BMW M2 Coupé: Neue Fotos zeigen F87 aus der Nähe

BMW M2, Erlkönige | 7.07.2015 von 29
2015-BMW-M2-F87-Erlkoenig-03

Auf dem Weg zur Serienreife absolviert der neue BMW M2 F87 weiterhin Testfahrten auf der ganzen Welt. Zahlreiche Erlkönige sind derzeit in den USA und …

Auf dem Weg zur Serienreife absolviert der neue BMW M2 F87 weiterhin Testfahrten auf der ganzen Welt. Zahlreiche Erlkönige sind derzeit in den USA und Europa unterwegs, um den Kompaktsportler unter allen denkbaren Bedingungen zu erproben. Marko von mt-video.de.vu hat nun ebenfalls einen Erlkönig erwischt und liefert uns einige neue Fotos, die das BMW M2 Coupé aus der Nähe zeigen.

Unter der aufgeklebten Tarnfolie steckt bereits die Serien-Optik von Schürzen und Kotflügeln, die weit ausgestellten Radhäuser sind dabei ebenso gut erkennbar wie die großen Lufteinlässe und die zusätzlichen Aero-Flaps der Frontschürze. Am Heck sehen wir die vier Endrohre der Sport-Abgasanlage und einen angedeuteten Diffusor.

2015-BMW-M2-F87-Erlkoenig-01

Die weit ausgestellten Radhäuser des BMW M2 2016 beherbergen die beinahe unverändert übernommene Fahrwerkstechnik des aktuellen M3 und M4, außerdem sprechen die ausgeglichene Gewichtsverteilung, das M Sperrdifferenzial an der Hinterachse und eine direkte Lenkung für ein besonders unterhaltsames Fahrerlebnis.

Unter der Haube des BMW M2 F87 steckt ein Reihensechszylinder, der nach unseren Informationen 370 PS leisten soll. Damit übertrifft das Triebwerk die 367 PS des Audi RS 3 haarscharf, bleibt aber hinter dem mittlerweile auf 381 PS erstarkten Mercedes-AMG A 45 zurück und ist somit nicht der stärkste Antrieb in der Kompaktklasse – wichtiger ist den Ingenieuren der M GmbH aber ohnehin, wie sich das Kräfteverhältnis beim Fahrspaß darstellt.

Die Produktion des BMW M2 F87 beginnt im November 2015, die ersten Kunden dürfen den Kompaktsportler Anfang 2016 in Empfang nehmen. Genau wie beim BMW 1er M Coupé wird sich die Palette der ab Werk erhältlichen Farben auf einige wenige Optionen beschränken.

(Fotos: mt-video.de.vu)

29 responses to “BMW M2 Coupé: Neue Fotos zeigen F87 aus der Nähe”

  1. Chris35i says:

    390 PS wären eine Ansage gewesen und sind locker drin bei dem Motor. Jetzt wird es höchste Zeit, dass BMW den Hobel endlich vorstellt.

    • BMW-Fan says:

      ja schon, aber der m4 sieht ja jetzt schon mit 431 ps und ähnlichem motor etwas schwach dagegen aus 😛 aber turbo sei dank dürfte da leicht an der Leistungsschraube gedreht werden können

      • Chris35i says:

        Ja, beim M4 hätte BMW die Leistung auch auf 460 PS hochschrauben können (der Sprung von E46 zu E92 waren 77 PS, vom E92 zum F82 nur 11 PS), dann würde der M4 “rein von der Leistung” auch gegenüber dem C63 (S) nicht so in den Schatten gestellt.

        Somit wären im Falle des M2 auch 390 PS drin, aber wie du schreibst, beim Turbo geht das mit der Leistung ohne Probleme und wir werden nach dem Release recht schnell Modelle mit 4xx PS sehen. Beim M4 gibts inzwischen auch 5xx PS.

        • M54B25 says:

          Eine gewagte These, dass BMW die Motorleistung von Modellen untereinander abgleicht und damit eine gewisse offizielle und nachvollziehbare Abgrenzung erzeugen möchte.

          Eines meiner Lieblingsbeispiele für die alles andere als nachvollziehbare Leistungsdefinition von Modellen:
          1.) E87 LCI 118 mit N43B20 Triebwerk: 143 PS und 190 Nm
          2.) F20 VFL 118i mit N13B16 Triebwerk: 170 PS und 250 Nm (Sprung +27PS – ziemlich ok)
          3.) F20 LCI 118i mit N13B16 Triebwerk: 136PS mit 220 Nm (Rückschritt -34PS!!!)
          4.) F20 LCI 120i mit N13B16 Triebwerk: 177PS mit 250 Nm

          Faktisch ist der neue 118i der alte 116i und der neue 120i ist (fast) der alte 118i Viele Fahrer die immer das gleiche Modell kaufen/Leasen, werden sich gehörig wundern, ob des doch nunmehr eklatanten Unterschiedes.

          Auf den M2 F87 bezogen kann ich nur hoffen, dass nicht der alte Unterschied (1M 340PS zu M3E92 420PS) als Maßstab genommen wird – M2 mit 351PS geht gar nicht. Ich tippe mal auf 375PS – und einer nahezu gleichzeitigen Vorstellung eines Performance-Packages (Plus – Paket?!?) für den RS 3 mit 376PS 🙂

          • Chris35i says:

            Das sind finde ich zwei Paar Schuhe. Auf der einen Seite haben wir den Abstand zwischen zwei Modellen, die sich nicht gegenseitig angreifen sollen (M2 vs M3/4), auf der anderen einen Unterschied, der davon kommt, dass mit der Einführung des schwachen 116i nun auch der 118i etwas an Leistung einbüßen müsste. Da hat BMW einfach deren Motorenpolitik und die vorherige Nomenklatur nicht mehr in die Karten gespielt.

            Beim neuen M2 denke ich nicht, dass hier der gleiche Abstand wie beim E92/1er M eingehalten werden muss, da inzwischen beide Ms Turbomotoren haben. Damals hat der E92 ja noch den V8 Sauger und der 1er M den R6 Bi-Turbo – hier musste der Abstand größer gewählt werden.

            • M54B25 says:

              Lieber Chris,

              mein Standpunkt spiegelt sich genau in dem Beispiel wieder und aus meiner Sicht hast Du das -vernutlich unbewusst- noch bestätigt. Warum muss der 118i an Leistung einbüssen – trotz gleichem Triebwerk N13B16? Warum musste der 116i ebenso mit weniger Leistung herauskommen (E87 zuletzt 122PS, F20 mit nun 109PS)? Warum hat ein F20 114i nur 7PS weniger bei gleichem Drehmoment – 180Nm? Wie Du schreibst: da hat jemanden etwas nicht gefallen – einer auch Kunden einleuchtenden und somit Verkaufsfördernder Nomenklatur folgt das nicht. Das ergibt alles irgendwie so keinen Sinn – und das wollte ich damit ausdrücken!

              Ich müsste jetzt noch mal genauer in den BMW Modellreihe nachschauen, aber momentan fällt mir kein weiteres Beispiel für ein solches Leistungs-Downsizing ein.

              Und daher finde ich, dass es so ein wenig wie richtiges Weihnachten ist – erst wenn das Paket aufgemacht wird, wissen wir:

              – Welches Triebwerk wird es genau (B58B30xx, N55B30xx, ???)?
              – Wieviel PS leistet das Triebwerk nominell?
              – Welches Drehmoment und welchen Drehmomentverlauf bietet das Triebwerk?
              – Fast noch wichtiger: Was wiegt der Wagen dann offiziell und real?

              Aus den obigen Beispiel sollte ersichtlich sein, dass derzeit bei BMW m.M.n. kein Ingenieur diese Werte (vielleicht noch Gewicht) als Zielkorridor vorgegeben bzw. letztendlich definiert hat, das dürften eher die Kollegen der Marketing-Abteilung gewesen sein! Und je nach Gemütszustand, THC oder Alkoholpegel oder Testosteron-Anteil werden die Werte überraschend ausfallen. Mein vernmuteter PS-Leistungswert steht oben – und ja die Kiste sollte nun endlich mal raus!

              • Chris35i says:

                So ganz Recht kann ich dir nicht geben. Mir gehts um den Respektabstand zwischen den beiden Ms, dir darum, dass BMW die Leistung bei den 1ern verringert hat. Das ist ganz einfach zu erklären: mit der Einführung des 120i FL mit 177 PS musste ja der 118i in der Power reduziert werden, da der Unterschied von 7 PS sonst den 120i nicht rechtfertigen würde. Durch die Einführung des Dreizylindermotors, der nur 109 PS hat, macht es Sinn, den 118i mit “nur” 136 PS zu verkaufen. Zudem hat BMW nun den 114i verworfen und bietet wie bei E87 den 116i als “kleinsten” 1er an.

                Die Abstände haben sich hier aber nicht groß geändert, BMW hat einfach die Modellpalette erweitert (um den 120i) und musste daher die Leistungen so anpassen, dass die Modellabstufungen Sinn ergeben (bei nur 7 PS Unterschied würde ja niemand den 120i kaufen).

                Hier mal ein Vergleich:

                vFL 114i: 102 PS — 116i: 136 PS — 118i: 170 PS — 125i: 218 PS — 135i: 320 PS
                vFL PS Diff. 34 PS 34 PS 48 PS 102 PS

                FL 116i: 109 PS — 118i: 136 PS — 120i: 177 PS — 125i: 218 PS — 135i: 326 PS
                FL PS Diff. 27 PS 41 PS 41 PS 108 PS

                Wie du siehst gibt es bei den Benzinern immer noch 5 Modelle und es hat sich im Prinzip nix geändert. Ich sehe es so: BMW 1.1 1.2 1.3 usw. Beim vFL war der 118i BMW 1.3, nun ist er 1.2, daher auch weniger Leistung, ganz logisch. 😉

              • der_ardt says:

                Seit der Umstellung auf 2er und 4er, die ja grundsätzlich Sinn gemacht hat, nervt mich schon diese wieder entfachte Inkonsequenz zugunsten der Pest-Modelle (2er AT und GT, die man eher noch als 0er hätte vermarkten sollen).
                Beim M2 würde ich auf 275 kW bzw. 375 PS tippen.

        • der_ardt says:

          BMW hat den F82 abgespeckt, statt stärker zu motorisieren. Ein dem Motor überlegenes Fahrwerk, wie es sein sollte. MMn ist der F82 zwar vom Motor her nicht so faszinierend wie sein Vorgänger, ansonsten aber in allen Punkten überlegen, der Performance eingeschlossen.

          • Chris35i says:

            Das ist mir durchaus bewusst und Abspecken ist natürlich nie falsch, dennoch hätte der M3/4 mindestens 450 PS bekommen sollen. Selbst der alte C63 AMG hatte schon 457 PS und der RS5 lag auch bei 450 PS.

            • der_ardt says:

              Mehr Leistung geht immer, aber mir gefällt der M3 so besser als 100kg schwerer und 60 PS stärker

              • Chris35i says:

                Da hast du natürlich Recht.

                • der_ardt says:

                  zudem es doch höchst befriedigend war, als der M3 den über 60 PS stärkeren C63 auf der Strecke platt gemacht hat 😉

                  • B3ernd says:

                    79PS *Klugscheißmodus* 🙂

                  • der_ardt says:

                    umso beeindruckender 😉

                  • Chris35i says:

                    Ist schon gut vom M4, wobei die Zeiten, in denen 1s Vorsprung auf einem x-beliebigen Track mich beeindrucken, so langsam vorbei sind. So ist das wenn man E89 fährt *hust*. Der C63 hat dafür acht Töpfe und den besseren Sound. Als BMW-Fan würde ich jedoch zum M4 greifen, allerdings nicht mehr so leicht wie vor paar Jahren noch. 😉

  2. MDriver says:

    Das wird endlich wieder mal ein richtiger BMW. Bin schon rattenscharf auf die Vorstellung und die Offzielen Bilder.
    Wie gern würde ich mir den, und einen F80 in eine schöne Doppelgarage stellen *träum

  3. Micha Wallner says:

    Bitte unterstützen Sie mich bei meiner Umfrage über “sponsored blog posts” in der Automobilindustrie für meine Masterarbeit an der University of Westminster.

    Hier gehts zur Umfrage (Englisch):

    http://ww3.unipark.de/uc/wallner-westminster-sponsored-blog-posts/ospe.php?SES=8e48d81fc22fad5a22788cb779f6de8c&syid=519155&sid=519156&act=start

  4. Polaron says:

    Wäre schön gewesen, wenn Sie dem M2 min. 382 PS spendiert hätten, damit die Kompakt-Konkurrenz nicht nur real auf dem Asphalt, sondern auch auf dem Papier leistungstechnisch das Nachsehen gehabt hätte.

    • BMW-Fan says:

      die haben in der motorkonfiguration & antriebskonzept das nachsehen…. alle weiteren vorteile des bmws lassen sich daraus ableiten 😀 und die zahlen auf dem papier interessieren doch wirklich keinen mehr außer vll vag-fans…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden