Genfer Autosalon 2015: Ford GT 2016 feiert Europa-Premiere

Sonstiges | 3.03.2015 von 18

Verdammt flach, verdammt aerodynamisch und außerdem verdammt sexy: Der neue Ford GT 2016 feiert auf dem Genfer Autosalon 2015 seine Europapremiere und zieht dabei mindestens …

Verdammt flach, verdammt aerodynamisch und außerdem verdammt sexy: Der neue Ford GT 2016 feiert auf dem Genfer Autosalon 2015 seine Europapremiere und zieht dabei mindestens so viele Blicke auf sich wie vor einigen Wochen in Detroit. Der US-Supersportwagen tritt in die Fußstapfen des legendären Ford GT40 und zeigt, dass das Potenzial des Klassikers noch lange nicht ausgeschöpft ist.

Leichtbau-Materialien und ein völlig neuer Motor machen den neuen Ford GT fit für die Herausforderungen unserer Zeit, auf das V8-Blubbern der Vorgänger müssen GT-Fahrer der dritten Generation allerdings verzichten: Hinter den beiden Insassen arbeitet ein 3,5 Liter großer Biturbo-V6 aus der Ford EcoBoost-Familie, der mit über 600 PS allerdings gewiss kein Leisetreter wird.

Ford-GT-2016-Genf-Autosalon-2015-Europa-Premiere-LIVE-02

Extrem auffällig ist die auch für Laien mit bloßem Augen sichtbare Aerodynamik des Supersportlers, der aus einigen Perspektiven mehr Luft als Blech zu zeigen scheint und damit bereits in der Serienversion den Grundstein für eine erfolgreiche Motorsport-Karriere legen soll.

Zu Fahrleistungen und technischen Details macht Ford zwar noch keine Angaben, die 200er-Marke dürfte der Hecktriebler aber sicher in weniger als 10 Sekunden knacken.

Ford GT 2016 – Live-Fotos vom Genfer Autosalon 2015:

18 responses to “Genfer Autosalon 2015: Ford GT 2016 feiert Europa-Premiere”

  1. digger says:

    wann gibts den ersten test gegen den i8?

    • Sebi says:

      Du meinst bestimmt einen Effizienz-Test 😉

      • digger says:

        gerne auch das….

        Ford GT: >171PS/L
        BMW i8: 154 PS/L

        man sieht, der i8 kriegt an jeder ecke die jacke voll….womit machst die meisten MILFs klar? na, mit dem GT.^^

        • Sebi says:

          Keine Frage der GT sieht stark aus. Nur das Ford-Logo vorne stört.

        • der_ardt says:

          Cayman: 101 PS/L 😉

          • digger says:

            Männermotor im männerauto…

            • der_ardt says:

              …mit mieser Hubraumleistung

              • digger says:

                100PS sind mies? na, dann kannst du die hälfte der bayern-sauger der letzten 50 jahre in die tonne treten. was diskutiere ich mit nem 2er AT-fan?

                hier gehts um den Ford GT, der ein blauer, fetter cock ist und der i8 mit seinem runden heck ist die passende öffnung dafür.

                • der_ardt says:

                  hör auf zu heulen und ertrag es wie ein Mann

                  • digger says:

                    was soll ich ertragen, du mongo?

                  • der_ardt says:

                    dass der i8 deiner Meinung nach eine schlechte Literleistung hat, die des Caymans dagegen aber abkackt. Brauchst auch nicht gleich rumzicken. Das “wie ein Mann” nehme ich zurück, bevor du gleich zum nächsten Kiosk rennst und mir mit der Emma kommst

    • cisi says:

      den i8 testet man doch gegen einen prius, nicht gegen einen sportwagen … wenn da mal die batterie leer ist ist da keine leistung mehr vorhanden. Selbst mit ist er nur im tiefen mittelfeld was sportwagen power > 100000 € angeht. Das auto wurde nicht zum sporteln geboren.

      • Mr. P says:

        Stimmt. Aber leider haben immer noch nicht alle kapiert worum es beim i8 eigentlich geht, bzw in welche Fahrzeugkategorie dieser eingeordnet werden sollte. Daher auch Vergleiche mit Audi R8 und jetzt vermutlich Ford Gt…

        • digger says:

          Beim i8 geht’s um:

          -Image
          -Spielplatz für neue technologien und fertigungsverfahren
          – Die nutzung der „supercredits“ klausel, ohne die das auto nie entstanden wäre

          Für diese drei punkte, die allesamt nur BMW nutzen, 150k zahlen? Wahnsinn…

          • Mr. P says:

            So in etwa.
            Aber vielmehr ist der i8 ein HYBRID-Auto, für Menschen die wohl ein sauberes Statussymbol in der Garage stehen haben müssen und damit ohne schlechtem Gewissen tägliche Fahrten bewältigen wollen. Zudem kommt ja noch das Aushängeschild für neue Technik und umweltbewussterem Materialeinsatz.
            Es soll wohl Leute geben die dafür viel Geld übrig haben, na und? Jedem das seine. Ich finde den Ford GT richtig gut, und der macht mit Sicherheit ne Menge Spass. Aber einen Supersportwagen mit einem Öko-Statussymbol zu vergleichen ist Bullshit.

            • digger says:

              abgesehen davon, dass das reine gewissen beim fahren eines i8 marketingbullshit ist, hast du recht. der Ford GT ist richtig gut.

  2. Polaron says:

    Endlich wieder ein echter Sportler von Ford mit einem sehr, sehr gefälligem Design.

    Und schön zu sehen, dass manche Hersteller wieder back to the roots gehen anstatt unentschlossene Konzepte, die nichts so wirklich gut können, zu verwirklichen.

    Vor ein, zwei Jahren hätte ich mir im Ansatz nicht vorstellen können, dass sich BMW und der Volumenhersteller Ford in manchen Segmenten in solch gegensätzliche Richtungen entwickeln würden. Da wird man als langjähriger BMW-Fahrer und -Fan immer mehr verrückt…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden