BMW 7er G11: Carbon-Leichtbau spart bis zu 130 Kilogramm ein

BMW 7er | 18.04.2015 von 13

BMW 7er G11: Carbon Core-Technologie beschert dem neuen BMW 7er 2015 ein im Vergleich mit dem Vorgänger um bis zu 130 Kilogramm reduziertes Gewicht

Rund ein halbes Jahr vor dem Marktstart im Herbst gibt es offizielle Informationen und Fotos zum Leichtbau-Konzept des neuen BMW 7er 2015. Wie unsere Leser seit langer Zeit wissen, wird der Werkstoff Carbon dabei eine entscheidende Rolle spielen und maßgeblich dazu beitragen, das Gewicht der Luxuslimousine aus München signifikant zu reduzieren.

Je nach Modell wird das Fahrzeuggewicht um bis zu 130 Kilogramm unter dem Niveau des Vorgängers liegen, obwohl sowohl die Komfort- und Sicherheitsausstattung als auch die Verwindungssteifigkeit deutlich verbessert wurden. Herzstück der Kohlefaser-Diät ist die sogenannte Carbon Core-Technologie, bei der die Karosseriestruktur in einer Hybrid-Bauweise mit CFK-Elementen und hochfesten Stählen realisiert wird. Die anspruchsvolle Kombination der unterschiedlichen Werkstoffe macht den BMW 7er G11 zum ersten Serienautomobil, bei dem Carbon im verborgenen Teil des Karosseriebaus verwendet wird und seine Stärken im Verbund mit Stahl, Aluminium und Kunststoff ausspielen kann.

BMW-7er-2015-Carbon-Leichtbau-G11-02

Der neue BMW 7er 2015 mit Carbon Core-Technik profitiert dabei von den Erfahrungen, die BMW mit den Modellen der Submarke BMW i gesammelt hat. Die ersten beiden in Großserie gebauten Automobile mit Carbon-Fahrgastzelle haben der BMW Group einen einzigartigen Erfahrungsvorsprung gebracht, von dem künftig auch zahlreiche Fahrzeuge abseits der BMW i-Palette rund um i3 und i8 profitieren werden.

Im Karosserie- und Fahrwerksbereich setzt der BMW 7er G11 / G12 an einigen Stellen gezielt auf Aluminium und hochfeste Stähle, schließlich besitzt der teure Hightech-Werkstoff Carbon nicht für jeden Einsatzort optimale Eigenschaften. Der intelligente Materialmix wird als BMW EfficientLightweight bezeichnet und umfasst auch konsequente Optimierungen zahlreicher Bauteile, die für die Fahrdynamik relevant sind. Durch verbesserte Bauteile konnten die ungefederten Massen im Bereich von Radaufhängung, Bremsen und Rädern um bis zu 15 Prozent reduziert werden.

Wie bisher verteilt sich das Gewicht der BMW 7er Limousine nahezu perfekt im ausgeglichenen Verhältnis von 50 zu 50 zwischen Vorder- und Hinterachse, der Fahrzeugschwerpunkt konnte nochmals abgesenkt werden. Neben der Dynamik hatten die Entwickler dabei auch den Geräuschkomfort im Blick und versprechen dank eines quellennahen Isolationskonzepts einen spürbar verbesserten Akustikkomfort, wie ihn die Kunden der Luxusklasse mit Recht von einem BMW erwarten.

BMW-7er-2015-Carbon-Leichtbau-G11-03

Das Streben nach maximalem Komfort unterstreicht die beim BMW 7er 2015 serienmäßig verbaute Luftfederung an beiden Achsen, auch eine automatische Niveauregulierung gehört bei allen neuen 7ern zum Standardumfang. Die mit einem elektrisch angetriebenen Kompressor samt Druckspeicher realisierte Luftfederung arbeitet radselektiv und kann so unterschiedlichste Beladungszustände optimal ausgleichen. Wenn das automatische Setup nicht genügt, lässt sich die Fahrzeughöhe bei Geschwindigkeiten unter 35 km/h auf Knopfdruck um bis zu 20 Millimeter erhöhen.

Bei sehr hohen Geschwindigkeiten oder bei Wahl des Sport-Modus wird die Karosserie automatisch um 10 Millimeter abgesenkt. Zum Serienumfang gehört künftig auch die Dynamische Dämpfer Control DDC, deren adaptive Dämpfer mit Hilfe des Fahrerlebnisschalters an die Fahrerwünsche angepasst werden können. Zur Wahl stehen die Modi Eco Pro, Comfort, Comfort+, Sport und Adaptive. Der letztgenannte Adaptive-Modus passt den Antriebsstrang automatisch an den aktuellen Fahrstil und den Streckenverlauf an und wählt eine dazu passende Konfiguration aller relevanten Abstimmungsoptionen.

Wer auch in einer Luxuslimousine nicht auf Agilität verzichten will, kann wie beim aktuellen 7er die Integral-Aktivlenkung mit gelenkten Hinterrädern bestellen. Die weiterentwickelte Hinterachs-Lenkung sorgt je nach Fahrsituation für gegen- oder gleichsinnig gelenkte Hinterräder und unterstützt somit sowohl die Wendigkeit im Stadtverkehr als auch die Fahrdynamik bei höheren Geschwindigkeiten. Weil an der Vorderachse künftig eine variable Zahnstangenübersetzung statt des bisher verwendeten Planetengetriebes zum Einsatz kommt, kann die Integral-Aktivlenkung erstmals auch mit dem Allradantrieb xDrive kombiniert werden. Die auf Wunsch erhältliche Wankstabilisierung Dynamic Drive arbeitet im neuen 7er erstmals mit elektromechanisch angetriebenen Stabilisatoren und soll sich daher noch positiver auf Sportlichkeit und Komfort auswirken.

13 responses to “BMW 7er G11: Carbon-Leichtbau spart bis zu 130 Kilogramm ein”

  1. TESTOSTERON ANABOL SOLDIER says:

    Beeindruckend… Bei BMW findet eben ein wahrer “Vorsprung durch Technik” statt 😉

  2. stupid_man_suit says:

    Liest man mal Beiträge zum G11 rückwärts, so wurde im Laufe der Zeit die Gewichtsersparnis immer weniger und weniger. War vor längerer Zeit noch von 200 kg die Rede, waren es zwischenzeitlich noch 170 kg, um jetzt bei 130 kg anzukommen. Interessant zu beobachten, wie ein enormer Fortschritt Stück für Stück eingeschmolzen ist.

    • 135iCoupe_N55 says:

      dachte ich auch als ich die Überschrift las, wenn man dann aber berücksichtigt dass der 7er nun
      serienmäßig eine Luftfederung an Vorder- und Hinterachse bekommt (macht den Wagen auch nicht unbedingt leichter….), und jo wer weiß inwieweit die Serienausstattung noch erweitert wurde im Vergleich zum Vorgänger, dann wundert es nicht dass es “””nur””” 130kg geworden sind.

      • B3ernd says:

        Ich habe vor ein paar Monaten meine Kritik zu den damals versprochenen 200kg geäußert und wurde deshalb von dem ein oder anderen etwas kritisiert. Mein Beispiel war der 740i, der als G11 nur noch 1700kg(F01 1900kg) wiegen sollte – habe ich damals nicht geglaubt und glaube ich heute auch nicht. Dass eine Luftfederung mehr wiegt, ist BMW nicht erst seit gestern bekannt, dass der 7er eventuell mehr Serienausstattung bekommt auch nicht. Von Monat zu Monat wurden aus den 200kg lediglich 130kg – es sind ja noch 6 Monate 😉

        Kannst du dich an die Präsentation des X5 erinnern? Kann mir gut vorstellen, dass es auch beim G11 so ablaufen wird. Da vergleicht man den den neuen 723d mit einem R4 Diesel und dem F01 730d – dann werden es eventuell 130kg Gewichtsersparnis werden.

        Ich bin da sehr skeptisch, auch durch Aktionen wie Gewichtsversprechungen wie beim M4, die nur durch das DIN Gewicht erreicht wurden.

        Wie unten jemand schrieb, glaube ich es erst, wenn ich ähnlich ausgestattete 7er auf der Wage habe 😉

        • 135iCoupe_N55 says:

          http://www.bimmertoday.de/2014/05/23/2016-bmw-7er-g11-erlkoenig-spyshots-luxus-limousine/
          schau mal bei dem Bericht in den Kommentarbereich, da hatten wir es genau über dieses Thema (auch über X5) und waren einer Meinung 😉

          Ich hab mich etwas zu kurz gehalten vorhin, einen alten 7er und einen neuen 7er einfach nur auf die Waage zu stellen und lamentieren dass er die 200 kg gar nicht eingespart hat reicht mir nicht, man muss auch berücksichtigen welche Extras nun serienmäßig neu dazugekommen sind.

          Das die seit längeren versprochenen 200kg letztendlich nicht erreicht werden ist für mich keine Überraschung, sollten es jedoch mit umfangreicherer Serienaustattung 130 kg werden (je nach Modell natürlich 😉 ), find ich das immernoch okay bis hinzu stark, je nachdem eben was abgesehen von der Luftfederung (VA+HA) noch serienmäßig neu dazukommt. Ich gebe zu, dass ich eher schlecht als recht über den kommenden G11 infromiert bin^^ –> heißt ich weiß nicht was er serienmäßig noch alles neu bekommt.

          • B3ernd says:

            “heißt ich weiß nicht was er serienmäßig noch alles neu bekommt.” Ich glaube, dass das auch sonst niemand außerhalb von BMW weiß 😉

            “einen alten 7er und einen neuen 7er einfach nur auf die Waage zu stellen und lamentieren dass er die 200 kg gar nicht eingespart hat reicht mir nicht, man muss auch berücksichtigen welche Extras nun serienmäßig neu dazugekommen sind.”

            Absolut! Ausstattung und Motor (R4 vs. R6?!) muss man berücksichtigen. Dass die neuen Modelle aber grds. mehr an Bord haben, ist auch klar.

            Ich bin gespannt wie die Realität aussieht. Optisch gefällt er mir – zumindest was ich so sehen kann – besser als der F01 – von dem war ich nie ein großer Fan.

          • quickjohn says:

            Ich hatte in dieser Diskussion festgehalten daß ich bis zum Beweis des Gegenteils auf die Aussage des BMW-Vorstandsvorsitzenden (-200kg) vertraue.

            Ich bin also durchaus gespannt wie nun die tatsächliche Gewichtsersparniss (wie hoch ist sie denn?) seitens des Vorstandes erläutert wird. Es ist davon auszugehen daß diese Frage Herrn Reithofer bzw. Nachfolger nicht nur einmal gestellt wird. Deshalb – wait and see – und dann können wir uns über die Frage von Glaubwürdigkeit oder Trickserei unterhalten.

            Daß der Gewichtsvergleich so oder so nicht ganz trivial sein wird, wurde ja von dir schon angesprochen …..

            Ob nun die jetzt kolportierten 130kg viel oder wenig sind wird sich dann zeigen.

            • Der_Namenlose says:

              Ich denke, alle werden am Ende Recht haben.
              Die 200 kg sind wahrscheinlich die Gewichtsersparnis bezogen auf die von den Extras unabhängigen Fahrzeugteile, also die Summe aus der Gewichtsersparnissen beim Chassis und beim “Downsized”-Motor bei gleicher Leistung.
              Sollte es dem so sein, dann ist das schon sehr beachtlich. Denn ohne der Gewichtsersparnis wäre das Auto am Ende noch schwerer als vorher.
              Die Aussagen zu 200 kg Gewichtsersparnis sind auch ein wenig älter und zu dem Zeitpunkt kannte man vielleicht das serienmäßige Endergebnis noch gar nicht.

  3. pimpmy911 says:

    ich will 530d(oder 20d) vorher und nacher mit gleicher Ausstattung (serien od voll) auf der Waage sehen (keine Pressewagen sondern Kundenfzge). Das gilt für mich als Gewichtsersparnis. alles andere sind haufenweise tricksereien…

  4. Wooziee89 says:

    gibt auch ein kleines Video seitens BMW zu dem ganzen neuen Schnick-Schnack 🙂

    https://youtu.be/mFlMcOfO68M

  5. BMW_550i says:

    Toll BMW! <3 .. genau deswegen liebe ich BMW! Die Autos sind einfach voll mit mich faszinierender Technik!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden