IAA 2015: BMW Individual 7er G12 in Almandinbraun Metallic

BMW 7er | 17.09.2015 von 10

Gemeinsam mit dem neuen BMW 7er 2015 feiert auf der IAA 2015 auch die Individual-Lackierung Almandinbraun Metallic ihre Weltpremiere und zeigt sich erstmals den fachkundigen …

Gemeinsam mit dem neuen BMW 7er 2015 feiert auf der IAA 2015 auch die Individual-Lackierung Almandinbraun Metallic ihre Weltpremiere und zeigt sich erstmals den fachkundigen Blicken jener Kunden, für die eine exklusive Farbe beim Autokauf mindestens so wichtig wie Motorisierung und Ausstattung ist. Das kräftige Dunkelbraun war bereits auf einigen wenigen Pressefotos und in einem Video zu sehen, nun können wir aus Frankfurt die ersten Live-Fotos von der neuen Außenfarbe liefern.

Gezeigt wird die neue BMW Individual-Lackierung am vorläufigen Topmodell der 7er-Reihe, einem BMW 750Li xDrive in der G12 genannten Langversion. Doch der 450 PS starke V8-Biturbo rückt genau wie der Allradantrieb xDrive in den Hintergrund der selbstverständlichen Annehmlichkeiten, wenn man Exterieur und Interieur der Individual-Komposition betrachtet.

BMW-7er-G12-750Li-xDrive-Individual-Almandinbraun-Langversion-IAA-2015-LIVE-07

IAA: BMW Individual zeigt BMW 7er G12 in Almandinbraun

Die gezeigte BMW Individual Komposition umfasst neben der exklusiven Lackierung in Almandinbraun auch die geschmiedeten 20 Zoll-Leichtmetallräder V-Speiche 649 I Bicolor, abgesehen davon trägt die BMW 7er Langversion G12 das Exterieurdesign Pure Excellence mit seinen diversen Chrom-Elementen. Ein interessantes Detail sind auch die optionalen Laserlicht-Scheinwerfer mit Selective Beam, die im neuen 7er erstmals zum Einsatz kommen.

Im extrem hochwertig ausgeführten Innenraum sehen wir unter anderem die elektrisch verstellbaren Komfortsitze in der ersten und zweiten Reihe, die vier Sitzplätze sind mit der optionalen Massagefunktion ausgestattet und bieten so auch auf Langstrecken viel Komfort. Dank Wärmekomfort-Paket sind die Armauflagen der Türen und der Mittelkonsole ebenso beheizbar wie Sitzflächen und Lenkrad, auf Wunsch sind auch bis zu vier Sitze mit aktiver Sitzbelüftung erhältlich.

In der zweiten Reihe profitieren die Insassen vom Fond Entertainment Experience-Paket, das über zwei neigungsverstellbare 10 Zoll-Displays und einen herausnehmbaren Tablet-PC im 7 Zoll-Format verfügt. Dank HDMI-Anschluss können auch Spielkonsolen und andere mobile Endgeräte mit dem 7er verbunden werden, auch die Entertainment-Funktionen des Fahrzeugs lassen sich aus dem Fond heraus steuern.

Dank Panorama-Glasdach und Ambient Air-Paket ist sowohl für die Beleuchtung als auch für die Beduftung des Innenraums gesorgt, so lässt sich die BMW Individual Volllederausstattung Merino Feinnarbe im Farbton Tartufo gleich noch etwas besser genießen.

Unsere Live-Fotos aus Frankfurt zeigen außerdem das Bowers & Wilkins Diamond Surround Sound System mit 16 Lautsprechern und 1.400 Watt Leistung. Die Edelstahlblenden tragen mit ihrem speziellen Fibonacci-Lochbild zu einem unverfälschten Klangerlebnis bei und unterstreichen den extrem hohen Anspruch, den die Kunden an den Innenraum der neuen BMW 7er-Reihe haben dürfen.

10 responses to “IAA 2015: BMW Individual 7er G12 in Almandinbraun Metallic”

  1. Thomas_01 says:

    Wow. Sehr viel schöner als der S-Klasse Innenraum.
    Aber der Airbreather müsste definitiv in Wagenwarbe lackiert sein.
    Sieht immer noch unmöglich aus und verschandelt die ganze Seite.

  2. Mat says:

    Sieht klasse aus! Vor allem das Leder in Tartufo.
    Frage: Kann man das Individual Leder eigentlich auch mit dem M-Paket kombinieren?
    Finde leider keine Infos dazu.

  3. B3ernd says:

    Wow, das ist ein Innenraum der mir so richtig gefällt! Genau richtig, nicht so viel Bling Bling und Schischi wie in der S-Klasse. Wenn jetzt noch das Ambientlight im Modus “OFF” bleibt, ists perfekt

    • Thomas_01 says:

      Ambientelicht finde ich sehr schön, nur beim neuen 7er ist es etwas zuviel. (2-reihig)

      • B3ernd says:

        Ich finde es grds. auch nicht soooo schlecht – dezentes weiß kann sogar sehr gut aussehen – Betonung liegt auf dezent.

        Rosa, lila etc., dazu die Doppelbeleuchtung, beleuchtete Lautsprecher und Türunterseiten mit Logo, gehen gar nicht. Das will irgendwie nicht zum Character einer Oberklasselimo passen – ist wie alles im Leben Geschmackssache

  4. Levi says:

    Sehr schön für einen 3er oder 5er, aber nicht für einen 7er.

  5. dorijan says:

    Was wirklich mal Oberklassen Limousinen tauglich und vor allem auch wichtig wäre bevor man den ganzen Ambiente Licht Kram verbaut wären endlich einmal entspiegelte Scheiben. Mir graut es jetzt schon davon wie sich alles in Front und Seitenscheiben spiegeln wird. Auf den Fotos sieht man es jetzt schon.

    Das zweite verstörende ist der Wahlhebel für die Gänge, warum verbaut man da trotz all dem Luxus billigstes Plastik im unteren Bereich und verkleidet das nicht mit Leder wie es zB ein 1er mit sportautomatik hat.

  6. Thomas_01 says:

    Gestern auf der IAA gewesen. Und ich muss sagen, der neue 7er sieht noch viel besser als in echt aus. EInfach grandios. War der Vorgänger im Interieur schon der Hammer, setzt der neue 7er nochmal eins drauf. Die Gestikfunktion funktioniert sehr gut, hat aber keinen Mehrwert. Wenn ich das wild rumschwenke, kann ich auch gleich die Hand an den Lautstärkeregler nehmen. Ablenkung findet da meiner Erfahrung nach nicht statt.

    Habe natürlich auch bei den Mitbewerbern vorbeigeschaut. Mercedes hat seine S-Klasse nicht besonders in Szene gesetzt. Selbst der Mercedes Maybach geht voll in der Masse unter. Aber die S-Klasse kann da nicht mehr beim neuen 7er mithalten. Der 7er ist viel feiner und luxeriöser geworden.
    Bei den Show könnte sich BMW visuell etwas mehr anstrengen. Da macht Mercedes etwas mehr TamTam, auch wenn es eigentlich inhaltslos ist. Beispiel: Autonomes Fahren wird celebriert, obwohl es keiner will. Vernetzungsfunktionen werden gezeigt, die eigentlich sinnlos sind. z.B: soll man mittels einer App im Kino überprüfen, ob man das Auto verschlossen hat und falls dies noch offen ist, kann man dies jetzt verschließen. Toll, warum macht das Auto dies nicht automatisch??? Bzw. warum mach ich das Auto nicht einfach beim verlassen zu? DIe Hersteller wollen scheinbar, dass wir bald völlig ohne Hirn durch die Gegend rennen…

    Naja und bei Audi, die immer noch so einen kleinen Messeauftritt haben, gab es nix neues zu sehen. 🙂

  7. […] gleichermaßen harte wie leichte Konkurrenz konnte sich der neue BMW 7er G11 / G12 bei den EuroCarBody Awards 2015 durchsetzen. Die Karosserie der neuen Luxuslimousine aus München […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden