BMW Group verbessert Logistik für Ersatzteile und Zubehör

News | 8.05.2015 von 4
BMW-Group-Logistik-Zentren-Ersatzteile-Zubehoer-3

Mit dem Bau von drei neuen Logistik-Zentren in Bayern reagiert die BMW Group auf die Absatz-Rekorde der letzten Jahre. Da immer mehr Fahrzeuge mit BMW-Logo …

Mit dem Bau von drei neuen Logistik-Zentren in Bayern reagiert die BMW Group auf die Absatz-Rekorde der letzten Jahre. Da immer mehr Fahrzeuge mit BMW-Logo auf der Straße sind, wird auch die Logistik im Zubehör und Ersatzteil-Management immer anspruchsvoller. In der Vergangenheit hatte es mehrfach Probleme mit der Verfügbarkeit bestimmter Ersatzteile gegeben, dementsprechend wichtig ist der nun beschlossene Schritt für die Zufriedenheit der Kunden.

Der nun beschlossene Ausbau der Ersatzteil- und Zubehör-Logistik hat bis zum Jahr 2017 die Inbetriebnahme von drei neuen Standorten zur Folge: Ein neues Verteilzentrum und Ersatzteillager in Wallersdorf, ein Ersatzteillager am Standort Bruckberg-Gündlkofen (Landkreis Landshut) und ein regionales Distributionszentrum in Kleinaitingen ergänzen das Netzwerk der BMW Group.

BMW-Group-Logistik-Zentren-Ersatzteile-Zubehoer-2

Alle drei Standorte befinden sich in einer günstigen Lage zum Zentrallager in Dingolfing, der operative Betrieb soll von Logistikdienstleistern übernommen werde. Mehrere hundert Millionen Euro werden von Investoren für die Grundstücke und Gebäude investiert, die BMW Group wird die Flächen und Gebäude im Anschluss von den Investoren mieten.

Langfristig sollen die drei neuen Logistik-Zentren für über 2.400 neue Arbeitsplätze sorgen und unterstreichen so das Bekenntnis der BMW Group zum Freistaat Bayern.

Peter Schwarzenbauer (Mitglied des Vorstands der BMW AG für MINI, BMW Motorrad, Rolls-Royce und Aftersales): “Ich freue mich, dass wir heute die Entscheidung für drei neue Logistikzentren im Freistaat Bayern bestätigen können. Diese werden nun von unseren Partnern gebaut und betrieben. Damit können wir unsere Kunden und Händler künftig noch besser und schneller mit Ersatzteilen versorgen. Im Namen des gesamten Vorstands der BMW Group möchte ich mich an dieser Stelle besonders bei der Bayerischen Staatsregierung sowie bei den Vertretern der beteiligten Kommunen und Gemeinden für die große Unterstützung und außerordentliche Kooperationsbereitschaft bei der Suche nach dem perfekten Standort bedanken.”

Dr. Markus Schramm (Leiter Bereich Aftersales Business Management der BMW Group): “Durch die Neugestaltung unserer Logistikstrukturen werden wir mehr Kundenaufträge in noch kürzerer Zeit bearbeiten können. Damit bereiten wir uns frühzeitig auf weiteres Wachstum vor. Durch die Lagerung nach Teilegängigkeit sind wir in unseren Abläufen flexibler und können Lagerflächen künftig noch intelligenter nutzen.”

Find us on Facebook

Tipp senden