Premium-Hersteller per August 2015: Mercedes überholt Audi

News | 14.09.2015 von 17
BMW-Audi-Mercedes-per-August-2015-Premium-Absatz-Vergleich-Verkaufszahlen-01

Premium-Absatz per August 2015: BMW verteidigt seine Position als weltweiter Premium-Marktführer, Mercedes überholt Audi und erobert den 2. Platz.

Im weltweiten Ranking der Premiumhersteller hat der August 2015 den erwarteten Platztausch auf dem 2. Rang Realität werden lassen – Mercedes-Benz hat Audi per August 2015 auf den 3. Platz abgedrängt und sich gleich einmal über 10.000 Fahrzeuge Vorsprung verschafft.

Dabei hat im August zwar zum einen Mercedes auf die BMW-Kernmarke rund 2.000 Fahrzeuge gutgemacht, dennoch hat sich zum anderen der Vorsprung der Münchner gegenüber dem zweitplazierten Premium-Hersteller Daimler (ohne die Nicht-Premiummarke Smart) auf nunmehr 242.000 Fahrzeuge erhöht. Die exakten Zahlen – wir bleiben wegen der relativen Knappheit bis auf weiteres bei der Stück-Darstellung – ergeben sich wie folgt:

BMW-Audi-Mercedes-per-August-2015-Premium-Absatz-Vergleich-Verkaufszahlen-02

Ziemlich eklatant stellte sich im Monat August erneut die Entwicklung auf dem chinesischen Festland dar – mittlerweile im Übrigen für alle drei Anbieter der größte Einzelmarkt: Während Audi dort im August gegenüber dem Vorjahr 2.000 Fahrzeuge weniger absetzte und BMW ebenfalls unter Vorjahr blieb, lieferte Daimler 10.500 Fahrzeuge mehr aus als ein Jahr zuvor. Laut eigenem Bericht entfiel das Gros des Wachstums auf in China produzierte Fahrzeuge. Die weitere Entwicklung in China verspricht somit Einiges an Spannung – wir erwarten jedoch, dass sich das Wachstums-Gap zwischen Daimler und Audi/BMW verringert bzw. schließt.

In Europa wuchsen BMW und Daimler im August hingegen im Gleichschritt und mit jeweils ca. 15% zum Vorjahr auch ausgesprochen deutlich. Audi schaffte dagegen in der gleichen Region mit knapp 7% weniger als die Hälfte des Wachstums der Mitbewerber. In absoluten Zahlen führt BMW die Europa-Rangliste mit rund 623.000 Einheiten klar vor dem Zweiten (Audi mit 533.000) an. BMW ist somit in der Lage, die stagnierende Entwicklung Chinas durch Europa-Wachstum zu kompensieren.

In den USA hält BMW sowohl nach Definition der ‚US Luxury Crown’ als auch im Gesamtabsatz die Pole-Position unter den Premiumherstellern. Dies ist, insbesondere in Anbetracht der aktuellen Produktionsengpässe im Werk Spartanburg, durchaus nicht selbstverständlich. Aus aktueller Sicht erwarten wir keine weiteren Verschiebungen auf den Positionen 1 bis 3 im Premium-Ranking bis zum Jahresende 2015.

BMW-Audi-Mercedes-per-August-2015-Premium-Absatz-Vergleich-Verkaufszahlen-01

Find us on Facebook

Tipp senden