BMW 330e 2016: Plug-in-Hybrid-Erlkönig in Mediterran-Blau

BMW 3er, Erlkönige | 29.06.2015 von 2
2016-BMW-330e-F30-LCI-Erlkoenig-Plug-in-Hybrid-01

Auf ein paar wenigen Fotos war der BMW 330e 2015 bereits zu sehen, zum Marktstart des BMW 3er Facelift Ende Juli wird der Plug-in-Hybrid aber …

Auf ein paar wenigen Fotos war der BMW 330e 2015 bereits zu sehen, zum Marktstart des BMW 3er Facelift Ende Juli wird der Plug-in-Hybrid aber noch nicht erhältlich sein. Derzeit ist der Marktstart für Anfang 2016 geplant, bis dahin wird das Fahrzeug offenbar noch weiter im Alltag erprobt.

Beim Tag der offenen Tür zum 50. Alpina-Geburtstag in Buchloe hat unser Leser Alex einen Erlkönig erwischt, der uns den BMW 330e erstmals in Mediterran-Blau zeigt. Wie der BMW 3er F30 LCI mit der neuen Farbe ungetarnt aussieht, zeigen unsere Fotos von der Weltpremiere in München am Beispiel eines BMW 340i mit Sport Line.

2016-BMW-330e-F30-LCI-Erlkoenig-Plug-in-Hybrid-01

Genau wie der Vorgänger BMW ActiveHybrid 3 (zum Fahrbericht) wird auch der BMW 330e mit allen Lines und Ausstattungspaketen bis hin zum M Sportpaket bestellbar sein. Nicht nur bei der Alltagstauglichkeit, auch beim Design soll es keine Nachteile oder Einschränkungen gegenüber konventionell angetriebenen Varianten der 3er-Reihe geben.

Während der nicht als Plug-in-Hybrid konzipierte ActiveHybrid 3 einen Reihensechszylinder genutzt und in Sachen Leistung am oberen Ende der 3er-Palette gespielt hat, sortiert sich der neue BMW 330e etwas weiter unten ein. Wie schon in dem von uns vor einigen Monaten gefahrenen Prototypen wird auch im Serienfahrzeug ein Vierzylinder-Benziner mit einem Elektromotor kombiniert, gemeinsam sorgen die beiden Kraftquellen für eine Systemleistung von 252 PS.

Die Fahrleistungen des BMW 330e Plug-in-Hybrid bewegen sich in etwa auf dem Niveau des rein verbrennungsmotorisch angetriebenen 330i, in Sachen Verbrauch spielt der bis zu 35 Kilometer rein elektrisch fahrende 330e allerdings in einer anderen Liga: Gönnt sich der 330i mit B48-Motor für sich genommen sehr respektable 5,5 bis 6,5 Liter, kommt der 330e auf einen EU-Verbrauch von lediglich 2,1 Liter auf 100 Kilometer.

Möglich wird der einem CO2-Ausstoß von nur 49 Gramm pro Kilometer entsprechende Verbrauch durch einen zusätzlichen Elektromotor, der im Gehäuse der Achtgang-Automatik untergebracht ist und den Antrieb mit seinen permanent anliegenden 250 Newtonmeter Drehmoment auch im Alleingang übernehmen kann.

Seine Kraft entnimmt der E-Motor einem Lithium-Ionen-Akku, der mit einer Brutto-Kapazität von 7,6 kWh (Aus Rücksicht auf die Lebensdauer der Batterie werden im normalen Fahrbetrieb nur 5,5 kWh genutzt) punktet und gleichermaßen crashsicher wie platzsparend unterhalb des Kofferraums platziert ist.

Dem in die tragende Struktur der Karosserie integrierten Lithium-Ionen-Akku zum Trotz liegt die Gewichtsverteilung weiterhin nahe am angestrebten Ideal von 50 Prozent je Achse, die Hybrid-Technik bedingt jedoch eine Gewichtszunahme von circa 165 Kilogramm. Somit bringt der BMW 330e 2016 rund 1,7 Tonnen auf die Waage und befindet sich auf dem Niveau eines 335d xDrive.

Den Standardsprint von 0 auf 100 km/h erledigt der BMW 330e in 6,3 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit gibt BMW mit 225 km/h an. Sämtliche Zahlen sind ausdrücklich vorläufige Werte, konkrete Werte wird BMW genau wie offizielle Bilder erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen.

Find us on Facebook

Tipp senden