BMW X4 M40i: Leak liefert Fotos & Infos zum X4 M Performance

BMW X4 | 25.09.2015 von 17
BMW-X4-M40i-2015-Leak-01

Mit einem zu früh hochgeladenen Katalog auf bmw.de wurde der neue BMW X4 M40i deutlich früher als geplant enthüllt. Einer unserer Leser hat uns auf …

Mit einem zu früh hochgeladenen Katalog auf bmw.de wurde der neue BMW X4 M40i deutlich früher als geplant enthüllt. Einer unserer Leser hat uns auf den Fehler aufmerksam gemacht und natürlich haben wir uns sofort alle Bilder und Infos besorgt – und können die scharfe BMW M Performance-Variante des BMW X4 F26 nun in voller Pracht präsentieren. Auf den ersten Fotos sehen wir das Power-SUV in der Außenfarbe Long Beach Blue, die laut Katalog nur für das neue Top-Modell erhältlich sein wird.

Ebenso exklusiv für den neuen BMW X4 M40i ist eine neue Ausbaustufe des BMW TwinPower Turbo Reihensechszylinder-Motors, die 360 PS und bis zu 465 Newtonmeter Drehmoment bietet. Das neue Triebwerk beschleunigt den BMW X4 M40i in 4,9 Sekunden auf 100 km/h, bei 250 km/h wird die Höchstgeschwindigkeit elektronisch begrenzt.

BMW-X4-M40i-2015-Leak-06

Das Design des Topmodells orientiert sich erwartungsgemäß stark am M Sportpaket, setzt sich aber mit einigen Elementen in Ferric Grey von der Serie ab. Auch die 20 Zoll-Felgen vom Typ Doppelspeiche 680 M Bicolor bleiben dem BMW X4 M40i vorbehalten und werden auf Wunsch sogar mit einer nicht näher definierten High Performance-Bereifung versehen. An der Vorderachse sind 245 Millimeter-Reifen für die Übertragung der Lenkkräfte zuständig, an der Hinterachse steht der M40i sogar auf 275er-Reifen.

Am Heck sorgen eine neue Schürze mit angedeutetem Diffusor und eine Abgasanlage mit jeweils einem Endrohr auf der linken und rechten Seite des Fahrzeugs für eine völlig neue Optik, bisher hatte kein BMW X4 mehr als zwei Endrohre auf der linken Seite zu bieten. Die klappengesteuerte Sportabgas-Anlage kommt mit sattem Sound und schwarz-verchromten Endrohren.

Welche Veränderungen BMW M am Fahrwerk vorgenommen hat, wird im Katalog nicht näher erläutert. Es ist aber davon auszugehen, dass auch hier einige Modifikationen entwickelt wurden, um das 1.915 Kilogramm schwere Performance-SUV noch dynamischer zu machen – schließlich muss sich der BMW X4 M40i mit Sicherheit auch Vergleichen gegen den für ein Kompakt-SUV erstaunlich agilen Porsche Macan stellen.

Im Innenraum fällt vor allem das neue M Lederlenkrad im 3-Speichen-Design auf, alle anderen X4 tragen auch weiterhin ein wuchtiger ausgeführtes M Lenkrad mit weniger grazil gezeichneten Speichen. Natürlich gehören auch Sportsitze, Interieurleisten aus Aluminium und spezielle Einstiegsleisten zum Umfang des BMW X4 M40i, der eigentlich erst in ein paar Tagen der Öffentlichkeit präsentiert werden sollte.

Update – Inzwischen sind auch einige offizielle Fotos aufgetaucht:

Update 2 – Jetzt ganz offiziell: Alle Infos & Bilder zum BMW X4 M40i

  • 360 PS also. Hmm, mal gucken was der M2 dann bekommt. Das die noch eine andere Zwischenstufe mit 380 PS anbieten schein wohl unwahrscheinlich. 360 PS würde schon passen, der 1er M hatte damals auch “nur” 340 PS, der 135i stolze 306 PS. Jetzt wären es als 326 PS im M235i gegen 360 PS im M2 – der gleiche Unterschied – so ein Zufall aber auch. 😛

    • simons700

      Weiß nicht…
      Glaube kaum dass sie einen Serienmotor 1 zu 1 in ein M Modell packen!

      • Ah stimmt, ist ein bloß ein Möchtegern-M und kein Echter-M. Dann kann es durchaus sein, dass sie dem M2 380 PS+ verpassen.

        • Pro_Four

          Möchtegern-M gibt es viele. Bei meinem X1 habe ich auch zirka zwanzig M Aufkleber auf Vorrat. Ich klebe – mein Nachbar reißt ihn runter, ich klebe – mein Nachbar reißt ihn wieder runter…..und nur weil er einen alten Astra F (Modell 1991) mit OPC Aufkleber fährt, so ein Schwachsinn, damals hieß die Bezeichnung noch GSi

          • Haha. War nicht abwertend gemeint, ich mag die Möchtegern-Ms, allen voran den M235i. Nennen wir die beiden in Zukunft M Performance und M-Modelle.

      • cisi

        Klar machen sie das…. Genau beim 1er gab es das doch schon.

        Der 1er M Motor wurde 1 zu 1 im z4 35is eingebaut.
        Beide haben diesen Motor:
        N54B30TO

        dh 135i und z4 35i-> N54B30 Motor (standard ausführung 306 PS)
        z4 35is und 1erM – N54B30TO Motor (340 ps)

        der Z4 35is ist kein M Fahrzeug. Nicht mal M Performance. (wobei die is Modelle irgendwie so eine Vorbereitung auf die Performance Modelle waren finde ich).

        Dh. es kann grundsätzlich sehr gut sein, dass der M2 einfach den M40i Motor rein geklatscht bekommt. Ohne jegliche Änderung an Leistung.

        Bzw. andersrum:
        der M40i den für den M2 gedachten Motor bekommen hat. So wie der z4 35si auch schon vor ihm.

  • Tigerfox

    Im X4 M40i ist also der B58 mit PPK, wie es für den 340i zu haben ist.
    Das wirft dann die Frage auf, ob der M40i den normalen xDrive35i restlos ersetzt, wenn der N55 ausgemustert wird, oder ob es den B58 dann mit 326PS als xDrive40i geben wird, aber statt ein PPK wie im 340i dann den M40i.
    Möglich wäre natürlich auch beides, sogar wünschenswert, denn der M40i ist ja nichts anderes als eine etwas speziellere Version des M-Sportpakets mit PPK. Sowas könnte man auch gut für alle anderen Baureihen einführen, ist
    einfacher, als so ein Tuning mit Austausch der AGA oder der Kühlung
    nachträglich einbauen zu lassen.
    Damit sind aber auch alle Gerüchte, dass der X4 M40i genau wie der M2 einen auf 380PS getunten N55 erhält, widerlegt. Nun wird es immer unwahrscheinlicher, dass es so einen Motor nur für den M2 geben wird.
    Ich wette beim M2 immernoch auf B58 mit Tuning auf 360/367/374PS oder S55 entsprechend gedrosselt.

  • quickjohn

    Dass die 360PS Version des B58 künftig die Standart-Variante der M-Performance-Modelle darstellen wird birgt eine gewisse Logik in sich.

    Die Variante würde z.B. bei 3er/4er gut gegen Audi S4/5 oder gegen C-Klasse AMG C400 (?) gestellt werden können.

    Und zum S55 bliebe noch genügend Platz – für eine 380PS Version – sh. M2. Mal sehen was wird,

  • Han

    Ist kein B58! Schaut mal auf den Hubraum in den techn. Daten…

    • quickjohn

      Stimmt – Bohrung/Hub entsprechen dem N55. Also eine neue N55-Leistungsstufe – quasi kurz vor dem Ableben.

      Insofern ist meine obige Spekulation hinfällig. Kann mir dennoch schwer vorstellen daß der M2 ein N55-Derivat erhalten sollte!

      • Tigerfox

        Oh, hatte das Datenblatt garnicht gesehen. Dadurch ist alles hinfällig, was ich gerade gesagt habe.
        Die Frage ist nur, warum? Warum sollte BMW nun zwei potentiell exakt gleichstarke Generationen von R6-Turbos nebeneinander anbieten, wenn die neuere in allen Belangen leicht besser ist (z.B. Verbrauch, Kostenersparnis durch Gleichteile mit B48 und B38).
        Wenn der N55 mehr Leistung erreicht hätte oder diese leichter erreicht hätte, hätte ich es verstanden, aber wenn es für den B58 im 340i ein PPK gibt, dann schafft er die 360PS leicht.

        Aber ok, ich hab auch nie verstanden, warum man im Z4 sDrive35i(s) immernoch mit dem Schluckspecht N54 gestraft ist, obwohl es den N55 schon seit län 2010 gibt und er seit 2013 auch die 340PS locker schafft.
        Wäre schön, wenn es im Z4 auch noch ein Update gibt, wenn der NAchfolger noch auf sich warten lässt.

        • manuelf

          Gebe Dir recht. Ob die ///M mal das Geheimnis lüftet, warum man sich auf eine T0 Version des N55 festgelegt hat? Afaik hat der B58 (wie der S55) eine Closed Deck Bauweise und ist damit solider und für höhere Leistungen geeignet …

        • Wegen mir, damit ich 400 PS fahren kann und das der Motor auch aushält. Zum Tunen ist der N54 besser. 😉 Warum genau im Z4 der N54 weiterhin drin ist, wundert mich zwar auch, aber irgendwelche Gründe wird es haben.

          • AB.Leser

            Die Gründe liegen doch auf der Hand, der Z4 wird grottenschlecht verkauft, das Modell ist bekanntlich das am wenigsten nachgefragte Modell der gesamten BMW Group (RR aus logisch Gründen mal ausgenommen).
            Eine Umstellung lohnt allein aus Gründen der Logistik nicht, die wenigen Fans, die ihn kaufen, wird´s nicht stören bzw. die müssen nehmen, was auf der Resterampe übrig bleibt.

            • Daran wird es wohl liegen. Andererseits, den Sauger R6 auf R4 Turbo umzustellen war kein Problem, dann wäre es beim R6 Bi-Turbo doch eigentlich auch möglich, ohne groß logistische Kosten zu haben. Naja, die Resterampe kann was, von daher ^^

  • Mercedeus
  • Pingback: New BMW X4 M40i Early Leaks, Gets 360PS Turbo’d Six()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden