BMW i8 in Protonic Blue: Foto-Shooting vor der BMW Welt

BMW i8 | 1.06.2015 von 0
BMW-i8-Protonic-Blue-Wimmer-Fotografie-27

Bevor wir am vorletzten Freitag mit dem BMW i8 zum Concorso d’Eleganza Villa d’Este aufgebrochen sind, haben wir den Flügeltürer zu einem Foto-Shooting auf dem …

Bevor wir am vorletzten Freitag mit dem BMW i8 zum Concorso d’Eleganza Villa d’Este aufgebrochen sind, haben wir den Flügeltürer zu einem Foto-Shooting auf dem Gelände von BMW Welt und BMW Museum genutzt. Christian Wimmer ließ sich dabei auch vom anhaltenden Regen nicht stören und liefert uns nun einige sehenswerte Fotos des ersten von der BMW Group in Serie gebauten Plug-in-Hybrids.

Der Sportwagen glänzt dabei in Protonic Blue, einer von nur vier ab Werk erhältlichen Farben. Die Elemente des sogenannten Black Belt sind dabei unabhängig von der gewählten Farbe immer in Schwarz gehalten, außerdem setzen Details in Frozen Grey weitere Akzente. Das Resultat ist ein dreifarbiger Auftritt, der in Kombination mit der spektakulär sichtbar gemachten Aerodynamik den Eindruck eines Concept Cars erzeugt und immer wieder für neugierige Blicke sorgt.

BMW-i8-Protonic-Blue-Wimmer-Fotografie-14

Wie der komplexe Antriebsstrang des BMW i8 im Alltag funktioniert, haben wir bereits in unserem Bericht von der Tour zum Comer See ausführlich geschildert. Das Zusammenspiel von Elektromotor vorn und Verbrennungsmotor im Heck erstaunt dabei immer wieder, weil es die Anforderungen des Fahrers scheinbar mühelos in die nötigen Maßnahmen umsetzt.

Im üblicherweise genutzten Comfort-Modus bleibt der Dreizylinder-Benziner stets unaufällig im Hintergrund, steht beim Wunsch nach Beschleunigung aber beinahe sofort zur Verfügung. Den kurzen Moment bis zur Betriebsbereitschaft des 231 PS starken Verbrenners überbrückt der 131 PS starke Elektromotor mühelos und sorgt für spürbaren Vortrieb, bevor die volle Power der zusammen 362 PS leistenden Antriebe bereitsteht.

Dank bis zu 37 Kilometern rein elektrischer Reichweite kann der BMW i8 – je nach Einsatzprofil – auch permanent ohne einen einzigen Stopp an der Tankstelle genutzt werden. Zum Aufladen des schwerpunktideal im Mitteltunnel zwischen den Sitzen untergebrachten Lithium-Ionen-Akkus genügt der Anschluss an einer gewöhnlichen Steckdose, deutlich schneller ist der Ladevorgang naturgemäß an einer Schnellladesäule erledigt.

(Fotos: Wimmer Fotografie für BimmerToday.de)

Find us on Facebook

Tipp senden