BMW 320d Touring: Facelift-3er mit Luxury Line in Platinsilber

BMW 3er | 20.07.2015 von 13
2015-BMW-3er-Touring-F31-LCI-Luxury-Line-Platinsilber-08

Der BMW 320d Touring gehört Jahr für Jahr zu den meistverkauften BMW-Modellen in Deutschland. Nicht nur als Firmenwagen, auch als sportlicher Familien-Kombi gehört der Touring …

Der BMW 320d Touring gehört Jahr für Jahr zu den meistverkauften BMW-Modellen in Deutschland. Nicht nur als Firmenwagen, auch als sportlicher Familien-Kombi gehört der Touring mit seinem sparsamen 2-Liter-Diesel zu den absoluten Bestsellern im BMW-Programm.

Gefahren sind wir zwar “nur” den BMW 340i (zum Fahrbericht) als Limousine, aber unsere Fotos liefern immerhin einen Eindruck vom überarbeiteten BMW 3er Touring F31 LCI. Genau wie bei der Limousine hat sich das Design auch beim Touring nur dezent verändert, vor allem die neuen Scheinwerfer und Rückleuchten fallen dabei ins Auge. Deutlich tiefgreifender sind die Änderungen an Fahrwerk und Antriebsstrang, die für weiter gesteigerte Dynamik und noch mehr Effizienz sorgen.

2015-BMW-3er-Touring-F31-LCI-Luxury-Line-Platinsilber-11

Auf unseren Fotos sehen wir den BMW 3er F31 LCI mit Luxury Line und Lackierung in Platinsilber Metallic, bei den Felgen handelt es sich um die BMW Individual Leichtmetallräder V-Speiche 626I in 19 Zoll.

Im Innenraum trägt der gezeigte BMW 3er Touring die Lederausstattung Dakota in Sattelbraun, diese wird mit den Edelholz-Interieurleisten Esche Maser mit Metall-Intarsie und Akzentleiste Perlglanz Chrom kombiniert.

Der BMW 320d Touring nutzt den 190 PS starken Vierzylinder-Diesel B47 und kommt je nach Getriebe und Bereifung auf einen Norm-Verbrauch von 4,1 bis 4,7 Liter auf 100 Kilometer. Noch sparsamer ist die BMW 320d EfficientDynamics Edition, die als Touring bei 163 PS zwischen 4,0 und 4,5 Liter verbraucht.

13 responses to “BMW 320d Touring: Facelift-3er mit Luxury Line in Platinsilber”

  1. Leser says:

    Ein 320d stellt zumindest für den Deutschen Markt das beste Preis-Leistungsverhältnis der Baureihe, wobei mir persönlich die Limousine oder das Gran Coupe´ (420d) mehr zusagen als ein Touring, aber vermutlich ist die deutsche “Kombi-Marotte” wohl einzigartig auf dem Globus !?

    Warum aber BMW gleich bei zwei Lines (Sport- und M) die nicht jedermanns Sache harten und eng geführten Sportsitze verbaut und die überzeugende Leder-Stoff nur bei Basis und Advantage anbietet, also jeweils ohne die Möglichkeit spezifischen Designumfänge außen wie im Innenraum zu wählen, bleibt völlig unverständlich !
    Lag doch gerade früher bei BMW ein wesentliches Hauptargument bei der Zusammenstellung der Optionen, nahezu alles mit allem kombinieren zu können, was bspw. bei einem Lexus unmöglich war !

    Bleibt als Empfehlung daher nur die Luxury Line, aber bitte nicht mit dem einfachen, harten Kranz des oben abgebildeten Lenkrades, denn für nur 100 Euro Aufpreis sollte ein M-Walknappa Lederlenkrad unbedingt schon ausgewählt werden.

    • Quer says:

      Du kannst Dir z.B. einen 320d xDrive ohne Lines auch konfigurieren.

      • Leser antwortet says:

        @Quer

        Bitte genauer lesen, was geschrieben steht und tatsächlich auch gemeint ist !

        Zitat: “Warum aber BMW gleich bei zwei Lines (Sport- und M) die nicht jedermanns Sache harten und eng geführten Sportsitze verbaut und die überzeugende Leder-Stoff Kombination nur bei Basis und Advantage anbietet, dann jeweils ohne die Möglichkeit spezifische Designumfänge außen wie im Innenraum zu wählen, bleibt völlig unverständlich !”
        Zitat Ende…

        Noch einmal im Klartext: Die spezifischen Designumfänge außen, wie innen gibt es NUR bei den Lines, ergo sind diese mit Stoff/Leder auch NICHT optional wählbar, das gilt selbstverständlich auch für den Allrad (vgl. hierzu die offizielle Car-Konfuguration des Herstellers)

        Der Kunde müsste dann die wenig überzeugende Haptik der Basis (bzw. Advantage) ordern – ein fauler für viele Kunden NICHT akzeptabler Kompromiss !

        In diesem Segment Sportsitze gleich bei zwei Lines zu verbauen ist schlichtweg Humbug.

        Was für zumeist noch junge Halter, die dieses Fahrzeug als Gebrauchtwagen aus zweiter, dritter Hand fahren, vielleicht “cool” sein mag, eng, hart, pseudeo-sportlich unterwegs zu sein, gilt noch lange nicht für die eigentliche Zielgruppe der Neuwagen Fahrer in dieser Fahrzeugklasse.

        Nur zur Erinnerung: Die Altersstruktur der Neuwagenhalter zumindest in D (siehe auch kba.de) liegt hier im Durchschnitt bei 52 Lebensjahren.

        Und weißt es so schön: Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, besser gleich den Fach-Orthopäden: Gelenk- und Bandscheibenschäden behandelt dieser garantiert nicht mit brettharten Sportsitzen.

        • Quer says:

          Ich verstehe das Gejammere nicht, wenn die Kundenwünsche nach dem Modell M Sport oder Modell Sport Line nicht vorhanden wäre würde BMW gewiss keine zwei Sport Modelle anbieten. Dazu stellt sich die Frage wie sollten die Sportsitze zu hart sein wenn der Aufbau der gleiche ist wie bei den Seriensitzen nur das die Sportsitze ein anderes Gestell haben. Das ist Jammern auf höchsten Niveau.

          • Leser antwortet says:

            Dass Sportsitze für viele Kunden zu
            hart, vor allem die Seiten eng geführt und somit für viele Halter einfach
            unkomfortabel, sind nachweisbare Erfahrungswerte, die wir aus zahlreichen Kunden
            Rückmeldungen gespiegelt bekommen.

            Oder
            “google” doch einfach mal genau zu diesem Thema, dort kritisieren zahlreiche(!)
            Kunden genau diesen Umstand !

            Nur
            eine Meinung von vielen ähnliche, im Kern der Aussage gleichlautende:

            Zitat
            Kunde:
            “Unglaublich
            was man mit einem Neufahrzeug erleben kann.
            “Freude
            am Fahren” hatten meine Frau und ich über 22 Jahre lang mit unseren bisherigen
            BMW-Fahrzeugen. Leider ist der Spaß seit dem 19. Februar dieses Jahres mit der
            Auslieferung unseres neuen vorbei. Als Ursache haben wir die Sitze ausgemacht,
            die bereits nach kurzer Fahrzeit Rückenprobleme verursachen. Hierbei handelt es
            sich um Sportsitze in der Ausführung Gran Turismo mit Lordosestütze. …..Bisher
            waren uns Rückenprobleme absolut fremd, aber seit dem Neuwagenkauf tut das
            Rückgrat weh, es gibt massive Verspannungen der Muskulatur bis hin zu
            hartnäckigen Kopfschmerzen…..”
            Zitat
            Ende

            Übrigens
            nach Rückfragen beim Vertragshändler vor Ort wird vom Verkaufsberater auch
            überhaupt nicht bestritten, dass die Sportsitze für viele, insbesondere für die
            Generation Ü50 (und das ist statistisch in D die Hauptzielgruppe der Neuwagen
            Halter für BMW) deutlich härter ausgelegt sind und schon rein vom subjektiven
            Gefühl als unbequem gelten.

            Und
            nur mal zur Erinnerung: der 3er ist kein stuckeriger “Zahnbecher” wie ein
            kleiner Roadster, sondern ein Fahrzeug aus dem gehobenem D-Segment (Premium
            Mittelklasse, vorwiegend als Limousine oder Kombi geordert).
            Genau
            dort muss der anspruchsvolle Kunde sehr wohl eine Vielzahl von Sitzen,
            Ausformung wie Wahl des Bezuges verlangen, ohne dass hierbei Abstriche bei der
            Wertigkeit des Innenraum gemacht werden müssen.

            Übrigens,
            genau diese eigentlich selbstverständliche Auswahl ohne Programmlücken bieten
            alle Kernwettbewerber (Mercedes, Jaguar, Volvo….) an.
            Die
            C-Klasse verbaut z.B. bei der AMG Line Sportsitze, aber eben NICHT bei der
            Avangarde oder Exclusive Line, hier ist lediglich optional ein anderer Sitz in
            Form und Bezug möglich – genau so wie man das noch vor kurzem beim 3er kannte
            !

            UND
            selbst beim 5er BMW ist hier keinerlei Ausstattungslücke im Programm
            festzustellen.

            Im
            Übrigen würde ich mit der kühnen Behauptung sehr vorsichtig sein, dass der Kunde
            die neue Philosophie der Lines angeblich so wünscht, denn Verkaufsstart für den
            3er LCI ist bekanntlich erst im Juli, also gibt es bislang überhaupt keine
            Erhebungen bzgl. eines (geänderten) Kaufverhalten !

            Schließlich wäre es nicht das erste mal,
            dass ein Hersteller aufgrund massiver Beschwerden seine Ausstattungsoptionen
            oder generell Änderungen im Angebot kurzfristig vornehmen müsste – also abwarten
            !

            • Quer says:

              Der vorletzte Absatz ist total falsch, den das M-Packet gibt es für den 3er seit vielen Jahren heißt halt ab LCI M-Sport, das Modell Sport Line gibt es seit dieser 3er auf dem Markt ist. Also hat BMW seit Jahren die Bestellanalysen.
              Ich habe zufällig noch einen älteren Katalog vom 4er GC zu Hause da heißt es noch M-Paket, beim Katalog ab Juli 2015 wird es auch M-Sport genannt, auch gibt es beim 4er die Sport Line seit Einführung des 4er’s

              • Leser antwortet says:

                Einfach mal besser Lesen und Verstehen !

                Es gibt keine Erhebungen wie der Kunde auf die nunmehr erst neu entstandene klaffende Ausstattungslücke im Programm reagiert, das wird erst die Zukunft zeigen.

                Zur Erinnerung: Die Modern Line wurde (vermutlich) aufgrund der fehlenden Nachfrage gestrichen, so weit so gut, aber dann hätte der Hersteller zwingend notwendig, Leder/Stoff ohne Sportsitze auch optional bei zumindest einer der verbliebenen Lines anbieten müssen, denn bislang war beim 3er Leder bei der Luxury NICHT Serie, demnach bestand die Vielfalt, Form und Bezug der Sitze OHNE Abstriche bei den Designumfängen zu ordern, genau wie das eben alle Kernwettbewerber im Programm anbieten.

                • Bernd says:

                  Also wenn dein Arsch nicht in den 3er Sportsitz passt, ist er vielleicht einfach zu breit?

                • Quer says:

                  Ich weiß zwar nicht was mit Dir los ist weil Du so einen Stuss schreibst den bei der Luxury Line waren schon immer Leder serienmäßig. So gibt es auch eine Stoff-Lederkombination bei Seriensitzen. Ich würde Dir raten das Du zum BMW Händler fährst holst Dir einen Katalog vom 3er oder vom 4er und gut ist’s

  2. Leser (aller letzte Antwort) says:

    @Quer

    Zitat: ….weil Du so einen Stuss schreibst Luxury Line waren schon immer Leder serienmäßig.

    Autsch !
    Der Schuss ging dann zweifelsfrei nach hinten los – den Stuss schreibt hier nur einer, nämlich der Unwissende !

    Leder war weder beim 3er Limo_F30, noch beim Touring_F31 (und um den geht es hier im Artikel) vor dem LCI Serie, nach den gültigen Preis- und Produktkatalogen des Herstellers von Produktionsbeginn an, bis Anfang Juli 2015 !

    “Rein zufällig” fahre ich seit gut dreieinhalb Jahren einen neu gekauften (nicht geleasten) F30_3er Limo in der Luxury Line, OHNE Leder, OHNE Sportsitze, anfangs sogar noch mit dem Bezug “Bernstein” lieferbar.
    Die Sitze sehen nicht nur top aus, sind Langstrecken tauglich und sind von der Qualität her im Gegensatz zu manchem pappigem billig Leder, wie das Dakota, neuwertig auch nach über drei Jahren.

    Klar es gibt auch hochwertiges Leder, das LAVALINA von ALPINA ist natürlich über jeden Zweifel erhaben, aber je nach Umfang sind dann mal sechs bis vierzehntausend Euro fällig 🙂

    Auch Zitat Nummer zwei “…So gibt es auch eine Stoff-Lederkombination bei Seriensitzen….
    weist unzweifelhaft auf Begriffsstutzigkeit von @Quer hin.

    Mehrfach wurde in den zuvor geschriebenen Kommentaren darauf hingewiesen, dass diese Option nicht mit den drei verfügbaren Lines kombinierbar ist und somit auch nicht mit den Modell spezifischen Designumfänge außen, wie innen (siehe auch Preisliste Juli 2015 auf Seite 4/5)

    Einfach NUR Lesen und Begreifen, was gemeint ist – ist das wirklich so schwer ?

    @disqus_HYhUwTGeBI:disqus

    Aus dem Statement kann der aufmerksame Leser nur schließen, jeder X5, X6, 5er und 7er Fahrer hat einen zu fetten Ar***, sonst bräuchte er so eine fette Karre nicht.
    Gut, deine persönliche nichtige Meinung, die man nicht unbedingt teilen muss, zumindest nicht wenn man einen BMI (Body Mass Index) von deutlich unter 25 hat.

    Jetzt werden vielleicht einige fragen, warum ich nach vierzehn Tagen auf zwei offensichtlich begriff stutzige Fanboys noch einmal antworte.

    Erstens habe ich erst heute hier als Gastleser bei bimmer mal wieder kurz hereingeschaut, mein beruflich wie privater, prall gefüllter Terminplaner hat gewiss wichtigere Themen auf der Agenda.

    Und zweitens habe ich am letzten Wochenende einen neuen KfZ-Kaufvertrag bei einem der Kernwettbewerber von BMW unterschrieben.

    Neben der nicht nur von mir kritisierten Ausstattungslücke, die übrigens nicht einmal von meinem langjährigen Verkaufsberater in Abrede gestellt wurde, stand die Summe relevanten Kriterien dieses mal gegen Kauf eines BMW.

  3. Dimitri Metzger says:

    Schöne Rückleuchten, klare Linienführung, sie leuchten wie überreife Granatapfelkerne. Genauso die Frontscheinwerfer, konzentriert scharfer Blick, Präzision im Detail. Und auch die unteren Lufteinlässe finde ich gelungen. Müsste insgesamt eigentlich ein gelungenes und souveränes Erscheinungsbild ergeben. Müsste eigentlich, bloß diese komisch geformte Niere wirkt langsam aber sicher albern, die Schweinchennase verhunzt einfach alles, wie eine schlecht geformte Nase im Gesicht einer schönen Frau – es ist ein Relikt der Vergangenheit und gehört endlich überarbeitet, wohlgemerkt die Form nicht die Zweiteilung! Genauso wie das aufgeblasene Geschwulst von einem Lenkrad, das M-Lenkrad ist dagegen schön und modern, und sollte als Standard angeboten werden, oder zumindest eines in ähnlicher Form.

    • E9_Retro says:

      https://uploads.disquscdn.com/images/a5a6461390646bb53bfaf64c8e52dc1c7a51a575375b721cc1bda625cb0c2bb2.jpg ….bloß diese komisch geformte Niere wirkt langsam aber sicher albern….”

      Zustimmung !
      Beim 3er/4er sicher noch akzeptabel, aber bei vielen aktuellen BMW Modellen könnten die Designer hier mal die Tradition der 60er Jahre wiederbeleben !

      Nachfolgende Studie ist einfach nur wunderbar!
      Wenn Sicherheits- und Umweltaspekte berücksichtigt werden, gäbe es keinen Grund so ein
      Meisterwerk nicht in Serie zu fertigen…

      http://www.bmw-syndikat.de/bmwsyndikatforum/bmw_news_blog_t336540_

      • Dimitri Metzger says:

        Ein schönes Design, aber auch da das gleiche Problem mit der Niere. Es ist einfach, der rundgelutschte Chromrand muss kantiger und präziser werden, so wie die Scheinwerfer der aktuellen BMW-Modelle es auch sind, und die Niere muss insgesamt wuchtiger werden – zwar nicht so pompös wie bei Audi, und auch nicht so gestreckt wie bei Mercedes, wo die Scheinwerfer völlig an den Rand verdrängt sind und verkümmern – es muss aber was darstellen, die Niere und die Front insgesamt, das ist ein BMW und keine Spitzmaus, verdammt! Die Zweiteilung der BMW-Niere an sich ist eigentlich wirklich besonders, da könnte man designtechnisch richtig was draus machen..

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden