BMW M2: Adrian van Hooydonk kündigt M3 E30-Elemente an

BMW M2 | 20.03.2015 von 20

Wer ruhmreiche Vorfahren hat, sollte von Zeit zu Zeit einen Blick zurück werfen und sich ansehen, was die Helden von Einst so stark gemacht hat. …

Wer ruhmreiche Vorfahren hat, sollte von Zeit zu Zeit einen Blick zurück werfen und sich ansehen, was die Helden von Einst so stark gemacht hat. Neben der Technik zählt hierzu auch das Design, das Fahrzeuge wie den BMW M3 E30 zu echten Ikonen werden ließ. Design-Chef Adrian van Hooydonk kündigte nun gegenüber der britischen Autocar an, dass dessen Formen als Inspiration für ein neues M-Fahrzeug dienen sollen – und es liegt auf der Hand, dass damit nur der BMW M2 F87 gemeint sein kann.

Die schärfste Variante des BMW 2er Coupé F22 wird noch in diesem Jahr vorgestellt und kommt gegen Ende des Jahres in den Handel. Der legitime Nachfolger des BMW 1er M Coupé soll dann offenbar auch jene Menschen ganz gezielt ansprechen, die den Zeiten des BMW M3 E30 hin und wieder noch eine Träne nachweinen.

2016-BMW-M2-F87-Erlkoenig-Spyshots-07

Denkbar ist unter anderem eine Übernahme des charakteristischen Designs der schon beim BMW M3 E30 weit ausgestellten Kotflügel, schließlich wird auch der BMW M2 deutlich breiter als seine Basis. Welche Ideen die Designer sonst noch in die moderne Formensprache des 2er Coupés integrieren wollen, bleibt abzuwarten.

Die Autocar spekuliert in diesem Zusammenhang, dass van Hooydonk nicht nur vom “gewöhnlichen” BMW M2 Coupé spricht, sondern bereits ein Sondermodell des M2 im Retro-Look ankündigt. Mit einer solchen Sonderedition könnte sich BMW auch zum 100-jährigen Geburtstag im Jahr 2016 beschenken, schließlich ist dieser Anlass Grund genug für ausgedehnte Feierlichkeiten – auch auf Rädern.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden