Rolls-Royce SUV: Photoshop-Entwürfe zeigen Luxus-SUV

Rolls-Royce | 2.03.2015 von 15

Seit wenigen Tagen ist das Rolls-Royce SUV offiziell bestätigt, nun gibt es auch einige neue Renderings zum kommenden Luxus-SUV von Theophilus Chin. Für seine jüngsten …

Seit wenigen Tagen ist das Rolls-Royce SUV offiziell bestätigt, nun gibt es auch einige neue Renderings zum kommenden Luxus-SUV von Theophilus Chin. Für seine jüngsten Photoshop-Entwürfe hat Chin die Langversion des Range Rover als Grundlage genommen und die Design-Elemente des Rolls-Royce Ghost auf dessen Proportionen übertragen – das Ergebnis hat zwar mit Sicherheit einigen Abstand zum späteren Serienfahrzeug, liefert aber dennoch einen interessanten Eindruck vom möglichen Design des Rolls-Royce-Offroaders.

Auf den Markt kommt das SUV aus Goodwood nicht vor 2017, die kommenden Jahre dürften uns in Form von Erlkönig-Fotos noch einige bessere Eindrücke von den Proportionen liefern. Denkbar ist außerdem, dass die Briten auf der nächsten Automessen mit einem mehr oder weniger seriennahen Concept Car Hinweise auf das Design liefern und versuchen, das Interesse der zahlungskräftigen Zielgruppe zu wecken.

Rolls-Royce-SUV-2016-Luxus-Offroader-Theophilus-Chin-01

An Alternativen zum Rolls-Royce SUV wird es 2017 nicht mehr mangeln, denn gleich mehrere Marken des Luxussegments planen bis dahin ihren Einstieg in das weltweit immer wichtiger werdende SUV-Segment. Am ehesten in Richtung Rolls-Royce zielt der Bentley Bentayga, aber auch Maserati Levante und Lamborghini Urus versprechen exklusiven SUV-Genuss und außergewöhnliches Design.

Rolls-Royce SUV: Maximaler Luxus auf jedem Untergrund

Während die Offroader von Maserati und Lamborghini mit Performance punkten wollen, steht im Fall von Bentley Bentayga und dem Rolls-Royce SUV ganz klar der Luxus im Vordergrund. Jede Menge Platz, feinste Materialien, überlegene Motorisierung und die Fähigkeit, die asphaltierten Straßen für das eine oder andere Abenteuer verlassen zu können, sollen die Luxus-SUV besonders begehrenswert machen und Preise von mindestens 200.000 Euro rechtfertigen.

Ähnlich wie Bentley dürfte auch Rolls-Royce eine gewisse Offroad-Eignung ernsthaft in Betracht ziehen, denn ein beträchtlicher Teil der Kundschaft dürfte im Nahen und Mittleren Osten beheimatet sein. Auch wenn für Ausflüge in die Wüste nicht selten Fahrzeuge wie der Mercedes G 63 AMG 6×6 oder G 500 4×4 in der Garage stehen, sollten die Luxus-SUV auch bei einer Fahrt in die Dünen eine standesgemäße Figur abgeben und nicht an der ersten Kuppe scheitern.

Technisch teilt sich das Rolls-Royce SUV einige Komponenten mit dem BMW X7, der ab 2017 im BMW Werk Spartanburg vom Band läuft. Dabei handelt es sich nicht nur um eine Langversion des X5, vielmehr nutzt der X7 eine völlig neue Aluminium-Struktur und dürfte auch vom Carbon-Know-How der BMW Group profitieren. In jedem Fall soll das künftig größte und luxuriöseste BMW X-Modell trotz spürbar größerer Abmessungen leichter als ein aktueller X5 werden.

(Photoshop-Entwürfe: TheophilusChin.com)

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden