Alibaba: BMW / MINI verkauft in China Autos übers Internet

News | 23.04.2015 von 0
BMW-China-Ersatzteil-Preise-Anpassung-2014-Wettbewerbsbehoerde

BMW experimentiert weiter mit dem Verkauf von Autos im Internet: Über die chinesische Amazon-Alternative Alibaba werden künftig Fahrzeuge der Marke MINI verkauft. Schon seit Anfang …

BMW experimentiert weiter mit dem Verkauf von Autos im Internet: Über die chinesische Amazon-Alternative Alibaba werden künftig Fahrzeuge der Marke MINI verkauft. Schon seit Anfang des Monats wird der BMW i3 in Japan über Amazon verkauft – und es scheint nur eine Frage der Zeit, bis ähnliche Vertriebskanäle auch in Nordamerika oder Europa genutzt werden.

Mit dem Online-Verkauf ihrer Autos reagiert die BMW Group auf einen Trend, der in immer mehr Umfragen deutlich wird: Auch bei einer großen Investition wie einem neuen Auto wollen viele Verbraucher Zeit und Umwege sparen, im Alltag nehmen sich immer weniger Menschen die Zeit für den Besuch beim Autohändler. Hinzu kommt in Ländern wie China, dass der Weg zur nächsten BMW Niederlassung erheblich länger als in Deutschland sein kann.

BMW-China-2014-Q1-Absatz-Rekord-Verkaufszahlen

In einem nun begonnenen Pilotprojekt sollen über die Internet-Plattform Alibaba – mit über 50 Millionen Kunden längst eine der wichtigsten Websites für den asiatischen Markt – zunächst 75 Fahrzeuge der Marke MINI verkauft werden. Die Käufer sollen dabei im Internet eine Vorbestellung tätigen, die Übernahme des Fahrzeugs erfolgt laut aktuellen Planungen weiterhin bei einem BMW-Händler.

Auch wenn der Auto-Kauf im Internet derzeit noch schwieriger ist als der längst alltägliche Einkauf anderer Güter, zeigt die Experimentierfreude der Münchner wohin die Reise gehen wird. Zumindest in Asien scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis der Kauf am Computer eine relevante Rolle für den Vertrieb spielt.

Find us on Facebook

Tipp senden