Hole in One: Andrew Johnston gewinnt BMW M4 in Imola-Rot

BMW M4 | 23.05.2015 von 6
Hole-in-One-BMW-M4-Imola-Rot-Golf-03

Wenn es mit der Tennis-Karriere nicht wie erhofft klappt, lässt sich auch mit Golfsport ein nettes Auto in die heimische Garage stellen: Andrew Johnston sicherte …

Wenn es mit der Tennis-Karriere nicht wie erhofft klappt, lässt sich auch mit Golfsport ein nettes Auto in die heimische Garage stellen: Andrew Johnston sicherte sich beim PGA Championship in Wentworth einen BMW M4 in Imola-Rot und gehört damit künftig auch abseits des Golfplatzes zu den besonders sportlichen Zeitgenossen.

Das 431 PS starke und mit BMW M Performance-Zubehör veredelte BMW M4 Coupé sicherte sich der Engländer mit einem Hole in One auf der zehnten Bahn des legendären West Course: Aus 168 Metern konnte “Beef” den Ball mit einem einzigen Schlag einlochen – ein präziser Schlag mit einem Eisen 7 schickte die Kugel auf die Reise ins Glück, nach einem einzigen Aufsetzen traf der Ball die Fahne und fiel von dieser ins Loch.

Hole-in-One-BMW-M4-Imola-Rot-Golf-01

In seiner Profi-Karriere war es bereits das zweite Hole in One für Andrew Johnston, beim ersten Mal hatte der Brite 168 Flaschen Champagner als Belohnung erhalten – kein schlechter Anfang, aber der BMW M4 F82 im Gesamtwert von 106.500 Euro ist nicht nur wertvoller, sondern auch deutlich schneller.

Im Anschluss an seinen hervorragenden Schlag tanzte Johnston auf dem Rasen und feierte dann mit einem Freund aus dem Publikum, beide sprangen mit ihren Oberkörpern gegeneinander und konnten ihr Glück kaum fassen: “Ich habe ihn dort stehen sehen und dachte: ‚Okay, jetzt ist genau der richtige Moment, um loszulaufen.’ Es war das perfekte Timing.” – zum zweiten Mal innerhalb weniger Augenblicke hat für den Engländer alles zusammengepasst.

Find us on Facebook

Tipp senden