Februar 2015: BMW wächst in Deutschland um 13,1 Prozent

News | 9.03.2015 von 1
BMW-Group-Absatz-Februar-2015-Deutschland-Verkaufszahlen-KBA-1

Auch der zweite Monat des Jahres verlief für BMW in Deutschland erfreulich: Im Februar 2015 konnten die Münchner ihren Absatz auf dem Heimatmarkt um 13,1 …

Auch der zweite Monat des Jahres verlief für BMW in Deutschland erfreulich: Im Februar 2015 konnten die Münchner ihren Absatz auf dem Heimatmarkt um 13,1 Prozent auf 18.096 Einheiten steigern und dabei rund doppelt so stark zulegen wie der Gesamtmarkt.

Noch stärker als bei BMW fiel das Wachstum bei MINI aus: 2.554 Einheiten entsprechen einer Steigerung um 25,5 Prozent. Verantwortlich dafür ist in erster Linie der neue MINI Fünftürer, der sich weiterhin großer Beliebtheit erfreut und der Kleinwagen-Marke offenbar viele neue Kunden erschließt.

BMW-Group-Absatz-Februar-2015-Deutschland-Verkaufszahlen-KBA-1

BMW-Group-Absatz-Februar-2015-Deutschland-Verkaufszahlen-KBA-2

In den ersten beiden Monaten des Jahres 2015 kommt die Kernmarke BMW in Deutschland auf einen Absatz von 34.683 Einheiten und liegt damit 6,9 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. MINI verkaufte bisher 5.301 Fahrzeuge, ein Plus von 27,6 Prozent im Vergleich mit den ersten beiden Monaten des Vorjahres.

Die Verkaufszahlen von Audi lagen im Februar 2015 mit 20.435 Einheiten um 5,1 Prozent über dem Vorjahresmonat. Mercedes kam bei einem Minus von 0,5 Prozent auf 18.050 Einheiten. Bei einer auf die Kernmarken beschränkten Bewertung liegen die Schwaben damit ausnahmsweise hinter Audi und BMW.

Für die ersten zwei Monate 2015 kommt die BMW Group mit ihren Marken BMW und MINI auf einen Absatz von 39.984 Einheiten. Audi wuchs um 3,2 Prozent auf 38.187 Einheiten und liegt damit knapp unter den Verkaufszahlen von BMW und MINI zusammen. Mercedes (38.204 /+3,1%) und Smart (5.533 / +37,6%) liegen mit 43.737 verkauften Fahrzeugen an der Spitze des deutschen Premium-Markts.

(Grafiken & Infos: KBA)

Find us on Facebook

Tipp senden