BMW Z4: Estorilblau als neue Option für E89 mit M Sportpaket

BMW Z4 | 13.05.2015 von 37

Seit dem Facelift gab es nicht mehr viele Neuigkeiten rund um den BMW Z4 Roadster E89, nun spendieren die Bayern dem Zweisitzer immerhin eine neue …

Seit dem Facelift gab es nicht mehr viele Neuigkeiten rund um den BMW Z4 Roadster E89, nun spendieren die Bayern dem Zweisitzer immerhin eine neue Farbe: Ab Juli können Z4-Kunden die Farbe Estorilblau Metallic wählen. Genau wie in zahlreichen anderen Baureihen ist Estoril-Blau auch für den Z4 nur in Kombination mit dem M Sportpaket erhältlich.

Wie die beiden offiziellen Bilder zeigen, ist auch das serienmäßig mit M Paket ausgerüstete Topmodell BMW Z4 sDrive35is (zum Fahrbericht) in Estorilblau lieferbar. Das helle Blau hat in den letzten Jahren ein bemerkenswertes Comeback gefeiert und ist inzwischen für zahlreiche Modelle von 1er über 3er und 4er bis hin zum 2er Gran Tourer erhältlich.

BMW-Z4-Estorilblau-E89-M-Sportpaket-01

Abgesehen von der neuen Farb-Option hält der Sommer 2015 keine Änderungen im BMW Z4 E89-Programm bereit. Wie bisher gibt es den Roadster in den Vierzylinder-Varianten sDrive18i, sDrive20i und sDrive28i sowie in Form der beiden Reihensechszylinder-Modelle Z4 sDrive35i und sDrive35is.

Die Preise für den BMW Z4 E89 LCI beginnen derzeit bei 34.250 Euro für den 156 PS starken Einstiegs-Benziner, einen längs montierten Reihensechszylinder gibt es ab 49.900 Euro. Abgesehen vom 340 PS starken Topmodell sind alle Varianten sowohl mit manuellem Getriebe als auch mit Automatik erhältlich, nur beim Z4 sDrive35is wird stets das Automatikgetriebe verbaut.

BMW-Z4-Estorilblau-E89-M-Sportpaket-02

37 responses to “BMW Z4: Estorilblau als neue Option für E89 mit M Sportpaket”

  1. Chris35i says:

    Estorilblau steht dem Z4 echt gut. Die Farbe kann was, selbst an den Fake-BMWs.

  2. Fagballs says:

    Schöne Farbe, steht ihm auch gut, ändert aber nicht daran, dass es doch langsam mal Zeit für einen Nachfolger wäre. Insofern wirkt es etwas wie eine letzte Verzweiflungstat.

    • DasDubioseObjekt says:

      der scheint ja erst 2020 zu kommen

    • Der_Namenlose says:

      Wenn das das Ergebnis einer Verzweiflungstat ist, dann will ich nur noch Verzweiflungstaten sehen.

      • MFetischist says:

        Sportauto 06/2015, S. 44.

        • Der_Namenlose says:

          Ich kenne die Ausgabe leider nicht, aber gehe davon aus, dass da nicht viel Gutes über die sportlichen Gene von Z4 steht oder steht da etwas anderes?
          Aber der Z4 in Estorilblau sieht einfach klasse aus, daher meinte ich, ich sähe gerne solche Verzweiflungstaten:)

      • Fagballs says:

        Ich mein ja nur: mit dem X1 ist der Z4 der letzte Wagen, der noch E in der Kennung stehen hat. Der X1-Nachfolger ist angekündigt, mit dem 7er-Nachfolger kommt dieses Jahr sogar der erste Wagen mit F-Kennung, während halt immer noch der E89 im Programm rumdümpelt.

        • Der_Namenlose says:

          Wahrscheinlich hat man sich die erwarteten Absatzzahlen genauer angeschaut und eingesehen, dass eine eigene Neuentwicklung sich nicht lohnt. Ich glaube, dass die schlechten Absatzzahlen nicht mit dem Fahrzeug selbst zu tun haben. Die Hersteller wissen eigentlich ganz genau, wie viel Fahrzeuge von einem bestimmten Modell sie absetzen könnten.

        • MFetischist says:

          Sorry OT.. aber habe ich gerade entdeckt und du bist doch auch ein Fan von Grüntönen.. 😉

          http://suchen.mobile.de/auto-inserat/bmw-m6-gran-coupe-individual-navi-prof-head-up-b-k%C3%B6ln-west/201883034.html

          • Chris35i says:

            Das Grün beißt sich aber arg mit der hellen Lederausstattung. Ansonsten natürlich sehr lecker, wobei ich grau oder schwarz bevorzugen würde.

          • der_ardt says:

            In den 6er kriegt man nicht annähernd so viel Blumenerde wie in den 2er GT, daher leider durchgefallen. Fragt sich auch, wer so viel Leistung braucht, ist doch eh fast überall begrenzt und 130 schafft der 214 auch locker 🙂
            6er = überflüssig

          • Fagballs says:

            Schönes Ding, wobei ich dem Kollegen Chris35i zustimmen muss, die Innenaustattung macht es mir kaputt. Dann doch lieber innen auch dunkelgrün oder schwarz. Leider ist der auch etwas außerhalb meiner finanziellen Möglichkeiten XD

    • PHoel says:

      Ich finde es braucht nicht unbedingt einen Nachfolger, der Wagen sieht ja gut aus, das einzige was mir nicht gefällt, ist das er sehr schwer ist.

  3. eimsbuschler says:

    Wenn schon einen Z4, dann doch bitte den 35is! Geiles Teil und immer noch up to date. Sollen sich ruhig noch Zeit lassen mit einem Nachfolger! Das blau steht ihm super – auch wenn für mich nur eine Lackierung für Autos in Frage kommt: Schwarz! 🙂
    Aber jedem das seine!

    • Der_Namenlose says:

      Ja, das Design ist noch super aktuell. Eigentlich eines der schönsten BMWs überhaupt. Aber auch als 28i macht er schon mächtig Spaß.

      • eimsbuschler says:

        Glaub mir, wenn du einmal den 35is gefahren bist, dann willst du nicht mehr zurück zum 28i … 🙂

    • der_ardt says:

      Leider vom Fahrwerk her dem Vorgänger unterlegen, ansonsten stimme ich dir zu

  4. Pro_Four says:

    …ein richtiges Männerauto, daher erhebt das Glas -bis morgen 0.00Uhr ;p- für diese Motorhaube, einfach herrlich Maskulin, egal ob E, F oder G im Namen.

  5. quickjohn says:

    Wollte mich enthalten – muß jetzt aber doch noch zur E89-Thematik ablästern.

    Zunächst: das Modell ist optisch auch heute noch ein Hingucker – leider genügen die meisten anderen Eigenschaften nicht annähernd dem Anspruchsniveau, das man einen BMW mit Standartantrieb anzulegen hat.

    Das Auto ist insbesondere querdynamisch im Vergleich zu seinem Vorgänger (speziell als E86) ein Totalabsturz. In seinem wichtigsten Attribut – der Sportlichkeit – ist er ein Versager.

    Ein Z4 M Coupe der E86-Baureihe ist ca. 200 kg leichter als der E89 und kann Kreise um den Z4 sDrive 35is fahren. Woran sich auch kaum mehr Einer erinnert – das M Coupe konnte mit dem damaligen 997 Carrera S noch absolut mithalten.

    In der zitierten spa-Ausgabe findet man ab Seite 52 einen VT mit dem M235i Cabrio (gg. Audi S3 Cabrio). Obwohl nochmal ca.100 kg schwerer als der Z4 sDrive 35is (aber einige kw’s und Nm’s schwächer) ledert das 2er Cabrio den Z4 bezgl. Rundenzeit in HH klar ab. Der Tester äußert sich dann auch dementsprechend euphorisch über das Fahrverhalten.

    Also – wenn der E89 in Bälde (hoffentlich) entschlafen sollte braucht man keine Träne zu verdrücken. Daß BMW das Ding solange am Leben gelassen hat dürfte halt dem Umstand geschuldet sein daß der Roadster-Markt weltweit ohnehin am Boden liegt, man aber gleichzeitig den einzigen Roadster im Programm nicht ersatzlos streichen wollte.

    • Chris35i says:

      Bei E89 ist die Zielgruppe eine andere als sie noch beim E86 gewesen ist, daher auch die etwas komfortorientiertere Abstimmung. Okay, vielleicht hätte das Teil etwas direkter und agiler sein können, aber insgesamt ist der Wagen, was das Fahrverhalten angeht, in Ordnung. Natürlich nicht so knackig und flink wie ein 135i, vor allem mit entsprechenden Modifikationen (hier spreche ich aus Erfahrung), aber definitiv zufriedenstellend, unzwar selbst auf kurvigen Strecken 😉

      Dafür hat man die, wie ich finde, tolle Optik, ein Yachtähnliches Fahrfeeling (lange Motorhaube und ja, damit auch etwas Behäbigkeit) und natürlich kein Dach überm Kopf. Hinzu kommt der geile Sound im Falle des 35i(s) sowie eine tiefe Sitzposition.

      Btw, du darfst nicht vergessen, der M235i ist eine ganz neue Generation, daher nicht unbedingt vergleichbar mit dem “alten” Z4. Schließlich ist der M235i auf der NoS auch kaum langsamer als das alte 1er M Coupé.

      • Der_Namenlose says:

        Kann ich nur zustimmen. Für Pseudo-Sportfahrer wie mich genau das richtige Fahrzeug:)
        Ein Hinweis zu M235i: quickjohn sprach aber von etwas speckigerem M235i Cabrio, welches dennoch sportlicher sein soll.

        • Chris35i says:

          Sorry, dann habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt. Ich meinte auch das M235i Cabrio, welches zwar schwerer ist als der Z4 35i(s), aber dafür auch eine neue Fahrzeuggeneration und daher dieses Mehrgewicht durch ein verbessertes Fahrwerk wieder ausgleicht. Daher auch der Vergleich zwischen M235i Coupé und 1er M Coupé

  6. Der_Namenlose says:

    Keine Ahnung, ob jemand diesen Vergleichstest kennt, aber wenn nicht….:)
    http://www.ilovegermanstyle.net/1532-topless-drag-race-audi-vs-bmw-vs-infiniti-vs-lexus.html

    Euch ein schönes WE

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden