BMW M2 2015: Neue Erlkönig-Fotos vom Power-Coupé F87

BMW M2, Erlkönige | 17.06.2015 von 25

Bei der BMW M GmbH in Garching und im BMW Testzentrum Nürburgring gibt es in diesen Tagen viel zu tun: Das neue BMW M2 Coupé …

Bei der BMW M GmbH in Garching und im BMW Testzentrum Nürburgring gibt es in diesen Tagen viel zu tun: Das neue BMW M2 Coupé F87, der BMW M4 GTS F82 und der BMW X4 M40i müssen auf ihrem Weg zum Marktstart zahlreiche Tests absolvieren. Da kann es schon mal vorkommen, dass kein Parkplatz in der Garage frei ist – und ein spannender Prototyp auf dem frei einsehbaren Gelände des Testzentrums abgestellt werden muss.

Unser Leser Apona hat die Gelegenheit genutzt und bringt uns einige neue BMW M2 Erlkönig-Fotos vom Nürburgring mit. Der Kompaktsportler trägt dabei die übliche Tarnung, viele Details des schärfsten 2ers lassen sich aber dennoch gut erkennen.

2016-BMW-M2-F87-Erlkoenig-03

Sofort ins Auge aufmerksamer Betrachter fallen unter anderem die rundum gelochten Bremsscheiben in stattlichem Format, die vorne und hinten um mehrere Zentimeter verbreiterten Kotflügel und die einen angedeuteten Diffusor umschließende Abgasanlage mit vier Endrohren.

Unter den breiten Backen des BMW M2 2015 steckt die weitgehend unverändert übernommene Fahrwerkstechnik des aktuellen M3 und M4, hinzu kommt die in seiner Klasse einzigartige Gewichtsverteilung von 50 zu 50 zwischen beiden Achsen. Die direkte Lenkung der Mittelklasse-Sportler wird ebenso wie das M Sperrdifferenzial an der Hinterachse beinahe unverändert übernommen, um den M2 konkurrenzlos dynamisch zu machen.

Angetrieben wird der M2 von einem aufgeladenen Reihensechszylinder, der nach unseren jüngsten Informationen 370 PS leisten soll. Damit übertritt das Triebwerk die 367 PS des Audi RS 3 haarscharf, deutlich größer als bei der Motorleistung soll der Vorsprung allerdings beim Fahrspaß ausfallen.

Die Produktion des BMW M2 F87 beginnt im November 2015, die ersten Kunden dürfen den Kompaktsportler Anfang 2016 in Empfang nehmen. Genau wie beim BMW 1er M Coupé wird sich die Palette der ab Werk erhältlichen Farben auf einige wenige Optionen beschränken.

Neben den Fotos gibt es auch noch ein aktuelles Video, das einen weiteren BMW M2 Erlkönig bei seinen Testfahrten auf der Nürburgring Nordschleife zeigt und einen Eindruck vom Sound des überarbeiteten Reihensechszylinders liefert:

(Fotos: Apona für BimmerToday.de | Direkt-Link zum Video)

25 responses to “BMW M2 2015: Neue Erlkönig-Fotos vom Power-Coupé F87”

  1. Martin says:

    Welchen Motor bekommt denn das M2 Coupe nun eigentlich – steht das schon definitiv fest?

    – Eine weiter verstärkte Version des N55 (wie im M235i)?
    – Den neuen B58 aus dem 340i in einer erstarkten Version?
    – S55 vom M3/M4 in einer abgeschwächten Version?
    – Oder gräbt BMW nochmals den guten, alten N54 aus?

    • FloPoe says:

      bei den amis war schon mal zu lesen das es eine neue ausbaustufe des N55 wird…
      n55b30o0 oder so hieß es glaub ich
      auch auf den soundvideos find ich das man hört, dass es ein N55 ist…

    • cisi says:

      Den abgeschwächten S55 kannst du leider knicken, wäre mein Wunsch Motor gewesen für dieses Auto.
      BMW wird sich wahrscheinlich treu bleiben und eine gechipte version des stanadard 235i bringen, genauso wie auch beim alten M1. Es gibt keinen Grund für sie da was zu investieren. Außer der Einzug des B58 ist eh schon zu einem FL oder sowas geplant, dann gäbe es noch Hoffnung auf einen gechippten B58.
      Du kannst davon ausgehen, dass der Motor der ihnen monetär den kleinsten Aufwand macht eingebaut wird. Unabhängig von dem was fahr-dynamisch besser wäre.
      Alles andere wäre eine Sensation.

      • B3ernd says:

        “Du kannst davon ausgehen, dass der Motor der ihnen monetär den kleinsten Aufwand macht eingebaut wird.”

        Schaut man sich die letzten Jahre an, wirst du sehr wahrscheinlich Recht behalten. So wirkliche Investitionen gab es ja nur in der i Sparte und da wird geklotzt statt gekleckert. Die M Division musste sich ja recht häufig der Kostenredudzierung beugen(Stichwort: eigene Motoren) und bei der AG wird der Rotstift mittlerweile zum gefühlten Lieblingsintrument.

        • cisi says:

          leider wahr….

          • 135iCoupe_N55 says:

            Pro N55 is klar dass der Motor ausgereift ist, einen tollen Sound hat und nach dem 326PS-Upgrade eine bessere Kurbelwelle und bessere Kühlung hat, von dem aus, guter Motor für den M2 ….. auch wenn es vllt die günstigste Entscheidung ist.

            Sie sollten dem N55 jedoch einen größeren bzw standfesteren Ölkreislauf verpassen….

            • cisi says:

              ich denk das werden sie schon. War beim 1er M auch so.

              Trozdem als
              gut FÜR DEN M2 sehe ich ihn nicht!
              Sorry für die “Negativität” die ich
              in diesem Thread bringe(ich bin definitiv BMW fan , aber ich lass mir da
              trotzdem nicht irgendwelchen Blödsinn von der BMW Marketing Abteilung
              aufschwatzen wenn es offensichtlich anders ist), aber der N55 ist eine
              kastrierte Evolution vom N54 (mit vielleicht besserem verbrauch, und sound wenn du es sagst).

              Das macht ihn trotzdem nicht zu einem schlechten Motor, bevor mir das jemand unterstellen will! Er hat definitiv seine Vorteile.

              Es gibt aber schon einen Grund warum der S55 turbo-layout-technisch eher einen N54 ähnelt als dem N55.
              Der N54 wurde zum N55 revolutioniert und dann limitierende Hardware eingebaut, damit der S55 nun mit N54 Tugenden(+ noch mehr) als speziell da steht.

              Die natürliche Evolution vom N54 wäre ein S55 mit “normaler” Drehzahl.

              Man
              könnte sozusagen sagen, dass der S55 vom Turbo-Layout her der Nachfolger vom
              N54 ist, und der N55 gemacht wurde um Abstand vom S55 aufzubauen der
              nicht leicht aufzuholen ist. (indem man ihn durch den Monoturbo mit twiscroll PS technisch nach oben hin Hardwaremäßig begrenzt. Der “Fehler” in der Evolutions-Kette ist nat. der N54 nicht der N55! Der N54 hätte ebenfalls twinscroll haben sollen, so wie der N55 dann wäre der S55 durch den doppel Turbo und HDZ das spezielle aus der M Abteilung geworden).
              So hingegen hinterlässt es , für die die es wissen, einen komischen Beigeschmack.

              Der N54 wird noch sehr lange bei BMW Fans, speziell Turing Fans aktuell sein. Er hat echt Potenzial und man bekommt ihn gebraucht günstig. Der N55 hingegen wird einfach nur ein Motor sein, bei dem die nächste Evolution wohl alles besser können wird.

              Das gesagt, wäre MEINER MEINUNG NACH der S55 vom
              M3/M4 gut für den M2. Keinesfalls der N55, der wie gesagt BEI MIR einen faden Beigeschmack hinterlässt! (unabhängig von wie gut er auch sein mag!)

              Früher gab es ja auch keine Probleme den M3 Motor im z4 Coupe
              und im 3er + 3er Coupe zu verbauen. Von mir aus S55 ohne erweitertem Drehzahl-band.
              Ein M-Motor Derivat wäre gut, angemessen und zu erwarten in einem M Auto.

              • der_ardt says:

                Du musst deinen Text nach dem Einfügen und vor dem Abschicken mal auf Layout prüfen, liest sich sonst grausig. Ich stimme dir in dem meisten zu, aber in den M1 oder meinetwegen M2 gehört der S65! Durch die Saugereigenschaften würden die Kunden das Gespann lieben und dank Turbodrehmoment würde er dem S55 wohl dennoch nicht in die Quere kommen (wenn doch umso besser 😉 )

                • 135iCoupe_N55 says:

                  “in den M1 oder meinetwegen M2 gehört der S65!”

                  Üff ja das wäre ein Tarum…. hmm aber wäre doch ein schönes Tuning-Projekt^^

                  Bei Mantec haben sie auch in einen e36 Kompakt einen S85 reingebaut… was ein Teil 😀

                  • der_ardt says:

                    Der S85 hat es soweit ich weiß auch in einen E30 geschafft. Ist die Frage, wie das ganze funktioniert. Bei einem Austausch N54 gegen S65 bin ich jedenfalls sicher, dass das abseits vom Verbrauch nur Vorteile bringt fahrdynamisch.

                  • M3-Dreamer says:

                    Vollste Zustimmung, der S65 wäre sowohl im M2 als natürlich
                    auch direkt im M3/M4 fahrdynamisch eine Wucht … es geht dabei nichts über eine
                    streng lineare Leistungsentfaltung, auch nicht noch so hohes Drehmoment.

                    Beim M3/M4 wäre es emotional und vom Credo der M-GmbH am
                    vernünftigsten gewesen, im M3 und M4 die ja endlich wieder etwas mehr Hardcore
                    geworden sind, einen modifizierten S65 mit 440-460PS und knapp unter 450Nm zu
                    verbauen und diesem einen M Performance M340i mit 380-400PS zur Seite zu
                    stellen, dann wäre für jeden etwas dabei gewesen und der M3/M4 hätte sich mit
                    seinem genialen Saugmotor als Alleinstellungsmerkmal gar nicht erst in
                    Konkurrenz zur vielleicht PS/Nm-stärkeren Konkurrenz begeben.

                    Ob es mal einen Tuningumbau für den M2 auf den S65 geben
                    wird wird sich zeigen, beim 1M ist es jedenfalls sicher möglich, TJ ja einen
                    Umbau des 1ers auf den S65 im Programm hat. Ein Original-1M-Coupe mit S65 kommt
                    dem BMW Traum schon sehr nahe … die auf 1M umgebauten 1er finde ich nicht so prickelnd.

                    Der M2 wird mit ziemlicher Sicherheit mit dem 374PS N55
                    kommen, der dann auch seinen Weg in einen X4 M40i (X3?) und eventuell in einen
                    M340/440i finden wird …die Produktionskapazität des B58 wird sicherlich erstmal
                    mit den .40i Modellen ausgeschöpft sein. Einzig interessant bleibt, ob der M2
                    nur als Handschalter kommen wird oder ob es ihn optional noch mit der
                    Sportautomatik geben wird, an eine Adaption des M-DKG an den N55 glaube ich
                    schon aus Kostengründen nicht.

                  • der_ardt says:

                    Fahrdynamisch ist der S55 schon dem S65 überlegen, einfach weil das volle Drehmoment über fast das gesamte Drehzahlband anliegt. Vom Sound her finde ich den S55 auch nicht schlecht, zumindest bei hohen Drehzahlen. Turbo im Abgasstrang ist nur schwer kompensierbar.

                    Der S65 mit Kompressor würde den S55 in Sachen Performance und Emotionen sowas von in den Boden stampfen. Ich denke, einen S65 mit Turbo “nur” um 30 PS zu steigern wäre schwierig und darüber würde er dem M5 schon arg zusetzen, was auf kurvigen Kursen beim M3/M4 eh schon der Fall ist. Problem dürte auch sein, dass viele Tester dem S65 ohne Aufladung einen schwachen Durchzug attestiert hätten, eben weil er sich an der Konkurrenz messen muss und die hat dank Turbo eben wie beim S55 überall Druck.
                    Naja, die Aussage, dass der S65 in den M2 gehört, war auch eher ein Traum als ein auch nur entfernt realistisches Szenario. Der N55 wirds werden, wie du schon sagst mit irgendwas bei >360 PS. Dann ist der Wagen schneller als der Vorgänger, lässt dem M3 aber genug Raum nach oben. Ich freue mich dennoch sehr auf den Wagen 🙂

                • Chris35i says:

                  Das wäre was Feines, der S62 im M2. Wir werden uns aber wohl mit einem Turbo anfreunden (müssen).

                  • der_ardt says:

                    ja, der S65 ist genauso realistisch wie S55. Eigentlich gemein: BMW haut da zwei derart geile Motoren raus (S65 und S85) und alle Nachfolger werden daran gemessen und dementsprechend kritisiert 😀

              • 135iCoupe_N55 says:

                zu N54 vs N55:
                bleiben wir mal im Serienzustand: der N54 kann nichts, aber auch nichts besser als der N55…. das größte Märchen dass der N54 ein besserer Motor sein soll. Er hat trotz Biturbo-aufladung kein besseres Ansprechverhalten als der N55, der Sound ist beim N55 sogar besser (liegt wohl an den beim N55 fehlenden Vorkats)…. das einzige Problem dass ich beim N55 kenne ist dass er bei Rennstreckenbetrieb leicht zu Ölschaumbildung neigt, das muss für den M2 angepasst werden…

                Zu Tuning:
                da hat der N54 Vorteile, da mit ihm ohne große Hardware-änderungen ein großes Leistungsplus möglich ist und das kann man sehr leicht erreichen, da Biturbo und Drosselklappe leistungsteschnich deutlich flexibler bezüglich Mehrleistung sind als Monoturbo und Valvetronic des N55…. und ja der N54 hat eine bessere Kurbelwelle als die N55er der E-Reihe, die N55er aus den F2Xern haben aber wieder eine “stärkere” Kurbelwelle mit einer deutlich höheren Materialdichte gekriegt (glaub 3kg mehr) was auch eine höhere Mehrleistung erlaubt…. Da fehlen halt die Langzeiterfahrungen von Tunern wie gut die neuen N55er hohe leistungen aushalten.

                Naja was ich eigentlich sagen will zum Thema Tuning: Es ist nicht die Aufgabe von BMW Motoren zu bauen die sich perfekt für irgendwelche Tuning-Experimente eignen. Das ist auch garnicht das primäre Ziel und das kann man auch nicht von BMW erwarten, was ich erwarten kann ist dass ich einen perfekten Serienmotor bekomme und das ist der N55 sehr wohl…. der auch wohlgemerkt viel weniger anfängliche Probleme hat als der N54…. aber gut…

                Das der S55 der spektakulärere Motor für den M2 wäre finde ich auch so, es war aber abzuwarten dass BMW dies aus bekannten Gründen nicht macht…. von dem aus bin ich nicht enttäuscht…

                “Sorry für die “Negativität” die ich in diesem Thread bringe”
                Ach was, dafür sind wir doch hier, zum Meinungsaustausch und um Diskussionen zu führen… ist schon okay, wer freundlich ist darf gerne seine Meinung äußern 🙂

    • 135iCoupe_N55 says:

      N55 scheint es wohl zu werden… find ich gut^^

  2. quickjohn says:

    Ich halte es für Unfug – wider besseren Wissens – von ‘gechipten’, also ausschließlich elektronisch getunten, Motoren (bei BMW) zu sprechen.

    Das BMW-Werk hat dergleichen jedenfalls nicht im Angebot – jede Leistungsstufe unterscheidet sich auch durch mechanische Komponenten.

    Persönlich glaube ich an eine B58 Variante im M2 – ob mit einem TwinScroll-Lader oder als BiTurbo wird man sehen. Diese M2-Version könnte schon der Vorgriff auf den kommenden 45i-Motor sein – dem werden ja ebenfalls um die 370 PS nachgesagt. M.E. ist dies die wahrscheinlichste Motorvariante.

    Das Gerede vom ‘monetär kleinsten Aufwand’ halte ich – offen gesagt – für dummes Zeug.

  3. eimsbuschler says:

    Ist das dann auch gleichzeitig das Facelift für den “normalen” 2er oder kommt das erst später?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden