Bild-Vergleich: BMW M4 GTS F82 und BMW M3 GTS E92

BMW M3, BMW M4 | 7.10.2015 von 16

Mit dem neuen BMW M4 GTS setzt die BMW M GmbH eine lange Serie besonders sportlicher Sondermodelle auf Basis des jeweils aktuellen Mittelklasse-Sportlers fort. Sein …

Mit dem neuen BMW M4 GTS setzt die BMW M GmbH eine lange Serie besonders sportlicher Sondermodelle auf Basis des jeweils aktuellen Mittelklasse-Sportlers fort. Sein direkter Vorgänger ist der BMW M3 GTS der Generation E92, der 2009 vorgestellt wurde und im Jahr darauf in den Handel kam. Trotz einiger technischer Unterschiede haben beide gemeinsam, dass sie einen noch radikaleren Ansatz als ihre Basismodelle verfolgen und auf der Rennstrecke deutlich mehr Performance versprechen.

Der auf den ersten Blick wichtigste Unterschied betrifft den Motor, denn während der BMW M3 GTS von einem 4,4 Liter großen Hochdrehzahl-V8 angetrieben wurde, setzt der neue BMW M4 GTS auf einen Biturbo-Sechszylinder mit 3,0 Liter Hubraum. Wurde die Leistungssteigerung im Vergleich zur Basis beim M3 GTS durch einen vergrößerten Hubraum erreicht, kommt im M4 GTS eine zusätzliche Wassereinspritzung zum Einsatz und sorgt für 16 Prozent mehr Leistung.

Bild-Vergleich-BMW-M4-GTS-F82-M3-GTS-E92-Coupe-2015-05

Deutliche Unterschiede gibt es auch beim Leistungsgewicht, denn die beiden Performance-Varianten der Mittelklasse aus Garching liegen nur 20 Kilogramm auseinander. Der 450 PS starke BMW M3 GTS wurde mit einem DIN-Leergewicht von 1.530 Kilogramm angegeben, der 500 PS starke BMW M4 GTS wiegt 20 Kilogramm weniger. Folglich ergibt sich für das M3-Topmodell ein Leistungsgewicht von 3,4 Kilogramm pro PS, der Top-M4 muss nur 3,0 Kilogramm pro PS bewegen.

Neben dem Leistungsgewicht spricht auch das weiterentwickelte Fahrwerk für spürbare Performance-Unterschiede zwischen den beiden Sportcoupés, dieser Umstand wird auch und besonders beim Blick auf die Nürburgring-Rundenzeiten deutlich: Wenn der BMW M4 GTS die versprochene Zeit von 7:28 Minuten wirklich schafft, schenkt er seinem Vorgänger volle 20 Sekunden ein. Auch beim Sprint auf 100 km/h spielt der Neuling mit einer Zeit von 3,8 Sekunden in einer anderen Liga als sein Vorgänger, der vom Werk mit 4,4 Sekunden angegeben wurde.

Deutlich näher beinander liegen die Preise der beiden Topmodelle: 2010 rief die BMW M GmbH 136.850 Euro für den Top-M3 auf, fünf Jahre später werden für den stärkeren, leichteren und schnelleren BMW M4 GTS 142.600 Euro verlangt.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden