Genfer Autosalon 2015: Porsche 911 GT3 RS und Cayman GT4

Sonstiges | 5.03.2015 von 45

Mit gleich zwei extrem sportlichen Weltpremieren präsentiert sich Porsche auf dem Genfer Autosalon 2015: Porsche Cayman GT4 und Porsche 911 GT3 RS stehen Seite und …

Mit gleich zwei extrem sportlichen Weltpremieren präsentiert sich Porsche auf dem Genfer Autosalon 2015: Porsche Cayman GT4 und Porsche 911 GT3 RS stehen Seite und Seite und auch wenn beide in verschiedenen Ligen spielen, verkörpern doch beide das reinrassige Ideal eines auf Performance fokussierten Sportwagens.

Als neues Aushängeschild in Sachen Fahrdynamik tritt der Porsche 911 GT3 RS der Generation 991 an, der 500 PS starke Hecktriebler mit aufwändiger Aerodynamik und reduziertem Gewicht soll die Nürburgring Nordschleife in 7:20 Minuten umrunden und seine Fahrer dabei mit einem außergewöhnlichen Maß an Rückmeldung und Präzision belohnen. Die Zeiten manueller Getriebe sind allerdings auch in Zuffenhausen vorbei, im neuen 911 GT3 RS übernimmt stets ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe die Schaltarbeit.

Porsche-911-GT3-RS-2015-Genf-Autosalon-Live-01

Nicht ganz so scharf, aber kaum weniger begehrenswert präsentiert sich der neue Porsche Cayman GT4 in Genf. Die sportlichste Ausprägung des Mittelmotor-Coupés kommt mit einem 385 PS starken Sechszylinder-Boxermotor und einigen der von Porsche GT-Modellen bekannten Zutaten, natürlich wurden auch Fahrwerk und Innenraum an die noch sportlichere Positionierung des Fahrzeugs angepasst.

Optisches Highlight ist der feststehende Heckflügel des Cayman GT4, spätestens dieser Anblick dürfte auch dem letzten flüchtigen Betrachter die Ernsthaftigkeit dieses Boliden verdeutlichen.

Gemessen an der zu erwartenden Performance – Porsche kündigt eine Nordschleifen-Zeit von 7:40 Minuten an – ist der aufgerufene Preis für den Cayman GT4 durchaus fair. 85.776 Euro lassen noch genügend Abstand zum günstigsten 911, für den Preis des nochmals schnelleren 911 GT3 RS (ab 181.690 Euro) könnte man sich sogar zwei Cayman GT4 in die Garage stellen…

Porsche-Cayman-GT4-2015-Genf-Autosalon-Live-02

Porsche 911 GT3 RS – Live-Fotos vom Genfer Autosalon 2015:

Porsche Cayman GT4 – Live-Fotos vom Genfer Autosalon 2015:

 

45 responses to “Genfer Autosalon 2015: Porsche 911 GT3 RS und Cayman GT4”

  1. Chris35i says:

    Einfach nur genießen diese beiden Prachtexemplare des Automobilbaus. Hammer Design und dazu geniale Saugermotoren und Rennsport pur.

    Ich freue mich schon auf Chris Harris Tests in den beiden Boliden und natürlich auf ein Foto von diggers GT4 – viel Spaß beim M2 jagen – außer Geradeaus – höhö.

    • digger says:

      was kriege ich von dir, wenn ich im sommer ein foto mit meinem GT4 posten soll?

      P.S. lass den M2 mal außen vor. diese amateurkarre ist was für halbstarke, die dann erstmal zum tuner rennen um nen basis-carrera auf der geraden abzuhängen.^^

      • Chris35i says:

        Respekt und ein Like zu jedem deiner Kommentare + Überraschung. 😛

      • 135iCoupe_N55 says:

        der M2 braucht kein Tuning um einen Basis-Carrera auf der Geraden abzuhängen 😉

        PS: Vorrausgesetzt bei 250km/h ist Schluss 😀 😀 😀

        • digger says:

          werd mal nicht zu optimistisch. es ist und bleibt ein 2er BMW und das wird man besonders im innenraum zu spüren bekommen. porsche ist ne andere nummer und wer sich die kiste nicht leisten kann, soll halt leasen und drei jahre von brot und leitungswasser leben. irgendwie wirds schon gehen…

          • Pro_Four says:

            …ahhh, er hat es, “bleibt ein 2er BMW”, jetzt verstanden warum der Porsche , lass es der GT4 sein und der 2er, 2 völlig verschiedene Bautartypen sind?!

            • digger says:

              hätt ich doch gleich drauf kommen können, das eine ist der GT4 und das andere ding hat ne 2 in der bezeichnung. clever von BMW sich jeglichem wettbewerb zu entziehen…^^ kennen wir ja vom i8…der erste seiner art. 😀

          • stupid_man_suit says:

            Im Innenraum? Wieviele aktuelle Porsche Innenräume kennst denn du? Panamera und Cayenne sind angemessen, 911er ist bescheiden — in einem Turbo S für 230k+ EUR würde ich mir ein wenig mehr Qualität erwarten. Auch, dass er nicht klappert wie ein 10 Jahre alter Skoda, das tut ein solcher Wagen nämlich.

          • Heroin Anatol Soldier says:

            intériöör?
            has räsch, is wichtig!
            kaufen wär ja auch blöd, wenn den 3 jahre rannehm wills!

      • TESTOSTERON ANABOL SOLDIER says:

        Solltest du dir wirklich einen Porsche zulegen ist es umso trauriger dass du hier rumtrollst. Ich kenne keinen Porsche Fahrer der annährend Zeit oder Lust hätte im Internet derart viel Stuss zu verbreiten. Ich gehe davon aus, dass Porsche Fahrer dann doch ein paar mehr Gehirnzellen haben als du sie hast. Man kann dich wirklich nur bemitleiden, oder kannst du deine Intention mal genauer erläutern was dich antreibt hier rumzunörgeln wie ein kleines Kind…?

      • Heroin Anatol Soldier says:

        1 renntraining mit freiem farn auffe nos, yup!

      • der_ardt says:

        pff.. 20k in eine dick ausgestattete S1000RR investieren und in der Zeit, die die dir im GT4 auf der Viertelmeile abnimmt noch einen Tee zubereiten/trinken 😉

        • MFetischist says:

          Aber bei der reißt man doch am Hahn und dann fliegt sie über die Viertelmeile und man steht selbst noch am Start ( im besten aller Fälle )?

          Beeindruckend von den Daten her ist ja auch die Ninja H2R. Mit der fährt man doch noch bei 300 auf dem Hinterrad oder? 😀

          • der_ardt says:

            nun, in dem Fall bleibt das Motorrad schneller als der GT4 😉

            Ich finde die H2R auch sehr faszinierend, vor allem einen Kompressor zu nutzen, wo einige Motorradhersteller schon so dämlich sind mit Turbos zur Verbrauchseinsparung zu experimentieren (was nun wirklich keinen Motorradfahrer interessiert, der ohne Turbo besser bedient wäre). Das was ich bis jetzt so an Tests gelesen habe klingt wirklich gut, also entgegen der Befürchtungen wirklich ein sahniges Ansprechverhalten zumindest bei der H2, bei der H2R dürfte das aber ähnlich sein. Die H2 dürften auch seit langem die ersten Kawas sein, bei denen die Leistung der ausgelieferten Fahrzeuge die auf dem Papier erreicht/übersteigt. Die ZX10R war auf dem Papier auch stärker als die S1000RR, was nur leider keine Testzeitschrift bestätigen konnte.

            Aber ich kenne mich gut genug um zu wissen, dass ich mit der S1000, wenn ich mich an die Leistung erstmal gewöhnt hätte, spätestens nach einem Monat an irgendeinem Baum kleben würde, so wie ich mein derzeitiges, viel schwächeres Motorrad auspeitsche 😉

      • manuelf says:

        Hi Digger, in einem anderen Thread habe ich dich schon mal gefragt – hast mir aber leider nicht geantwortet … für welche Farbe hast dich beim GT4 entschieden? Wie lange ist die Wartezeit? Ich vermute, die Dinger sind erstmal ausverkauft? Muss man da deswegen vermutlich momentan Listenpreis zahlen? Hast Du die Schalensitze genommen? Interessiert mich echt!

    • moehre says:

      habs bereits gefunden!

  2. Fagballs says:

    Feine Autos, ohne jeden Zweifel, nur die Pommestheke ist nicht so meins, die Lippen rundum sehen etwas “preiswert” aus, kann aber am Foto liegen. Und der Preis… Also für das Geld von nem Cayman GT4 kriegt man bald nen GT-R, der schon vor zwei Jahren die 7:20 gerissen hat.

  3. Thomas says:

    Mit Golf Alltrack Plastikbeplankung. Perfekt für Leute wie digger!
    Greif zu, warte nicht zu lang.
    Bei den ersten 100 Bestellungen gibt es die Carbonfolie gratis dazu 😀

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden