IAA 2015: Audi A4 B9 als neuer BMW 3er-Gegner in Frankfurt

BMW 3er | 16.09.2015 von 22
Audi-A4-B9-Limousine-TDI-S-Line-IAA-2015-LIVE-03

Während BMW auf der IAA 2015 40 Jahre 3er-Reihe und 40 Jahre ununterbrochene Marktführerschaft feiert, wird wenige Meter entfernt der neue Audi A4 B9 präsentiert. Die …

Während BMW auf der IAA 2015 40 Jahre 3er-Reihe und 40 Jahre ununterbrochene Marktführerschaft feiert, wird wenige Meter entfernt der neue Audi A4 B9 präsentiert. Die neue Premium-Mittelklasse aus Ingolstadt bleibt sich dabei optisch treu und hat in den Wochen seit den ersten Fotos viel Kritik für das nur geringfügig weiterentwickelte Design einstecken müssen, nicht nur die Konzernmutter macht aber seit Jahren gute Erfahrungen mit eher kleinen Schritten beim Design.

Unsere Live-Fotos aus Frankfurt zeigen den neuen Audi A4 2015 bei seiner doppelten Publikumspremiere, denn neben der Limousine zeigen die Ingolstädter auch gleich den neuen Audi A4 Avant mit praktischem Kombi-Heck. Beide Modelle sind zwar optisch klar als A4 erkennbar, unterscheiden sich aber technisch deutlich von der Vorgänger-Generation.

Audi-A4-B9-Avant-quattro-S-Line-IAA-2015-LIVE-02

Audi A4 B9: Neue Premium-Mittelklasse zur IAA 2015

Die 5. Generation des Audi A4 nutzt den weiterentwickelten modularen Längsbaukastens MLB II und wird daher bis zu 120 Kilogramm leichter als bisher sein. Außerdem arbeiten im Audi A4 B9 sparsamere Motoren, was die neue Generation mit manchen Antrieben zum Effizienz-Vorreiter macht.

Je nach Motorisierung ergibt sich eine Verbrauchsreduzierung um bis zu 21 Prozent, Aushängeschild ist der Audi A4 2.0 TDI ultra mit einem EU-Verbrauch von 3,7 Liter auf 100 Kilometer. Der 150 PS starke Diesel bleibt damit auch knapp unter der BMW 320d EfficientDynamics Edition mit 163 PS, die mindestens 3,8 Liter verbraucht.

Während die Einstiegsmodelle auf Frontantrieb setzen, nutzt das vorläufige Topmodell A4 3.0 TDI mit 272 PS den Allradantrieb quattro serienmäßig. Für den 190 PS starken Vierzylinder-Diesel und den 245 PS-Benziner ist die von vielen Kunden geschätzte quattro-Traktion optional erhältlich.

Im Innenraum setzt der neue Audi A4 auf ein noch aufgeräumteres und reduzierteres Design, das von klaren Linien und einem freistehenden Infotainment-Display geprägt wird. Anders als bei früheren Audi-Modellen lässt sich das Display bei der neuen Generation nicht mehr einfahren oder einklappen.

Eine weitere digitale Anzeige ist das aus TT und Passat bekannte Virtual Cockpit, das gegen Aufpreis an die Stelle von analogem Tacho und Drehzahlmesser rückt. Auch das in der Premium-Mittelklasse mittlerweile übliche Head-Up-Display ist für den neuen A4 auf Wunsch erhältlich.

Find us on Facebook

Tipp senden