BMW M4 GTS: 500 PS stark und in 7:28 Minuten um den Ring

BMW M4 | 7.10.2015 von 19
BMW-M4-GTS-2016-03

Den Wunsch nach einem waschechten Supersportler erfüllt die BMW M GmbH zwar weiterhin nicht, aber die Performance des neuen BMW M4 GTS bringt das neue Aushängeschild der …

Den Wunsch nach einem waschechten Supersportler erfüllt die BMW M GmbH zwar weiterhin nicht, aber die Performance des neuen BMW M4 GTS bringt das neue Aushängeschild der Garchinger Sportwagen-Profis ziemlich nah an das Niveau aktueller Supersportwagen heran. Die wichtigsten Zahlen in der Pressemitteilung zum neuen Top-M4 sind nämlich weder die per Wassereinspritzung auf 500 PS getriebene Leistung des Reihensechszylinders noch die 1.510 Kilogramm Leergewicht, sondern vielmehr die versprochene Nürburgring-Rundenzeit von 7:28 Minuten.

Kenner wissen sofort, welche Ansage mit dieser Zahlenkombination verbunden ist. Zwar lässt sich die offiziell angekündigte und von BMW-Testfahrern realisierte Zeit nicht direkt mit den Rundenzeiten der sport auto vergleichen, aber jeder Wert im Bereich der 7:30 Minuten bringt den BMW M4 GTS in einen elitären Kreis ausgemachter Supersportler und macht deutlich, welches Potenzial die M GmbH ihrem Flaggschiff verpasst hat.

BMW-M4-GTS-2016-01

Im Vergleich zum serienmäßigen BMW M4 Coupé präsentiert sich der weltweit auf 700 Einheiten limitierte GTS in jeder Hinsicht radikaler. Der konsequent für regelmäßige Rennstreckenbesuche ausgelegte Mittelklasse-Sportler benötigt weder eine Rückbank noch einen zurückhaltenden Auftritt, stattdessen darf und soll sich alles dem Wunsch nach maximaler Performance unterordnen.

Die nicht nur dank ihrer kräftigen Lackierung in Acid Orange weithin sichtbaren Aerodynamik-Elemente und Felgen sind dabei nur der Anfang, bei genauerem Hinsehen unterscheidet sich auch die Motorhaube mit zusätzlichem Lufteinlass deutlich von der Serie. Und wenn der Kunde das aufpreisfreie Clubsport-Paket bestellt, beseitigt der ebenfalls in Acid Orange lackierte Überroll-Käfig im Innenraum letzte Zweifel an der Ernsthaftigkeit dieses Fahrzeugs.

Das vielfach einstellbare 3-Wege M Gewindefahrwerk erlaubt eine exakte Anpassung von Zug- und Druckstufe auf die jeweilige Rennstrecke und das bevorzugte Fahrverhalten, als Grundlage für die deutlich gesteigerte Performance ist aber auch die geänderte Vorderachskinematik mit asymmetrisch ausgeführten Stützlagern, modifizierten Stabilisatoren, gefrästem Schwenklager, höherer Sturzsteifigkeit und einem Vorderachssturz von minus zwei Grad von entscheidender Bedeutung.

Übertragen werden die Kräfte mit Hilfe von Michelin Pilot Sport Cup 2-Bereifung, diese arbeitet an der Vorderachse mit 265 Millimetern Breite auf 19 Zoll großen Felgen und an der angetriebenen Hinterachse mit 285 Millimetern Breite auf 20 Zoll. Hinter den besonders leichten Felgen vom Typ Sternspeiche 666 M verbirgt sich serienmäßig die BMW M Carbon-Keramik-Bremse.

BMW-M4-GTS-Innenraum-08

Natürlich darf zum vollen Ausschöpfen des erhöhten Querdynamik-Potenzials auch ein extrem potenter Motor nicht fehlen. Wie angekündigt hat die BMW M GmbH den bekannten Biturbo-Reihensechszylinder S55 zu diesem Zweck mit einer Wassereinspritzung ausgerüstet und sorgt so für kühlere Temperaturen im Brennraum. Die reduzierte Temperatur ermöglicht einen höheren Ladedruck und sorgt so für eine Erhöhung der Spitzenleistung auf 500 PS, das maximale Drehmoment klettert auf 600 Newtonmeter und liegt zwischen 4.000 und 5.500 U/min an.

Auch wenn die Fahrleistungen auf kurvigem Untergrund beim BMW M4 GTS besonders im Fokus stehen, bietet er auch auf langen Geraden eine überragende Performance: Von 0 auf 100 km/h beschleunigt das neue Topmodell unterstützt vom serienmäßigen 7-Gang-DKG in 3,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit muss elektronisch auf 305 km/h begrenzt werden. Das rasante Paket hat allerdings auch seinen Preis: Mit einem Grundpreis von 142.600 Euro ist der neue BMW M4 GTS das teuerste Modell der aktuellen BMW-Palette!

Frank van Meel (Vorsitzender der Geschäftsführung der BMW M GmbH): “Sondermodelle wie BMW M3 GT, BMW M3 CSL, BMW M3 GTS oder BMW M3 CRT haben in unserer Mittelklasse – und ab jetzt auch beim BMW M4 – eine jahrzehntelange Tradition. Sie schärfen den Charakter der Marke BMW M und stehen für ein hochemotionales und exklusives Fahrerlebnis. Den BMW M4 GTS haben wir als Sportgerät für die Rennstrecke radikal auf höchste Fahrdynamik und begeisternde Performance ausgelegt. Mit ihm demonstrieren wir, was bei einem zulassungsfähigen Fahrzeug heute möglich ist. Der BMW M4 GTS erlaubt es, auf eigener Achse – etwa für Clubsport-Events – zu Rennstrecken wie in Spa-Francorchamps, dem Nürburgring oder nach Laguna Seca anzureisen und dort anschließend Rundenbestzeiten zu fahren, die für Fahrzeuge mit Straßenzulassung die Messlatte weit nach oben verschieben.”

Find us on Facebook

Tipp senden