BMW M6 GT3: Design-Evolution von der Serie zum Rennwagen

Man könnte denken, dass Aerodynamik bei einem Rennwagen wie dem BMW M6 GT3 eine noch wichtigere Rolle als das Design spielt. Allerdings ist jedes Motorsport-Engagement …

Man könnte denken, dass Aerodynamik bei einem Rennwagen wie dem BMW M6 GT3 eine noch wichtigere Rolle als das Design spielt. Allerdings ist jedes Motorsport-Engagement immer auch Marketing, weshalb der optische Auftritt der Boliden ebenfalls eine wichtige Rolle spielt – ein atemberaubend schöner Rennwagen weckt oft mehr Begehrlichkeiten als einer, der “nur” erfolgreich ist.

In einem Video von BMW Motorsport erklärt BMW M-Designer Krzysztof Szews nun mit wenigen Worten, auf welche Herausforderungen und Vorzüge das Design-Team bei der Transformation des Serienfahrzeugs zum BMW M6 GT3 gestoßen ist.

BMW-M6-GT3-Design-Prozess-01

Mit dem BMW M6 GT3 wird BMW Motorsport ab der Saison 2016 an zahlreichen Rennserien teilnehmen und den erfolgreichen BMW Z4 GT3 beerben. Unter anderem ist der Einsatz des Motorsport-M6 im Rahmen von VLN und 24 Stunden-Rennen geplant.

Angetrieben wird der BMW M6 GT3 von einem V8-Triebwerk mit 4,4 Litern Hubraum, das per Turbo-Aufladung unter Druck gesetzt wird und dessen Grundkonzept eng mit dem S63-Motor aktueller M-Modelle verwandt ist. Über 500 PS Motorleistung treffen auf circa 1.300 Kilogramm Fahrzeuggewicht.

(Direkt-Link zum Video für Mobile-User)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden