G-Power G6M V10 Hurricane CS ultimate: BMW M6 mit 1001 PS

BMW M6 | 18.05.2015 von 24
G-Power-G6M-BMW-M6-E63-Tuning-1000-PS-03

Leistungssteigerungen für hochmotorisierte Sportwagen sind in der Tuning-Szene nicht ungewöhnlich, G-Power ist dabei einer der bekanntesten Ansprechpartner für BMW-Fahrer. Die vor allem für ihre Kompressor-Umbauten …

Leistungssteigerungen für hochmotorisierte Sportwagen sind in der Tuning-Szene nicht ungewöhnlich, G-Power ist dabei einer der bekanntesten Ansprechpartner für BMW-Fahrer. Die vor allem für ihre Kompressor-Umbauten bekannte Firma sprengt nun allerdings alle bekannten Dimensionen und verpasst dem BMW M6 Coupé der Generation E63 unfassbare 494 zusätzliche Pferdestärken.

Das Ergebnis hört auf den etwas sperrigen Namen G-Power G6M V10 Hurricane CS ultimate und schickt unfassbare 1001 PS an die Hinterräder. Bis man diesen Namen in voller Länge ausgesprochen hat, hat der G-Power BMW M6 längst die 100er-Marke geknackt – wirklich ausspielen kann das 1000 PS-Monster seine Leistung aber erst in höheren Geschwindigkeitsbereichen.

G-Power-G6M-BMW-M6-E63-Tuning-1000-PS-06

Sorgt die Traktion als limitierender Faktor dafür, dass der Standardsprint auf 100 km/h mit 4,3 Sekunden relativ gemächlich abläuft, schlägt der Bi-Kompressor-V10 danach richtig zu: 5,7 Sekunden nach Erreichen der 100er-Marke knackt der G6M die 200er-Marke, die Beschleunigung von 200 auf 300 km/h ist in 12,5 Sekunden erledigt. Die nicht elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit gibt G-Power mit 372 km/h an.

Grundlage für die Verdoppelung der Ausgangsleistung ist das G-Power SK III Bi-Kompressorsystem, das auch in zahmeren Ausbaustufen erhältlich ist und nun für das Topmodell gründlich überarbeitet wurde. Deutlich größere Ladeluft-, Wasser- und Ölkühler und eine optimierte Steuerungssoftware stellen dabei nur einen Teil der Maßnahmen dar, die für standfeste 1001 PS nötig waren.

Wer derart viel Leistung hat, darf natürlich auch optisch etwas dicker auftragen. G-Power hat dem BMW M6 E63 daher ein Bodykit verpasst, das jede Verwechslung mit der Serie ausschließt. Weit ausgestellte Kotflügel, eine neue Frontschürze mit wuchtigem Spoilerschwert, eine zweifarbige Motorhaube mit zusätzlichen Lüftungsöffnungen, ein Carbon-Heckspoiler und eine neue Heckschürze mit zwei mittig platzierten 102 Millimeter-Endrohren bringen Motorsport-Flair.

Hinter den 21 Zoll großen Hurricane RR-Schmiedefelgen verbirgt sich eine Carbon-Keramik-Bremsanlage mit bis zu 400 Millimeter großen Bremsscheiben. Letztlich auf den Asphalt übertragen werden die gewaltigen Kräfte des G-Power G6M V10 Hurricane CS ultimate mit Hilfe von Michelin-Hochleistungsreifen, die in 255 Millimeter Breite vorn und 295 Millimeter Breite hinten montiert sind.

Abgerundet wird das Einzelstück, das für einen Kunden in den Arabischen Emiraten aufgebaut wurde, mit einem aufwändig optimierten Innenraum. Praktisch alle Oberflächen wurden bei G-Power mit Leder oder Alcantara überzogen, selbst im Fußraum kommen nur feinste Materialien zum Einsatz. Zum Gesamtpreis für das Tuning-Projekt äußert sich G-Power nicht, Geld spielt für den Kunden aber in jedem Fall eine untergeordnete Rolle: Um nicht lange auf das neue Auto warten zu müssen, wurde der G6M per Luftfracht in die Emirate befördert.

(Bilder & Infos: G-Power)

Find us on Facebook

Tipp senden