Fahrzeuge in Deutschland mit den H4/H7 Funzeln…

            Womit ich allerdings immer nicht klar komme, ist dieses ewige “Der Nachbar hat gesagt, mein Kollege hat gesagt…” – WER fährt denn das Auto? Nicht der Nachbar, nicht der Kollege: ICH – mir muss es gefallen, ICH muss wissen, was N54B30 in einem sDrive35is bedeutet, warum ich die Run-Flats gegen richtige Reifen getauscht habe. Deswegen steht mein R6-Sauger Baby immer noch im Carport und wird nicht ersetzt werden.

            Zu den Nachbarn zurück: Das sind dann immer die, die einen Passat “Blue Motion”, Touran Edition “Team”, Golf Plus in rot oder noch schlimmer einen A3 “T-sonstwas” mit selbsgeklebtem Quattro/S-Line Schild fahren und beim kleinstes Schneefall braune Spuren in der Büx haben! Aber BMW mit dem Heckantrieb, ne das geht ja gar nicht…

            • der_ardt says:

              dieses Statusdenken ist leider bei sehr vielen aktiv, daher ist diese Argumentation beim Kauf oft -so unsinnig das im Grunde ist- definitiv ein Faktor.

    • Chris35i says:

      Sowas nennt sich Exklusivität. Ist wie beim Bugatti Veyron. Bei diesem hat es auch 10 Jahre gedauert, bis alle limitierten Exemplare verkauft waren. Das gleiche gilt ebenso für den Z4, nur mit dem Unterschied, dass die Stückzahl dieses vorab limitierten Modells erst nach Beendigung der Produktion bekanntgegeben werden. Das schafft mehr Anreize zum Kauf. 😀

  3. PHoel says:

    Das hört man gerne.. Hoffentlich bekommt der 2er AT/ GT zum Facelift Hinterradantrieb 😀

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden